Transfer

Schalke-Wechsel geplatzt: Freiburg-Torhüter Schwolow unterschreibt bei Hertha BSC

Freiburg - Das kommt überraschend! Anstatt zum FC Schalke 04 zu wechseln, wird Freiburg-Torhüter Alexander Schwolow künftig für Hertha BSC spielen.

  • SC Freiburg: Alexander Schwolow wechselt zu Hertha BSC.
  • Alexander Schwolow: Transfer zum FC Schalke 04 geplatzt.
  • SC Freiburg erhält wohl acht Millionen Euro Ablöse.

Update vom 4. August: Alexander Schwolow wird den SC Freiburg verlassen, der Transfer zum FC Schalke 04 ist jedoch geplatzt. Der Torhüter wechselt nämlich mit sofortiger Wirkung zu Hertha BSC. Das geben die Berliner am Dienstag bekannt. Der 28-Jährige unterschreibt bei der Hertha einen „langfristigen Vertrag“. „Ich möchte den Trainern, Mitspielern, Mitarbeitern und Fans für die vergangenen zwölf Jahre Danke sagen und gehe mit mehr als einem weinenden Auge“, sagt Schwolow, der im Breisgau noch einen Vertrag bis 2022 hatte. Als Ablösesumme standen zuletzt rund acht Millionen Euro im Raum.

Damit dürfte der bisherige Ersatztorhüter Mark Flekken zur neuen Nummer eins aufsteigen, der bisherige Karlsruher Benjamin Uphoff soll als weiterer Torwart verpflichtet werden.

Alexander Schwolow: Schalke-Transfer geplatzt - Wechsel zu Hertha BSC

Update vom 31. Juli: Im Transferpoker um Torwart Alexander Schwolow vom SC Freiburg ist noch keine Entscheidung gefallen. „Alex‘ Zukunft ist definitiv nicht klar“, sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach der „Badischen Zeitung“ (Freitag). Mehrere Medien hatten zuletzt darüber berichtet, dass sich Schwolow mit dem Freiburger Ligarivalen FC Schalke 04 über einen Wechsel einig sei und auch die Verhandlungen zwischen den beiden Clubs weit fortgeschritten seien.

Als Ablöse für den 28-Jährigen stehen acht Millionen Euro im Raum. Dass er die Freiburger trotz eines Vertrags bis 2022 in diesem Sommer verlassen will, ist bekannt. Sein Abgang gilt auch als wahrscheinlich. Neben den Schalkern soll es aber noch weitere Interessenten für Schwolow geben - sowohl im In- als auch im Ausland.

SC Freiburg: Schwolow-Wechsel zum FC Schalke 04?

Update vom 15. Juli: Seit einiger Zeit brodelt die Gerüchteküche um Alexander Schwolow. Der Torhüter des SC Freiburg wird immer wieder mit einem Wechsel zum FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. So soll sich Schalke laut Medienberichten bereits mit dem 28-Jährige einig sein, der Haken ist dem Vernehmen nach aber die Ausstiegsklausel in Höhe von acht Millionen Euro.

Nach Informationen der „Sport Bild“ soll den Breisgauern jetzt aber ein Angebot von sechs Millionen Euro für den Goalie vorliegen. Auch Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC soll Interesse am Torhüter der Freiburger haben.

SC Freiburg: Schwolow-Wechsel zu Schalke 04 rückt näher, Nachfolger bereits fix?

Update vom 3. Juli: Die Planungen beim SC Freiburg werden nun konkreter. Wie die Bild-Zeitung berichtet, wird KSC-Torhüter Benjamin Uphoff ablösefrei in den Breisgau wechseln. Im Gegenzug steht Alexander Schwolow vor einem Wechsel zum FC Schalke 04. Die Königsblauen sollen sich mit Schwolow einig sein, einzig bei der Ablösesumme steht die endgültige Einigung noch aus.

SC Freiburg: Alexander Schwolow vor Wechsel zum FC Schalke 04

Update vom 28. Juni: Alexander Schwolow steht wohl kurz vor einem Wechsel vom SC Freiburg zum FC Schalke 04. Das hat die Bild-Zeitung vor dem letzten Spieltag, an dem beide Teams aufeinander getroffen sind, berichtet. Dort soll er Nachfolger von Alexander Nübel werden, der im Sommer zum FC Bayern München wechselt. Fraglich ist allerdings, ob Schalke die Ablösesumme stemmen kann. So soll der SC Freiburg acht Millionen Euro fordern, was den Königsblauen zu viel ist.

SC Freiburg: Alexander Schwolow beim FC Schalke 04 im Gespräch

Update vom 3. Juni: Der von anderen Klubs beobachtete Torhüter Alexander Schwolow blickt seiner beruflichen Zukunft entspannt entgegen. „Generell tut es gut, wenn man gefragt ist, aber ich gehe das alles gelassen an", sagt der Keeper des SC Freiburg der Deutschen Presse-Agentur. „Ich habe keinen Grund, mir einen Kopf zu machen." Der 28-Jährige fühlt sich beim SC weiterhin „sehr wohl". Verlassen würde er Freiburg nur, wenn es ein Angebot geben würde, „das total passt".

Freiburg-Keeper Schwolow: Wechsel nur, wenn „das total passt"

Zuletzt wurden in Medienberichten Ajax Amsterdam oder Benfica Lissabon als Interessenten genannt. Mit seinen konstant guten Leistungen hat Schwolow auch andere Bundesligisten auf sich aufmerksam gemacht. Freiburgs Trainer Christian Streich hatte vergangene Woche gesagt, dass der Klub andere Torhüter beobachte, um für einen möglichen Abgang von Schwolow gewappnet zu sein. „Wir sind schon sehr am beobachten, weil es kann ja manchmal ganz schnell gehen", so der Coach.

Bericht: Benfica und Ajax haben wohl Interesse an SC-Keeper Schwolow

Meldung vom 22. Mai: Alexander Schwolow vom SC Freiburg wird laut einem Bericht des ,kicker' von Ajax Amsterdam und Benfica Lissabon umworben. Die beiden Klubs hätten „konkretes Interesse hinterlegt", heißt es in der Freitags-Ausgabe. 

Bericht: Benfica und Ajax offenbar interessiert an Freiburg-Keeper Alexander Schwolow

Der 27-Jährige ist noch bis Sommer 2022 an den Sport-Club gebunden. Schwolow steht seit 2012 beim SC Freiburg unter Vertrag und ist seit der Saison 2015/2016 Stammkraft. Am kommenden Samstag (23. Mai, 15:30 Uhr, live im Free-TV) trifft der Keeper mit den Breisgauern auf den SV Werder Bremen. 

Alexander Schwolow spielt seit 2012 beim SC Freiburg.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare