Bundesliga-Auftakt

VfB-Aufholjagd wird nicht belohnt: SC Freiburg gewinnt wildes Baden-Derby

Der SC Freiburg führt zur Halbzeit beim VfB Stuttgart.
+
Der SC Freiburg entscheidet das Baden-Derby gegen den VfB Stuttgart für sich.

Stuttgart - Der SC Freiburg holt zum Auftakt der Fußball-Bundesliga einen Derby-Sieg beim VfB Stuttgart. Dabei haben es die Breisgauer am Ende noch einmal spannend gemacht.

Erfolgreicher Bundesliga-Auftakt für den SC Freiburg! Vor 8.000 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena gewinnen die Breisgauer am Samstag gegen Aufsteiger VfB Stuttgart mit 3:2 (2:0). Nils Petersen steht in der 8. Minute nach einer Flanke mutterseelenallein im Strafraum der Stuttgarter und darf ungestört einnicken, Roland Sallai (26.) erhöht noch im ersten Durchgang auf 2:0. Kurz nach dem Seitenwechsel sieht die VfB-Verteidigung wieder nicht gut aus, Vincenzo Grifo nutzt das aus und trifft zum 3:0. Es scheint, als wäre die Partie bereits früh entschieden.

Doch die Stuttgarter geben nicht auf und kämpfen sich dank dem eingewechselten Sasa Kalajdzic (71.) mit einem sehenswerten Treffer zurück. Es entwickelt sich eine spannende Schlussphase, in der Silas Wamangituka spät das 2:3 erzielt. Freiburg wackelt in den letzten Minuten, schafft es aber dennoch, die Führung über die Zeit zu bringen und somit die ersten drei Punkte der Saison einzufahren. Nächste Woche (27. September/18 Uhr) empfangen die Freiburger den VfL Wolfsburg, während der VfB Stuttgart beim 1. FSV Mainz (26. September/15:30 Uhr) gastiert.

VfB Stuttgart – SC Freiburg 2:3 (0:2)

Datum und UhrzeitSamstag, 19. September um 15:30 Uhr
AustragungsortMercedes-Benz Arena (Stuttgart)
VfB StuttgartKobel - Kaminski (65. Kalajdzic), Anton, Kempf - Endo, Massimo (77. Al Ghaddioui), Castro (60. Klement), Mangala, Klimowicz (77. Cisse) - Didavi, Wamangituka
SC FreiburgF. Müller - Schmid (77. Kübler), Leinhart, Heintz, Günter - Höfler - Sallai (77. Kwon), Jeong, Grifo - Höler, Petersen
Tore0:1 Petersen (8.), 0:2 Sallai (26.), 0:3 Grifo (48.), 1:3 Kalajdzic (71.), 2:3 Wamangituka (81.)
SchiedsrichterBenjamin Cortus (Röthenbach)

Aktualisieren

SC Freiburg gewinnt gegen den VfB Stuttgart: Der Ticker zum Nachlesen.

Schlusspfiff! Der SC Freiburg rettet die Führung über die Zeit und gewinnt beim VfB Stuttgart mit 3:2 (2:0).

90+5. Minute: Glänzende Reaktion von Florian Müller! Der SCF-Keeper verhindert den Ausgleich. Die letzte Minute läuft.

90. Minute: Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit!

89. Minute: Streich nutzt jetzt in den letzten Minuten seine Wechselmöglichkeiten aus und bringt Abrashi für den müden Grifo.

87. Minute: Wechsel beim SCF: Innenverteidiger Gulde kommt für Jeong.

85. Minute: Das werden spannende letzte Minuten hier in Stuttgart! Der VfB drängt nun auf den Ausgleich und dringt in Minutentakt in den Strafraum der Freiburger.

81. Minute: TOOOOR für den VfB! Wamangituka bekommt über Umwege die Kugel und trifft zum 2:3.

77. Minute: Doppelwechsel Freiburg: Kübler und Kwon kommen für Schmid und Sallai. Auch Stuttgart wechselt: Al Ghaddioui und Cisse sind neu in der Partie für Klimowicz und Massimo.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Kalajdzic verkürzt

71. Minute: TOOOR für den VfB! Didavi schickt den gerade eingewechselten Kalajdzic, der den Ball wunderschön über Müller lüpft - nur noch 1:3. Das dürfte jetzt eine spannende Schlussphase werden.

68. Minute: Können die Stuttgarter hier noch irgendwie zurück ins Spiel kommen? Bislang machen es die Freiburger souverän - sowohl in der Verteidigung als auch in der Offensive.

65. Minute: Nächster Wechsel: Kalajdzic kommt für den heute blassen Kaminski.

60. Minute: Wechsel beim VfB: Castro geht, Klement ersetzt ihn.

55. Minute: Schmid verhindert das 1:3! Klimowicz marschiert auf der rechten Seite und flankt flach an den zweiten Pfosten. Dort muss Wamangituka nur noch einschieben, doch Schmid klärt im letzten Augenblick zur Ecke.

50. Minute: Auf der anderen Seite schaffen es die Stuttgarter nicht, den Ball aus fünf Metern ins Tor zu befördern. Castro war es, der die Kugel nicht perfekt trifft und das 1:3 knapp verpasst.

49. Minute: Petersen trifft zum 4:0 - aber steht im Abseits. Das zweite Tor der Breisgauer, das aufgrund einer Abseitsposition nicht zählt. Glück für den VfB.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Grifo erhöht auf 3:0

48. Minute: Der VfB ist wohl noch in der Kabine. Höler nutzt den nächsten Fehler der Stuttgarter Verteidigung aus und bedient Grifo, der zum 3:0 einnetzt.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: 2. Halbzeit läuft

46. Minute: Alle sind bereit für die zweite Halbzeit, und schon gehts los.

VfB Stuttgart - SC Freiburg: So lief die 1. Halbzeit

Pause in Stuttgart! Der SC Freiburg führt gegen den VfB mit 2:0. Dabei haben die Stuttgarter ordentlich begonnen und sich in der Anfangsphase gute Chancen erspielt, die Verteidigung präsentiert sich jedoch phasenweise desolat. Bereits in der 8. Minute bringt Nils Petersen die Breisgauer in Führung. Nach einem weiteren Fehler der VfB-Abwehr erhöht Sallai (26.) auf 2:0. Wir melden uns gleich wieder zu den zweiten 45 Minuten.

44. Minute: Wamangituka tritt Sallai unabsichtlich auf die Füße und sieht dafür Gelb.

42. Minute: Nach langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen der Stuttgarter. Der Abschluss von Mangala fliegt jedoch deutlich übers Gehäuse der Freiburger.

40. Minute: Die Schlussphase der ersten Halbzeit läuft. Kann der VfB noch verkürzen oder bringt Freiburg die Führung über die Zeit?

35. Minute: Lucas Höler verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes und sieht die Gelbe Karte.

34. Minute: Die Hausherren spielen von Beginn an sehr mutig und mit viel Tempo, allerdings auch mit einigen Unsicherheiten in der Verteidigung. Der Aufsteiger macht bislang das Spiel, aber die Freiburger die Tore.

29. Minute: Glück für den VfB! Nach einem Ballverlust trifft Freiburg zum vermeintlichen 3:0 - jedoch steht Petersen zuvor im Abseits.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Sallai erhöht

26. Minute: TOOOR für den SC Freiburg! Erneut sieht die VfB-Verteidigung nicht gut aus. Nach einem Freistoß kommt Petersen artistisch mit der Hacke an den Ball, Kobel reagiert schnell, aber Sallai staubt zur 2:0-Führung ab.

25. Minute: Didavi sieht die erste Gelbe Karte der Begegnung.

20. Minute: Stuttgart hat sich gut von dem Gegentreffer erholt und drängt nun auf das 1:1 - auch die Fans sind direkt mit von der Partie und pushen ihre Mannschaft nach vorne.

15. Minute: Fast der Ausgleich! Erste dicke Chance für den VfB: Wamangituka wird wunderbar bedient, scheitert jedoch an Müller, der den Ball noch etwas ausbremst, was Heintz die Rettungstat kurz vor der Linie ermöglicht.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Frühe Gästeführung dank Petersen

8. Minute: TOOOR für den SC Freiburg! Aus dem Nichts die Führung für die Gäste. Sallai mit einer perfekten Flanke auf den alleinstehenden Petersen, der nur noch einköpfen muss.

3. Minute: Der VfB ist hier in den ersten Minuten die aktivere Mannschaft und lässt die Freiburger kaum aus der eigenen Hälfte raus.

2. Minute: Erste kleine Annäherung der Stuttgarter. Massimos Hereingabe von der rechten Seite missglückt allerdings.

1. Minute: Die Partie läuft - der VfB stößt an und spielt in der ersten Halbzeit von rechts nach links.

15:25 Uhr: Die Mannschaften laufen ein, der Rasen ist gepflegt und 8000 Heimfans fiebern dem Anpfiff entgegen.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg im Live-Ticker: Das sind die Aufstellungen

14:30 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Beim VfB Stuttgart gibt es eine Veränderung im Vergleich zum Pokal-Spiel gegen Hansa Rostock: Mateo Klimowicz ersetzt Stürmer Sasa Kalajdzic, der zunächst auf der Bank sitzt. Im Tor des SC Freiburg erhält Neuzugang Felix Müller den Vorzug vor Benjamin Uphoff. Außerdem startet Trainer Christian Streich mit Sallai und Höler, die neu in der Startelf sind für Keitel und Kwon.

VfB Stuttgart: Kobel - Kaminski, Anton, Kempf - Endo, Massimo, Castro, Mangala, Klimowicz - Didavi, Wamangituka

SC Freiburg: F. Müller - Schmid, Leinhart, Heintz, Günter - Höfler - Sallai, Jeong, Grifo - Höler, Petersen

VfB Stuttgart heute gegen SC Freiburg - Voraussichtliche Aufstellungen

10:15 Uhr: Beim VfB Stuttgart könnte Pascal Stenzel in der Dreier-Abwehrkette beginnen. Borna Sosa hat nach Knieproblemen zuletzt wieder trainiert und wäre eine Option für die linke Außenbahn. Der Einsatz von Konstantinos Mavropanos (zuletzt Leistenbeschwerden) ist noch fraglich.

Mögliche Aufstellung VfB Stuttgart: Kobel - Stenzel, Anton, Kempf - Wamangituka, Endo, Mangala, Sosa - Castro, Didavi - Kalajdzic

Beim SC Freiburg stellt sich die Frage, ob Florian Müller oder Benjamin Uphoff den verletzten Mark Flekken im Tor vertritt. Auf der Sechs wird wohl Amir Abrashi neben dem gesetzten Nicolas Höfler auflaufen. Neuzugang Ermedin Demirovic sitzt vermutlich zunächst auf der Bank.

Mögliche Aufstellung SC Freiburg: Uphoff - Schmid, Lienhart, Heintz, Günter - Abrashi, Höfler - Sallai, Grifo - Höler - Petersen

10 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Bundesliga-Partie VfB Stuttgart gegen SC Freiburg. Anstoß in Stuttgart ist um 15:30 Uhr.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg: Beide Teams bestehen Generalprobe vor Baden-Derby

Sowohl der VfB Stuttgart als auch der SC Freiburg haben am vergangenen Wochenende ihre Pflichtaufgaben in der ersten DFB-Pokalrunde erfüllt: Die Schwaben setzten sich knapp mit 1:0 bei Hansa Rostock durch, Freiburg hat sein Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim mit 2:1 gewonnen.

VfB Stuttgart gegen SC Freiburg - Streich erwartet „umkämpftes Spiel“

Zum Bundesliga-Auftakt beim VfB Stuttgart erwartet Christian Streich ein „sehr umkämpftes und leidenschaftliches Spiel“. Gleichzeitig hofft der Trainer des SC Freiburg auf ein Ende seiner persönlichen Misere: Seit er Trainer der Freiburger Profis ist,
hat er noch nicht beim VfB gewonnen.

Ob der jüngst von Mainz 05 ausgeliehene Florian Müller oder Neuzugang Benjamin Uphoff den verletzten Mark Flekken am Samstag im Tor vertritt, hat Streich offen gelassen. „Die Entscheidung soll nicht für ein Spiel getroffen werden, ein Torwart braucht Vertrauen und muss auch Fehler machen dürfen“.

Der Einsatz von Mittelfeldspieler Yannick Keitel (muskuläre Probleme) ist ebenfalls noch fraglich. Übertragen wird die Partie Stuttgart gegen Freiburg ausschließlich vom Pay-TV-Anbieter Sky

VfB Stuttgart empfängt SC Freiburg: Bilanz

Bislang hat es 41 Begegnungen zwischen dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg gegeben. 24 Spiele haben die Schwaben gewonnen, elfmal sind die Breisgauer als Sieger vom Platz gegangen, bei sechs Remis. (oal)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare