Meister mit Problemen

Mühevoller Löwen-Sieg in Leipzig

+
Rafael Baena und die Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Leipzig. (Archivfoto)

Leipzig – Das ist gerade noch einmal gut gegangenen! In einer hart umkämpften Partie sichern sich die Rhein-Neckar Löwen beim SC DHfK Leipzig einen denkbar knappen Sieg.

Die herbe Niederlage gegen Flensburg hat bei den Rhein-Neckar Löwen durchaus Spuren hinterlassen...

Ähnlich wie am Samstag finden die Löwen zunächst überhaupt nicht ins Spiel. So führen die Leipziger zwischenzeitlich sogar mit vier Toren Vorsprung. Nikolaj Jacobsen ist stocksauer und zieht seine erste Auszeit - mit Erfolg!

Die Löwen-Defensive um den wieder einmal starken Mikael Appelgren steht nun wesentlich stabiler und vorne sorgen Kim Ekdahl du Rietz, Patrick Groetzki sowie Neuzugang Dejan Manaskov mit ihrer Treffsicherheit dafür, dass die Gelbhemden sich eine 15:12-Pausenführung erspielen.

Leipzig übernehmen die Führung

Im zweiten Durchgang halten die Gelbhemden die Leipziger zunächst konstant mit drei Toren auf Distanz, doch die Sachsen erweisen sich als der erwartet schwere Gegner und lassen sich vor heimischer Kulisse nicht abkochen. 

Zwölf Minuten vor dem Ende gelingt den Hausherren dann sogar der Ausgleich zum 19:19. Augenblicke später erreicht die Stimmung in der Arena Leipzig dann ihren absoluten Höhepunkt, als die Sachsen sogar die Führung übernehmen.

In der Schlussphase bewahren die Gelbhemden aber kühlen Kopf und gewinnen letztlich doch noch mit 25:24. Bester Löwen-Werfer ist Linksaußen Dejan Manaskov mit fünf Toren.  Am Sonntag, 25. September, müssen die Löwen in der Champions League zu MOL-Pick Szeged.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare