Heimspiel gegen Kiel

Löwen starten mit Kracher in Marathon-Woche!

+
Hendrik Pekeler wechselt im kommenden Sommer zum THW Kiel.

Mannheim – Vier Spiele in sechs Tagen! Der Termin-Wahnsinn im Handball erreicht in diesen Tagen eine neue Dimension. Wie die Rhein-Neckar Löwen das ‚Mammut-Programm‘ angehen: 

Sonntag Kiel, Dienstag Hannover, Donnerstag Hüttenberg, Samstag Kristianstad! 

Die Rhein-Neckar Löwen stehen vor einer Woche, die es so wohl noch nie gegeben hat. Den Auftakt macht das Heimspiel gegen den ewigen Rivalen THW Kiel (Sonntag, 1. Oktober/15 Uhr). 

„Wir spielen beim Meister, beim Top-Favoriten auf den Titel. Deshalb ist der Druck für meine Mannschaft nicht allzu hoch. In Mannheim muss sehr viel passieren, um dort Punkte mitnehmen zu können“, sagt THW-Coach Alfred Gislasson vor dem Spitzenspiel.

>>> Alle News zu den Löwen gibt es auch auf unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“

In der Tat haben sich die Vorzeichen in den letzten Jahren verschoben. Während Rekordmeister Kiel derzeit die schlimmste Krise der letzten Jahre durchlebt, haben die Löwen durch zwei Meistertitel in Folge die ‚Vorherrschaft‘ in der Bundesliga übernommen. 

Bereits in den ersten sechs Bundesliga-Spielen haben die Norddeutschen drei Niederlagen kassiert, in der Königsklasse hat der THW zudem zwei von drei Partien verloren. „Die Kieler sind angeschlagen und werden mit allem kommen, was sie haben“, betont Löwen-Kapitän Andy Schmid.

Neben Schmid hat sich aktuell auch Hendrik Pekeler zu einem wahren Schlüsselspieler entwickelt. Für den Europameister wird das Duell gegen Kiel etwas ganz Besonderes. Schließlich kehrt er im Sommer zurück in den hohen Norden.

Wir werden bei dieser Termin-Taktung auf jeden Fall den gesamten Kader benötigen und in jedem Spiel die 100-prozentige Konzentration brauchen. In der Bundesliga gewinnt man kein Spiel mehr mal eben so“, sagt ‚Peke‘ mit Blick auf das Mammut-Programm des Meisters.

>>> Schmid vergibt Siebenmeter zum Sieg! Remis gegen Nantes

>>> Löwen erst schläfrig, dann souverän

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare