Nach Kantersieg gegen St. Pauli 

„Mehr als beeindruckend!" - SVS feiert Tor-Party, auch die HSV-Fans jubeln mit

+
Der SV Sandhausen gewinnt gegen St. Pauli

Dieser Sieg wird jedem SV-Sandhausen-Fan noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben! Vor heimischer Kulisse gewinnt der SVS überraschend deutlich gegen den FC St. Pauli. Die Stimmen:

Noch vor 14 Tagen hat man dem SV Sandhausen nach dem Saison-Tiefpunkt gegen Erzgebirge Aue nicht mehr viel zugetraut. 

Als Tabellenletzter fehlten den Kurpfälzern fünf Punkte auf das rettende Ufer. Nun, zwei Siege in Folge später, stehen die Schwarz-Weißen auf einem Nicht-Abstiegsplatz und haben nun alle Chancen auf den Klassenerhalt. „Nach dem Aue-Spiel hat sich vieles in den Köpfen der Spieler getan. Das Spiel in Magdeburg war dann der Dosenöffner für die Psyche", erklärt Jürgen Machmeier

Fotos vom deutlichen SVS-Heimsieg gegen St. Pauli 

Der deutliche Heimerfolg gegen Aufstiegskandidat St. Pauli lässt die Hoffnungen des SVS-Präsidenten auf den Klassenerhalt steigen: „Das war heute mehr als beeindruckend. Du kannst es gegen St. Pauli nicht besser spielen". Auch für Andrew Wooten geht der Sieg - auch in der Höhe - in Ordnung: „Wir haben absolut verdient gewonnen und das Spiel von Anfang an im Griff gehabt. Dann kommt eben dieses Ergebnis zustande."

Sandhausens frühes Abseitstor der Knackpunkt zum Sieg gegen St. Pauli 

Sandhausen jubelt früh - doch der vermeintliche Führungstreffer von Denis Linsmayer (6.) wird aufgrund einer Abseitsposition nicht gegeben. Für Uwe Koschinat ist die Szene der Knackpunkt für das Spiel seiner Mannschaft gewesen. „Da haben wir gespürt, dass etwas nach vorne geht", analysiert der SVS-Trainer. In der Folge geht Sandhausen nicht unverdient in Führung: Wooten (34.) und Philipp Förster (42.) sorgen für den 2:0-Halbzeitstand. 

HSV-Fans bejubeln SVS-Tore gegen St. Pauli

Nach der Pause sorgt Fabian Schleusener (46.) mit einem Blitz-Tor für die Vorentscheidung: „Das Statement der Jungs war, dass wir unbedingt auf das dritte Tor spielen wollen. Dass das uns direkt nach der Pause gelingt, war mit Sicherheit Glück", so Koschinat. Förster sorgt nur drei Minuten später für die frühe Entscheidung: „Heute wollten wir das Spiel von Anfang an gewinnen und so sind wir auch aufgetreten", ist der Doppel-Torschütze zufrieden. 

Nicht nur die SVS-Fans haben sich über den deutlichen Sieg ihrer Mannschaft gefreut: Bei allen vier Toren von Sandhausen haben die Anhänger des Hamburger SV parallel mitgefeiert. Am Ende gehen aber beide Hamburger Vereine leer aus. Der HSV spielt eine 2:0-Führung gegen Darmstadt 98 und verliert mit 2:3.

SV Sandhausen gewinnt gegen FC St. Pauli - Der Spielbericht 

Erstmals in der laufenden Spielzeit gewinnt der SV Sandhausen zweimal in Folge! Gegen Aufstiegsaspirant FC St. Pauli zeigen die Kurpfälzer am Samstag (16. März) im BWT-Stadion am Hardtwald ihre mit Abstand beste Saisonleistung und gewinnen mit 4:0 (2:0). Dadurch rücken die Schwarz-Weißen in der Tabelle auf Rang 15 vor.

Die Gäste bestimmen in den ersten Minuten das Spiel, Sandhausen lauert zunächst auf Konter. Nach sechs Minuten landet der Ball bereits im Tor der Hamburger - der Schlenzer von Denis Linsmayer wird jedoch aufgrund einer Abseitsposition zurückgenommen. 

SV Sandhausen jubelt: Wooten und Förster schocken St. Pauli 

Nach einer guten halben Stunde geht Sandhausen - diesmal regulär - in Führung: Eine Diekmeier-Flanke köpft Andrew Wooten (34.) eiskalt ein. St. Pauli wirkt von dem Gegentreffer geschockt - und kassiert kurz vor der Pause das 2:0! Nach einem Konter haut Philipp Förster die Kugel flach ins rechte Eck! 

Die Kurpfälzer kommen wie die Feuerwehr aus der Kabine: Fabian Schleusener (46.) trifft wenige Sekunden nach Wiederanpfiff per Kopf, nur zwei Minuten später schnürt Förster den Doppelpack und trifft zum 4:0 - Wahnsinn! 

In der Folge verwaltet der SVS die Führung, St. Pauli kann auch seine beste Chance durch den eingewechselten Diamantakos (57.) nicht nutzen - es bleibt letztlich beim klaren Sieg für die Sandhäuser. 

Nach der Länderspielpause gastiert der SV Sandhausen beim FC Ingolstadt (31. März, 13:30 Uhr).

SV Sandhausen - FC St. Pauli 4:0 (2:0)

Anstoß

Samstag, 16. März um 13 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald

SV Sandhausen

Schuhen - Diekmeier , Verlaat , Zhirov , Paqarada - Karl - P. Förster (87. Müller) , Linsmayer (74. Behrens) - Gislason , Schleusener (68. Zenga) - Wooten

FC St. Pauli

Himmelmann - Zander , Avevor , Hoogma , Buballa - Knoll , Dudziak (52. Flum) - Lankford (84. Miyaichi) , Buchtmann , Möller Daehli - Meier (52. Diamantakos)

Tore

1:0 Wooten (34.), 2:0 Förster (42.), 3:0 Schleusener (46.), 4:0 Förster (49.)

Zuschauer

10.657

Schiedsrichter

Sven Waschitzki (Essen)

AKTUALISIEREN 

SV Sandhausen gewinnt deutlich gegen FC St. Pauli: Der Ticker zum Nachlesen

Schluss in Sandhausen!

87. Minute: Förster verlässt das Feld, für ihn kommt Müller. 

86. Minute: Die SVS-Fans skandieren „Oh, wie ist das schön" - Was für ein Auftritt der Kurpfälzer! 

80. Minute: Die letzten zehn Minuten laufen. 

78. Minute: Fast das fünfte! Behrens trifft nur das Außennetz.

74. Minute: Behrens ersetzt Linsmayer. 

68. Minute: Wechsel bei Sandhausen: Zenga kommt für Schleusener. 

67. Minute: Freistoß für die Gäste, Schuhen faustet die Hereingabe aus der Gefahrenzone. 

62. Minute: 10. 657 Zuschauer sind heute im BWT-Stadion am Hardtwald. 

57. Minute: Da ist die Chance zum Anschlusstreffer für die Gäste - Der eingewechselte Diamantakos scheitert aber an Schuhen. 

53. Minute: Chance für St. Pauli, Schuhen klärt zur Ecke. 

49. Minute: VIER! ZU! NULL! Förster schnürt den Doppelpack!

46. Minute: Was ist denn hier los? Nur Sekunden nach Wiederanpfiff trifft Schleusener per Kopf zum 3:0 - Wahnsinn!

Pause. Was für ein Auftritt von Sandhausen! Die Kurpfälzer führen völlig verdient durch die Treffer von Andrew Wooten und Phillip Förster mit 2:0. St. Pauli kommt offensiv bislang kaum zur Geltung. Wir melden uns zum Anpfiff der zweiten Halbzeit zurück. 

44. Minute: Fast das dritte! Förster verzieht knapp - St. Pauli ist derzeit völlig von der Rolle.

42. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR SANDHAUSEN!!!! Nach einem Konter haut Förster die Kugel flach ins rechte Eck!

40. Minute: Die Gäste wirken nach dem Gegentreffer geschockt, die SVS-Führung geht in Ordnung.

36. Minute: Nächste Chance für die Gastgeber! Linsmayers Schuss verfehlt knapp das Tor. 

34. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DEN SVS!!!!! Dieckmeier läuft die komplette rechte Seite durch und flankt auf Wooten, der eiskalt einnickt!

33. Minute: Wooten schickt Schleusener, dessen Hereingabe findet jedoch keinen Abnehmer - Abstoß. 

31. Minute: Guter Schuss von Gislason, Himmelmann klärt zur Ecke. 

26. Minute: Nach einem Aufbaufehler der Gäste macht Schleusener zu wenig aus der Chance - Da war mehr drin für die Kurpfälzer!

24. Minute: Gelbe Karte für Buchtmann nach einem taktischen Foul an Gislason.

22. Minute: Ecke für St. Pauli - geklärt. 

20. Minute: Die Gästefans machen hier mächtig Lärm. Gefühlt hat der SVS ein Auswärtsspiel. 

18. Minute: Beide Teams neutralisieren sich derzeit, Torchancen sind dementsprechend nicht vorhanden. 

15. Minute: Nach kurzer Behandlungspause kann der Mittelfeldspieler weitermachen. 

14. Minute: Förster bleibt nach einem Zweikampf liegen, die Partie ist derzeit unterbrochen.

11. Minute: Hohes Bein von Gislason, Freistoß St. Pauli. 

9. Minute: Der zurückgenommene Treffer scheint die Kurpfälzer zu beflügeln, Sandhausen wird mutiger.

6. Minute: Nach einer Ecke schlenzt Linsmayer die Kugel ins Tor - der Treffer wird jedoch aufgrund einer Abseitsposition zurückgenommen!

5. Minute: Fast schon wie erwartet bestimmen die Gäste in den ersten Minuten das Spiel, Sandhausen lauert auf Konter.

1. Minute: Erste kleine Unsicherheit von Verlaat beim Versuch zu klären - Schuhen hat die Kugel. 

1. Minute: Anpfiff! Das Spiel läuft.

SV Sandhausen gegen FC St. Pauli - Die Aufstellungen 

Getreu dem Motto "Never change a winning team" lässt SVS-Coach Uwe Koschinat exakt die selbe Elf auflaufen, die in Magdeburg gewonnen hat. 

Die Startelf von St. Pauli: 

SV Sandhausen gegen FC St. Pauli - Der Vorbericht 

Die Erleichterung nach dem 1:0-Sieg bei Aufsteiger Magdeburg ist beim SV Sandhausen groß gewesen. Jetzt liegt der Fokus voll und ganz auf dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli (Samstag, 16. März/13 Uhr, live auf Sky).

„Die Mannschaft hat gegen Magdeburg eine starke Reaktion auf die schlechte Leistung gegen Aue gezeigt und kämpferisch alles in die Waagschale geworfen“, sagt SVS-Coach Uwe Koschinat auf der Pressekonferenz am Donnerstag (14. März).

Durch die wichtigen drei Punkte hat der SVS den letzten Tabellenplatz an den FC Ingolstadt abgegeben und den Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf zwei Punkte verkürzt. 

Tim Kister eine Option für die Startelf gegen St. Pauli

Gegen den Favoriten kann Koschinat aus dem Vollen schöpfen. „Wir haben keine Verletzten oder gesperrten Spieler. Ich bin froh, dass Tim Kister wieder ins Training einsteigen ist“, so der Cheftrainer. Der 32-jährige Verteidiger ist eine Option für die Startelf, da der groß gewachsene St.-Pauli-Stürmer Alex Meier sehr kopfballstark ist. 

Nach Derby-Pleite: St. Pauli-Profi Knoll will gegen Ex-Klub Sandhausen „Eier zeigen“

Die deutliche 0:4-Niederlage im Derby gegen den HSV hat der FC St. Pauli noch nicht verkraftet. Besonders einer leidet richtig darunter: der Ex-Sandhäuser Marvin Knoll, der seit 2018 für die Norddeutschen spielt.

„Wir haben es verkackt. Wir haben uns das schlechteste Spiel für die wichtigste Partie aufgehoben. In unserer Kabine war hinterher Beerdigung-Stimmung. Nebenan haben die vom HSV laut gefeiert - in unserem Stadion. Das tat noch mal weh, ging mir richtig auf den Keks“, sagt der 28-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung.

Für die Klatsche sieht sich der gebürtige Berliner verantwortlich: „Ich hatte großen Anteil, dass wir das Spiel verloren haben. Ich war sehr planlos, hatte keine Idee. Ich muss jetzt beim SV Sandhausen zeigen, dass ich Eier habe, dass ich ein Führungsspieler bin.“  

Für Knoll wird es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Von 2013 bis 2015 hat der 28-Jährige elf Pflichtspiele für die Schwarz-Weißen bestritten. „Auch wenn ich die Sandhausen-Fans immer noch gerne mag – bei einem Pauli-Tor würde ich richtig jubeln“, kündigt Knoll an.

SV Sandhausen gegen FC St. Pauli: Übertragung heute live im TV und Live-Stream

  • Die Partie des SV Sandhausen gegen St. Pauli wird nicht im Free-TV übertragen, sondern ist lediglich auf dem Pay-TV-Sender Sky zu sehen. 
  • Sky-Kunden können die Partie auch über die App Sky-Go verfolgen.

SV Sandhausen gegen St. Pauli: Zusammenfassung heute im Free-TV und auf DAZN

  • Die erste Zusammenfassung der Partie gibt es in der ARD Sportschau, die am Samstag um 18 Uhr beginnt. Moderatorin Jessy Wellmer führt durch die Sendung. 
  • Auch im aktuellen Sportstudio im ZDF kannst Du eine Zusammenfassung der Partie sehen. Die Sendung beginnt am Samstag um 23 Uhr. 
  • Der kostenpflichtige Streaming-Dienst DAZN wird 40 Minuten nach dem Schlusspfiff ein Highlight-Video online stellen.

Sandhausen gegen St. Pauli heute im Audio-Stream

Über Amazon Music kannst Du die Partie im Audio-Stream verfolgen.

Big-Point im Abstiegsduell - SV Sandhausen gibt die Rote Laterne ab

Während St. Pauli weiterhin auf den Aufstieg hofft, haben die Sandhäuser am vergangenen Spieltag einen Big-Point gelandet. Durch den 1:0-Auswärtssieg bei Aufsteiger Magdeburg (0:1 im Hinspiel) haben die Kurpfälzer den letzten Tabellenplatz abgegeben und haben nur noch zwei Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Last-Minute-Schock: SV Sandhausen verliert Hinspiel beim FC St. Pauli

Das Hinspiel am Millerntor hat der FC St. Pauli für sich entschieden. Lange Zeit hat es ausgesehen, als könnte der SV Sandhausen einen Punkt beim FC St. Pauli ergattern. Die Hamburger gehen zunächst durch Diamantakos früh in Führung. Eine Viertelstunde vor dem Ende gleicht der SVS nach einem Kopfball von Kevin Behrens aus. 

In der Nachspielzeit dann der Schock: Sami Allagui überwindet SVS-Keeper Niklas Lomb und bringt die Hanseaten in Führung. Den Schlusspunkt setzt Christopher Buchtmann, der auf 3:1 erhöht. Nach der Partie hat sich der SVS von Trainer Kenan Kocak getrennt.

SV Sandhausen veranstaltet Studententag gegen St. Pauli - So kommst Du an Tickets 

Alle Studierenden, die das Heimspiel gegen den FC St. Pauli besuchen wollen, erhalten unter Vorlage ihres Studentenausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis von fünf Euro für den Sitzplatzbereich auf der Sparkassentribüne (nur solange der Vorrat reicht) sowie für die Stehblöcke in den Heimbereichen A2 bis A4.

Sowohl im Online-Shop unter www.svs1916.de/ticketing, als auch am Spieltag besteht die Möglichkeit Tickets für die Partie zu kaufen.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur Zweitliga-Partie SV Sandhausen gegen FC St. Pauli (Samstag, 16. März/13 Uhr, BWT-Stadion am Hardtwald).

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab 

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare