1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. Rhein-Neckar Löwen

Nach Krisen-Saison: Neustart mit neuem Trainer – Löwen-Aufbruchstimmung dank Hinze 

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Die Rhein-Neckar Löwen haben ihren neuen Trainer Sebastian Hinze vorgestellt. So will er die Gelbhemden zurück in die Erfolgsspur bringen:

Trotz der Sommerpause ist für Jennifer Kettemann an Urlaub nicht zu denken gewesen. „Die letzten Wochen waren viel harte Arbeit“, erklärt die Geschäftsführerin der Rhein-Neckar Löwen auf der Saisoneröffnungs-Pressekonferenz am Mittwoch (13. Juli). Zu groß war die Aufarbeitung der enttäuschenden letzten Saison, die die Löwen auf Platz zehn beendet haben.

VereinRhein-Neckar Löwen
SpielklasseHandball-Bundesliga
GeschäftsführerinJennifer Kettemann
TrainerSebastian Hinze

Rhein-Neckar Löwen starten Vorbereitung auf neue Saison

Hierfür habe es laut Kettemann mehrere klärende Gespräche benötigt. „Es war wichtig, dass wir uns ehrlich zusammensetzen und die Analyse kritisch ausfällt“. Ein interner Strategieplan soll den zweifachen Deutschen Meister langfristig zurück in die Erfolgsspur bringen. „Wir spüren eine richtige Aufbruchstimmung und sind fest davon überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so die Löwen-Chefin.

Ein wichtiger Baustein dafür ist sicherlich Neu-Trainer Sebastian Hinze. „Die Vorfreude ist riesig. Jetzt brenne ich extrem darauf, dass es mit den Jungs losgeht“, erklärt Hinze, der zuvor beim Bergischen HC gearbeitet hat und künftig von Michael Jacobsen (Co-Trainer) und Dragan Jerkovic (Torwart-Trainer) unterstützt wird. Auf ein Saisonziel will sich der 43-Jährige noch nicht festlegen.

Trainer Sebastian Hinze legt bei Rhein-Neckar Löwen los

„Ich will das Maximale rausholen. Was das jetzt in einem Jahr ist, ist momentan brutal schwer zu beantworten. Wir haben einen Umbruch, aber natürlich bin ich hier, um mit den Jungs hohe Ziele zu erreichen“, so Hinze.

Hierfür soll neben einer stabilen Defensive auch die „Arbeitsmentalität“ im Fokus stehen. „Man soll schon in der Vorbereitung sehen, mit welcher Freude wir Handball spielen“, erklärt Hinze, der jedoch noch auf die verletzten Uwe Gensheimer und Lukas Nilsson verzichten muss (hier geht es zum Vorbereitungsplan der Löwen).

Kaderplanung der Rhein-Neckar Löwen abgeschlossen

David Späth trainiert nach seinem Kreuzbandriss noch individuell. Mit den beiden Neuzugängen Halil Jaganjac (Rijeka) und Olle Forsell Schefvert (Wetzlar) haben die Gelbhemden ihre Kaderplanung bereits abgeschlossen. (mab)

Auch interessant

Kommentare