Handball-Bundesliga

Füchse-Manager Hanning wettert gegen Topspiel-Terminierung - so reagieren die Löwen

+
Bob Hanning ärgert sich über die Ansetzung des Spitzenspiels (Archivfoto).

Mannheim/Berlin – Bob Hanning zeigt sich über die Ansetzung des Bundesliga-Topspiels der Füchse Berlin gegen die Rhein-Neckar Löwen verärgert. Der Grund:

Wieder einmal gibt es im deutschen Handball Termin-Ärger!

Diesmal geht es um das Bundesliga-Spitzenspiel Rhein-Neckar Löwen gegen Füchse Berlin, das am Sonntag (21. Oktober/13:30 Uhr, live im MANNHEIM24-Ticker) in der Mannheimer SAP Arena steigt. „Wer ein Spiel so ansetzt, bestimmt auch das Ergebnis“, sagt Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning am Montag dem „Mannheimer Morgen“.

Da die Berliner in dieser Woche an der Klub-Weltmeisterschaft in Doha teilnehmen, kehren sie erst am Samstag aus Katar zurück. Dementsprechend kurz fällt die Vorbereitungszeit auf das Auswärtsspiel gegen den Pokalsieger aus.

Seitenhieb gegen Löwen

Eigentlich müsste ich die A-Jugend schicken. Aber das machen wir natürlich nicht“, so Hanning. Ein Seitenhieb auf die Löwen, die im März wegen einer Terminkollision ihre zweite Mannschaft zum Champions-League-Spiel ins polnische Kielce geschickt hatten, während das Profiteam zeitgleich zum Bundesligaspiel in Kiel angetreten ist.

Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann reagierte überrascht auf die Verärgerung der Berliner. „Weder von den Füchsen noch von der Handball-Bundesliga ist an uns der Wunsch herangetragen worden, diese Begegnung zu verlegen“, sagt Kettemann.

Fotos vom Spitzenspiel Rhein-Neckar Löwen gegen THW Kiel

dpa/SID

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare