Handball-Bundesliga

Klare Niederlage: Rhein-Neckar Löwen geraten beim THW Kiel unter die Räder

THW Kiel - Rhein-Neckar Löwen
+
THW Kiel - Rhein-Neckar Löwen

Kiel - Das war deutlich! Nach einer schwachen Schlussphase kassieren die Rhein-Neckar Löwen im Spitzenspiel beim THW Kiel eine klare Niederlage.

Die Rhein-Neckar Löwen müssen im Titelrennen der Handball-Bundesliga einen weiteren herben Rückschlag wegstecken. Beim THW Kiel kassiert der zweifache Meister am Mittwochabend eine deutliche 23:32-Niederlage. Bereits nach der ersten Hälfte liegen die Löwen mit vier Toren zurück (11:15). In der Schlussphase baut der THW, der deutlich effektiver agiert, seine Führung weiter aus. Niclas Ekberg ist mit neun Toren bester Werfer der Partie. Bester Löwen-Torschütze ist Kapitän Uwe Gensheimer mit sieben Treffern. Am Sonntag (27. Dezember/17 Uhr) empfangen die Rhein-Neckar Löwen den HSC 2000 Coburg.

Wir haben verdient verloren“, sagt Löwen-Trainer Martin Schwalb gegenüber Sky und fügt mit Blick auf die Leistung der Kieler hinzu: „Das war ein Statement, das muss man neidlos anerkennen.“ „Es gab heute viele Probleme, in den letzten 20 Minuten war es eine Lehrstunde. Das war zu wenig, um gegen Kiel zu gewinnen“, hadert Löwen-Routinier Andy Schmid.

WettbewerbHandball-Bundesliga
PartieTHW Kiel - Rhein-Neckar Löwen 32:23 (15:11)
Torfolge2:1 nach 5 Minuten, 5:3 nach 10 Minuten, 7:5 nach 15 Minuten, 10:8 nach 20 Minuten, 11:10 nach 25 Minuten, 15:11 nach 30 Minuten, 17:14 nach 35 Minuten, 20:17 nach 40 Minuten, 24:19 nach 45 Minuten, 27:20 nach 50 Minuten, 30:21 nach 55 Minuten

THW Kiel gewinnt gegen Rhein-Neckar Löwen deutlich: Live-Ticker zum Nachlesen

Schluss in Kiel - das war deutlich! Der THW Kiel schlägt die Rhein-Neckar Löwen mit 32:23 (15:11).

56. Minute: 31:21, jetzt wird es richtig bitter.

54. Minute: Die Löwen sind hier völlig von der Rolle - 29:21.

50. Minute: Der THW führt zehn Minuten vor dem Ende klar mit 27:20, die Löwen lassen im Endeffekt zu viel liegen.

47. Minute: Kiel baut seine Führung weiter aus - 25:19.

43. Minute: Beim Stand von 23:18 nimmt Schwalb die Auszeit, der Löwen-Coach ist stocksauer.

42. Minute: Wiencek und Schmid geraten da kurzzeitig aneinander.

38. Minute: In Überzahl können die Löwen verkürzen, nur noch 19:17.

37. Minute: Gensheimer hält die Löwen im Spiel, der Kapitän macht bereits sein siebtes Tor - 19:15.

36. Minute: Die Löwen sind in den ersten Minuten nach der Pause effektiver als phasenweise in der ersten Hälfte, dennoch führt Kiel mit vier Toren - 18:14.

31. Minute: Halbzeit zwei läuft, die Löwen starten in Unterzahl.

THW Kiel führt gegen Rhein-Neckar Löwen: So lief die 1. Halbzeit

30. Minute: Lagarde verursacht einen Siebenmeter und bekommt eine Zwei-Minuten-Strafe: Die Kieler sagen Danke und gehen schließlich mit einer 15:11-Führung in die Pause. Wir melden uns gleich mit der zweiten Halbzeit wieder.

26. Minute: Die Löwen können hier bis auf ein Tor verkürzen, Kiel nimmt die Auszeit - 11:10.

22. Minute: Nächste Strafe: Sunnefeldt muss schon zum zweiten Mal zwei Minuten vom Feld.

20. Minute: Gensheimer ganz cool vom Siebenmeterpunkt - 10:8.

16. Minute: Zwei-Minuten-Strafe für Kirkeløkke.

16. Minute: Gensheimer mit seinem vierten Tor - 8:6.

14. Minute: Sunnefeldt trifft Schmid im Gesicht und muss zwei Minuten raus.

14. Minute: Gute Nachricht: Für Kirkeløkke geht es doch weiter.

13. Minute: Die Löwen nehmen eine Auszeit - die Hausherren führen mit 7:4.

12. Minute: Kirkeløkke hat sich da wohl unglücklich verletzt, Petersson kommt auf die Platte.

10. Minute: Die Löwen lassen in dieser Phase zu viele Chancen liegen - Nielsen mit dem nächsten Fehlwurf - 5:3 Kiel.

6. Minute: Groetzki vergibt die Chance auf das 3:3, im Gegenzug erhöht Kiel auf 4:2.

3. Minute: Gensheimer mit dem ersten Löwen-Tor - 1:1.

2. Minute: Ekberg macht das 1:0 für den THW.

1. Minute: Voigt mit der ersten Prüfung für Palicka, doch Löwen-Keeper ist sofort hellwach und kann parieren.

1. Minute: Die Partie in Kiel läuft!

17:55 Uhr: Gleich geht es los in der Wunderino-Arena: Beim THW Kiel steht Duvnjak nun doch im Aufgebot. Katsigiannis sitzt bei den Löwen auf der Bank.

THW Kiel gegen Rhein-Neckar Löwen im Live-Ticker: Erste Infos zur Partie

Die Rhein-Neckar Löwen wollen sich am Mittwochabend selbst beschenken. Das Team um Kapitän Uwe Gensheimer gastiert einen Tag vor Weihnachten bei Meister THW Kiel und will mit einem Sieg in der Wunderino-Arena seine Chancen im Titelrennen wahren. „Alles kann, nichts muss“, sagt Gensheimer im Vorfeld des Spitzenspiels. „Wir wollen die da oben so gut wie möglich ärgern.

Die Favoritenrolle schiebt Löwen-Trainer Martin Schwalb klar den Kielern zu. „Da können wir frei von der Leber weg spielen – und dann schauen wir mal, was passiert“, so Schwalb. Offen ist, ob die zuletzt angeschlagenen Nikolas Katsigiannis und Albin Lagergren dabei sein können. Der THW Kiel muss voraussichtlich coronabedingt auf Domagoj Duvnjak, Magnus Landin und Pavel Horak verzichten. Das Duell zwischen dem THW und den Rhein-Neckar Löwen wird am Mittwoch ausschließlich von Sky übertragen. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare