In SAP Arena

Offiziell: Erste Heimspiele der Rhein-Neckar Löwen finden ohne Zuschauer statt

Die SAP Arena bleibt in den ersten beiden Löwen-Spielen leer.
+
Die SAP Arena bleibt in den ersten beiden Löwen-Spielen leer.

Mannheim - Schlechte Nachrichten für die Rhein-Neckar Löwen. Die ersten beiden Pflichtspiele der Gelbhemden in der SAP Arena finden ohne Zuschauer statt. Der Grund:

Die Rhein-Neckar Löwen werden in dieser Saison die ersten zwei Pflichtspiele in der SAP Arena ohne Zuschauer bestreiten. Dies betrifft das Europapokal-Rückspiel gegen den dänischen Klub TTH Holstebro am 29. September sowie den Auftakt der Handball-Bundesliga am 4. Oktober gegen den TVB Stuttgart.

Rhein-Neckar Löwen: Erste Heimspiele ohne Zuschauer

Wir bedauern dies, müssen die Situation aber selbstverständlich akzeptieren. Eine Adaption des Konzepts auf die vor kurzem beschlossene 20-Prozent-Regelung ist bei einer Halle wie der SAP Arena mit allen vorgeschriebenen Punkten kurzfristig nicht möglich. Die SAP Arena trägt die Verantwortung für die Umsetzung der Vorgaben bei unserem Spielbetrieb und ist sich dieser Verantwortung bewusst. Wir haben gegen Holstebro und Stuttgart nun zwei Testläufe und hoffen, dass wir spätestens zum 11. Oktober und dem Heimspiel gegen TuSEM Essen wieder auf die Unterstützung unserer Fans zählen können. Es sind herausfordernde Zeiten für alle von uns, und wir werden diese schwierige Phase nur gemeinsam überstehen“, sagt Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann.

Rhein-Neckar Löwen: Hopp äußert sich zur Situation in der SAP Arena

Hintergrund ist, dass die Löwen mehr Zeit brauchen, um das Hygienekonzept an die derzeit maximal mögliche 20-Prozent-Auslastung der SAP Arena anzupassen. „Die nun erlassenen Regelungen erlauben uns eine teilweise Wiederaufnahme des Betriebs. Da wir bis vor wenigen Tagen allerdings erst ab frühestens November mit einer Teilzulassung von Zuschauern gerechnet haben, basieren alle Wiedereröffnungskonzepte auf einem Re-Start ab 01. November 2020, wie dies in der Landesverfügung auch ursprünglich vorgesehen war“, erklärt Arena- und Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp.

Am Dienstag haben die Gelbhemden ihr erstes Pflichtspiel nach über einem halben Jahr bestritten und mit 28:22 (13:9) in Holstebro gewonnen. (dpa)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare