Flensburg-Kracher wirft Schatten voraus

Löwen konzentrieren sich nur auf Stuttgart

+
Löwen-Keeper Mikael Appelgren will gegen Stuttgart zwei Punkte einfahren.

Mannheim – Bevor die Rhein-Neckar Löwen am Sonntag beim Titelkonkurrenten Flensburg gastieren, geht es am Mittwoch gegen Abstiegskandidat TVB Stuttgart.

Auch in das dritte Heimspiel binnen einer Woche gehen die Rhein-Neckar Löwen als klarer Favorit. Während die Badener gute Chancen haben, ihren Meistertitel zu verteidigen, kämpfen die Stuttgarter, die aktuell den 14. Tabellenplatz belegen, um den Klassenerhalt.

Mit der Leistung beim 33:23-Sieg gegen Balingen ist Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen zufrieden gewesen. „Wir wollen an unsere gute Leistung gegen Balingen vom vergangenen Wochenende anknüpfen“, macht der Däne deutlich.

Auch wenn sich der Fokus vieler Fans schon auf das Spitzenspiel gegen Titel-Konkurrent Flensburg (Sonntag, 28. Mai/15 Uhr) richtet, konzentriert sich der Meister nur auf das Heimspiel gegen den TVB Stuttgart. Torhüter Mikael Appelgren versichert, „dass wir uns immer mit den kommenden Gegner beschäftigen, und der heißt am Mittwoch erst einmal Stuttgart“.

Stuttgart im Abstiegskampf

Deren Trainer Markus Baur hat vor der Saison eine Prognose gewagt. Für den Klassenerhalt „müssen mindestens 18 bis 20 Punkte, vielleicht sogar mehr, erkämpft werden, um auf der sicheren Seite zu sein“, sagte der neue Trainer des Handball-Bundesligisten aus Stuttgart der „Handballwoche“. 

Nun, zehn Monate später, steht fest, dass der Weltmeister mit seiner Vermutung gar nicht so falsch gelegen ist. Im spannenden Abstiegskampf müssen wahrscheinlich wirklich mindestens 20 Zähler her, um drin zu bleiben. „Es wird eng, aber wir arbeiten hart“, sagt Baur, der die Mannschaft im vergangenen Sommer übernommen hat. 

Anpfiff in der SAP Arena ist am Mittwoch, 24. Mai, um 19 Uhr.

nwo/RNL

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare