Saison 2020/21

Rekord-Transfer? SC Freiburg holt Mittelfeldspieler Santamaria 

Alle Transfer-News und Gerüchte zum SC Freiburg in der Übersicht.
+
Alle Transfer-News und Gerüchte zum SC Freiburg in der Übersicht.

Freiburg – Der SC Freiburg plant die Bundesliga-Saison 2020/21. Alle Transfer-News und Gerüchte rund um die Breisgauer gibt es bei uns im Ticker:

  • SC Freiburg: Transfer-News und Gerüchte im Sommer 2020.
  • SC Freiburg: Leistungsträger Waldschmidt, Koch und Schwolow wechseln.
  • Welche Spieler kommen zum SC Freiburg?

Update vom 18. September: Der SC Freiburg hat vor seiner Auftaktpartie in der Bundesliga am Samstag (19. September/15:30 Uhr im Live-Ticker) beim VfB Stuttgart noch einen neuen Mittelfeldspieler verpflichtet. Der 25 Jahre alte Baptiste Santamaria kommt vom französischen Erstligisten SCO Angers, wie die Breisgauer am Donnerstag bekanntgeben. Zu Vertragslaufzeit und Höhe der Ablösesumme hat der Klub keine Angaben gemacht. Laut ,kicker‘ soll Santamaria die Freiburger rund zehn Millionen Euro kosten. Der Franzose wäre damit der teuerste Einkauf ihrer Vereinsgeschichte.

NeuzugängeAbgänge
Mohamed Dräger (Leih-Ende, SC Paderborn)Pascal Stenzel (VfB Stuttgart)
Christoph Daferner (Leih-Ende, Erzgebirge Aue)Jerome Gondorf (Karlsruher SC)
Ermedin Demirovic (Deportivo Alavés)Yoric Ravet (Grenoble)
Marco Terrazzino (Leih-Ende, Dynamo Dresden)Mike Frantz (Hannover 96)
Keven Schlotterbeck (Leih-Ende, Union Berlin)Chima Okoroji (SC Paderborn/Leihe)
Woo-yeong Jeong (Leih-Ende, FC Bayern München II)Nico Schlotterbeck (Union Berlin/Leihe)
Benjamin Uphoff (Karlsruher SC)Alexander Schwolow (Hertha BSC)
Constantin Frommann (Leih-Ende, Sonnenhof-Großaspach)Christoph Daferner (Dynamo Dresden)
Guus Til (Spartak Moskau/Leihe)Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon)
Baptiste Santamaria (SCO Angers)Robin Koch (Leeds United)
Brandon Borello (Fortuna Düsseldorf/Leihe)

SC Freiburg: Guus Til kommt auf Leihbasis von Spartak Moskau

Update vom 4. September: Wenige Tage nach einer leichten Verletzung hat der SC Freiburg den niederländischen Fußballprofi Guus Til verpflichtet. Die Badener leihen den 22 Jahre alten Mittelfeldspieler vom russischen Spitzenclub Spartak Moskau aus. Weil sich Til am vergangenen Samstag eine Bänderverletzung zuzog, werde er nicht sofort ins Teamtraining einsteigen, teilte der Sport Club am Donnerstag mit.

Der Niederländer spielte für den AZ Alkmaar, ehe er im vergangenen Jahr zu Spartak Moskau wechselte und zuletzt unter Trainer Domenico Tedesco 24 Mal zum Einsatz kam. „Guus ist ein lauf- und spielstarker Offensivspieler. Durch sein variables Verhalten auf dem Platz wird er unsere Mannschaft bereichern“, sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach. Zu den Vertragsinhalten machten die Breisgauer wie gewohnt keine Angaben.

SC Freiburg: Borello zu Fortuna Düsseldorf

Update vom 2. September: Fortuna Düsseldorf hat Brandon Borrello vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg verpflichtet. Wie der Zweitligist an Dienstag mitteilte, wird der 25 Jahre alte Flügelspieler für ein Jahr ausgeliehen. „Brandon Borrello wird unserem Angriffsspiel mit seiner Mentalität und Aggressivität guttun. Er kann auf beiden Flügeln eingesetzt werden und bietet unserem Trainerteam in der Offensive noch mehr Möglichkeiten“, sagte Fortunas Sportvorstand Uwe Klein.

Der Australier Borrello begann seine Karriere beim Erstligisten Brisbane Roar, mit dem er 2014 Meister wurde. Drei Jahre später wechselte er in die 2. Bundesliga, wo er in der Saison 2017/18 in 19 Spielen für den 1. FC Kaiserslautern drei Tore erzielte und sieben weitere Treffer vorbereitete. 2018 schloss sich Borrello dem SC Freiburg an und kam in der abgelaufenen Spielzeit auf sieben Bundesliga-Einsätze.

SC Freiburg verliert Robin Koch und Luca Waldschmidt

Update vom 30. August: Der SC Freiburg verliert nach Luca Waldschmidt mit Robin Koch den nächsten Leistungsträger. Am Samstagabend haben die Breisgauer den Wechsel des Innenverteidigers zu Premier-League-Aufsteiger Leeds United verkündet. „Sein Vertrag wäre in zehn Monaten ausgelaufen, vor diesem Hintergrund haben wir nun mit dem Wechsel in die Premier League gemeinsam eine gute Lösung gefunden“, wird SC-Vorstand Jochen Saier in einer Mitteilung zitiert.

Transfer-Ticker: Waldschmidt verlässt SC Freiburg – geht auch Robin Koch?

Update vom 15. August: Nach Alexander Schwolow verliert der SC Freiburg den nächsten Leistungsträger. Luca Waldschmidt wechselt wie zu erwarten zu Benfica Lissabon. Angaben über die Ablösesumme macht der SCF nicht, allerdings soll sie wohl bei rund 15 Millionen Euro liegen. „Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das mir der Sport-Club entgegengebracht hat und habe immer versucht, das zurückzuzahlen. Dass ich hier zum A-Nationalspieler werden konnte, werde ich nicht vergessen. Jetzt habe ich mich entschieden, den nächsten Schritt zu gehen, und freue mich auf die neue Aufgabe“, so Waldschmidt.

Robin Koch hat Benfica derweil abgesagt. Mit Tottenham Hotspur und dem AC Mailand gibt es dennoch weitere hochkarätige Interessenten für den Innenverteidiger. Eine Entscheidung steht noch aus.

SC Freiburg: Mark Flekken verlängert Vertrag

Update vom 10. August: Der SC Freiburg hat den Vertrag mit Torhüter Mark Flekken verlängert. In der vergangenen Saison hat der 27-Jährige in elf Pflichtspielen im Tor der Freiburger gestanden. Nach dem Abgang von Stammkeeper Alexander Schwolow hofft er nun auf den Stammplatz. „Ich bin unheimlich gerne Teil dieses Vereins und freue mich auf die neue Saison mit ihren neuen Herausforderungen“, so Flekken. Über die Laufzeit des Vertrages wurden keine Angaben gemacht.

SC Freiburg: Waldschmidt und Koch zu Benfica Lissabon?

Update vom 9. August: Mit Alexander Schwolow hat der SC Freiburg in diesem Sommer bereits einen Leistungsträger abgegeben. Auch die begehrten Nationalspieler Robin Koch und Luca Waldschmidt könnten den Breisgau in den kommenden Tagen verlassen.

Laut der Bild-Zeitung hat Benfica Lissabon Interesse daran, das Duo zu verpflichten. Dem Bericht zufolge besitzt Waldschmidt eine Ausstiegsklausel von 23 Millionen Euro. Im Januar hat bereits Julian Weigl den Sprung zu Benfica gewagt. In der abgelaufenen Saison ist der Traditionsverein aus Portugal Vizemeister geworden.

SC Freiburg: Daferner wechselt zu Dynamo Dresden

Update vom 7. August: Christoph Daferner verlässt den SC Freiburg und wechselt zu Drittligist Dynamo Dresden. In der vergangenen Saison ist Daferner an den FC Erzgebirge Aue ausgeliehen worden. In Dresden erhält der Stürmer einen Vertrag bis 2023.

SC Freiburg verpflichtet Benjamin Uphoff vom Karlsruher SC

Update vom 5. August: Der SC Freiburg hat wie zu erwarten Benjamin Uphoff verpflichtet. Der 26-Jährige folgt auf Alexander Schwolow, der zu Hertha BSC wechselt. Von 2017 bis 2019 ist Uphoff Stammtorhüter des Karlsruher SC gewesen. „Der Sport-Club genießt gerade in der Arbeit mit seinen Torhütern einen hervorragenden Ruf und ich freue mich auf die neue Herausforderung. Wir hatten sehr offene Gespräche und ich hatte früh das Gefühl, dass Freiburg für mich die richtige Adresse für den Sprung in die Bundesliga ist", so Uphoff.

SC Freiburg: Schwolow zu Hertha BSC

Update vom 4. August: Torhüter Alexander Schwolow wird den SC Freiburg mit sofortiger Wirkung verlassen. Der 28-Jährige wird zu Liga-Konkurrent Hertha BSC wechseln. Zuletzt ist Schwolow vor allem mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht worden. Damit dürfte der bisherige Ersatztorhüter Mark Flekken zur neuen Nummer eins aufsteigen, der bisherige Karlsruher Benjamin Uphoff soll als weiterer Torwart verpflichtet werden.

SC Freiburg verpflichtet neuen Stürmer

Update vom 28. Juli: Der SC Freiburg hat Stürmer Ermedin Demirovic verpflichtet. Das gaben die Breisgauer am Dienstag bekannt. Der 22 Jahre alte Bosnier kommt vom spanischen Erstligisten Deportivo Alavés. Aktuell stürmt er allerdings noch auf Leihbasis für den Schweizer Erstliga-Club FC St. Gallen. Die Super-League-Saison endet am kommenden Montag.

Er hat alle Attribute eines Stürmers und bringt viel Energie und Hunger auf den Platz. Dadurch wird er bei uns alle Möglichkeiten haben, den nächsten Schritt zu gehen“, sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach zur Verpflichtung des gebürtigen Hamburgers, der in seiner Jugend unter anderem für den HSV und RB Leipzig spielte. Zu Vertragsinhalten machte der Club wie gewohnt keine Angaben. (nwo)

SC Freiburg plant neue Saison

Erstmeldung vom 11. Juli: Hinter dem SC Freiburg liegt wieder einmal eine ordentliche Saison in der Bundesliga. Die Breisgauer haben trotz einer Negativserie nach der Corona-Pause Platz acht erreicht. Die Planung für die kommende Saison bringt beim SC Freiburg einige Fragezeichen mit sich. Schließlich wird das Trio Alexander Schwolow, Robin Koch und Luca Waldschmidt bei zahlreichen anderen Vereinen gehandelt.

SC Freiburg: Wechseln Schwolow, Koch und Waldschmidt?

„Es ist alles offen. Dass Interesse geweckt wurde, zeigt, dass wir eine gute Saison gespielt und Qualität im Kader haben“, sagt SC-Sportvorstand Jochen Saier der Deutschen Presse-Agentur: „Natürlich haben wir das Bestreben, die Gruppe zusammenzuhalten. Wir wissen aber auch, wie der Markt funktioniert.“

Neuzugänge hat der SC Freiburg bislang keine präsentiert. Es kommen allerdings gleich mehrere Leihspieler wie Keven Schlotterbeck (Union Berlin) oder Marco Terrazzino (Dynamo Dresden) zurück. Feststeht: Sowohl Jerome Gondorf (Karlsruher SC) als auch Pascal Stenzel (VfB Stuttgart) werden dauerhaft bei ihren bisherigen Leihvereinen bleiben.

SC Freiburg: Kader 2020/21 in der Übersicht (Stand 4. August)

Tor: Mark Flekken, Constantin Frommann

Abwehr: Manuel Gulde, Christian Günter, Dominique Heintz, Robin Koch, Lukas Kübler, Philipp Lienhart, Chima Okoroji, Keven Schlotterbeck, Amir Abrashi

Mittelfeld: Mohamed Dräger, Amir Abrashi, Nicolas Höfler, Patrick Kammerbauer, Yannik Keitel, Chang-hoon Kwon, Roland Sallai, Marco Terrazzino

Angriff: Brandon Borrello, Lucas Höler, Woo-yeong Jeong, Nils Petersen, Luca Waldschmidt, Ermedin Demirovic

SC Freiburg: Welche Spieler werden verpflichtet?

Die Freiburger um Trainer Christian Streich werden sich in ihrer Transferphilosophie wohl auch in diesem Sommer treu bleiben. Leistungsträger dürfen den Verein bei einer entsprechenden Ablösesumme verlassen, im Gegenzug wird der Fokus bei potenziellen Neuzugängen vor allem auf junge und entwicklungsfähige Talente gelegt werden. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare