Ohne Kapitän Gensheimer

Löwen verspielen Sieg gegen Wetzlar - Kohlbacher: „Sind zu brav"

+
Die Rhein-Neckar Löwen sind bei der HSG Wetzlar nicht über ein Remis hinausgekommen. 

Wetzlar - Die Rhein-Neckar Löwen müssen sich am Donnerstagabend mit einem Unentschieden bei der HSG Wetzlar begnügen. Neuzugang Gislason hat sein Debüt gegeben:

  • HSG Wetzlar gegen Rhein-Neckar Löwen. 
  • Endstand: 27:27 (18:17).
  • Gensheimer und Lagarde haben gefehlt.

Die Rhein-Neckar Löwen sind am Donnerstag (13. Februar) bei der HSG Wetzlar nicht über ein 27:27 (18:17)-Unentschieden hinausgekommen. Verzichten mussten die Löwen neben den Langzeitverletzten Jesper Nielsen und Steffen Fäth auf die kurzfristig erkrankten bzw. verletzten Uwe Gensheimer und Romain Lagarde

Rhein-Neckar Löwen verspielen Sieg gegen HSG Wetzlar

„Wir müssen mit dem Unentschieden leben, dabei haben wir das eigentlich richtig gut gespielt“, erklärt Andy Schmid nach Spielende bei Sky. Das größte Problem seien die vielen verworfenen Großchancen zu Beginn der zweiten Halbzeit gewesen: „Trotzdem können wir aufbauen auf dieser Leistung, weil Kampf und Einstellung gestimmt haben.“ 

Jannik Kohlbacher ergänzt: „In der ersten Halbzeit fehlt uns hinten die Aggressivität, da sind wir zu brav. Wenn wir, wie wir wollen, möglichst alle Spiele gewinnen wollen, müssen wir noch mehr aus uns herauskommen.“ Bester Löwen-Werfer der Partie ist Schmid gewesen, Neuzugang Ymir Örn Gislason hat sein Debüt gefeiert. 

mab mit PM

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare