Auswärtsspiel gegen Union Berlin

Schnecken-Rennen im Abstiegskampf vorbei! SVS will Bochum-Schwung mitnehmen

+
Fabian Schleusener trifft mit dem SV Sandhausen am Samstag auf Union Berlin. 

Sandhausen – Schwierige Aufgabe für den SV Sandhausen! Nach dem Sieg gegen Bochum reist der SVS zum Aufstiegskandidaten 1. FC Union Berlin. Zwei Stammspieler sind gesperrt:

Beim 3:0-Heimsieg gegen den VfL Bochum hat der SV Sandhausen ordentlich Selbstvertrauen tanken können, dennoch mahnt SVS-Coach Uwe Koschinat zur Vorsicht.

Durch den Sieg hat die Mannschaft viel Mut geschöpft, aber wir sollten uns jetzt nicht so sehr Sand in die Augen streuen“, sagt Koschinat auf der Presskonferenz am Donnerstag (7. Februar).

Union Berlin zählt zu den Aufstiegskandidaten 

Der Fokus ist nun auf den nächsten Gegner gerichtet. Am Samstag (9. Februar/13:30 Uhr, live auf Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) sind die Sandhäuser zu Gast an der Alten Försterei.

Ich glaube, dass Union zu den Mannschaften gehört, die die vergangene Saison noch intensiver analysiert haben, denn die individuelle Qualität ist nochmal gestiegen“, warnt Koschinat vor den Berlinern, die aktuell auf Platz vier stehen und gute Chancen auf den Aufstieg haben.

Mit 24 Punkten ist Union die stärkste Heimmannschaft und hat im heimischen Stadion noch keine Partie verloren. 

Enger Abstiegskampf - SV Sandhausen holt gegen Bochum wichtige Punkte

Im Tabellenkeller geht es weiterhin sehr eng zu. Die Sandhäuser belegen derzeit mit 16 Punkten den Relegationsplatz. Punktgleich, aber mit einer deutlich schlechteren Tordifferenz ist der MSV Duisburg Vorletzter. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht hat durch den 3:2-Sieg gegen Darmstadt die Rote Laterne an den FC Ingolstadt weitergegeben.

Fotos vom SVS-Heimsieg gegen Bochum 

Alle Mannschaften im Tabellenkeller haben gepunktet. Das Schneckenrennen ist spätestens seit dem vergangenen Spieltag vorbei“, macht Koschinat deutlich.

Linsmayer & Kister vor Rückkehr, Gislason & Förster nicht dabei

Verzichten muss der SVS-Coach auf die gelbgesperrten Rurik Gislason und Philipp Förster. Erik Zenga, Nejmeddin Daghfous und Alexander Rossipal fallen zudem weiterhin verletzt aus. Es gibt aber auch erfreuliche Nachrichten: Tim Kister und Denis Linsmayer sind wieder im Training und werden am Sonntag voraussichtlich ihr Comeback feiern.

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

oal

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare