Zweitliga-Auftakt bei Holstein Kiel

SVS-Coach Koschinat gibt Einblicke in seine Startelf - Offensivspieler soll den Klub verlassen

+
Uwe Koschinat trifft am Samstag (27. Juli) mit dem SV Sandhausen auf Holstein Kiel.

Zum Zweitliga-Auftakt gastiert der SV Sandhausen bei Holstein Kiel. Uwe Koschinat hat Einblicke in seine Startelf gewährt und verraten, dass er mit einem Spieler künftig nicht mehr planen wird: 

Am kommenden Samstag (27. Juli) startet der SV Sandhausen in seine mittlerweile achte Zweitliga-Saison in Folge. In der Sommerpause hat sich im Kader der Kurpfälzer viel getan: Zwölf Spieler sind gegangen, elf wurden neu verpflichtet. „Wir hatten zu einem sehr frühen Zeitpunkt die Mannschaft komplett, das hilft natürlich beim Einstudieren von taktischen Dingen und beim Zusammenwachsen“, gibt sich SVS-Coach Uwe Koschinat mit der Kaderzusammenstellung zufrieden.

Zweitliga-Auftakt: SV Sandhausen gastiert bei Holstein Kiel

Im ersten Saisonspiel geht es am Freitag mit dem Zug in den hohen Norden. Dort hat der kommende Gegner Holstein Kiel im Sommer mit André Schubert einen neuen Trainer vorgestellt. Aufgrund dessen kann Koschinat den neuen Spielstil der ‚Störche' schwer einschätzen: „Sie haben im letzten Jahr spektakulären Fußball gespielt mit ganz vielen Positionswechseln. Entscheidend wird in Kiel sein, ob sich die Spielweise unter André Schubert ändern wird." 

Eine Startelf hat der Fußballlehrer dagegen bereits im Kopf: Fest steht, dass Neuzugang Martin Fraisl im Tor stehen wird. Davor sind Dennis Diekmeier, Alexander Zhirov und Leart Paqarada laut Koschinat in der Viererkette gesetzt. Um den weiteren Platz in der Innenverteidigung streiten sich Jesper Verlaat und Gerrit Nauber

SVS-Coach Koschinat gibt Einblicke in die Startelf - und plant künftig ohne Felix Müller

Im defensiven Mittelfeld wird entweder Denis Linsmayer oder Erik Zenga neben Ivan Paurevic spielen. Philipp Förster und Rurik Gislason, der sich in der Vorbereitung in bestechender Form gezeigt hat, sind gesetzt. Wer die übrigen beiden Positionen besetzen wird, lässt der 47-Jährige noch offen. 

Sicher nicht dabei sein werden Aziz Bouhaddouz (Oberschenkelprobleme) und Sören Diekmann (Belastungsprobleme nach langer Ausfallzeit). Des weiteren haben die Kurpfälzer mitgeteilt, dass Mittelfeldspieler Felix Müller den Verein verlassen kann. „Er spielt in meinen sportlichen Planungen keine Rolle mehr. Wir haben ihm nahegelegt, sich nach einer anderen Option umzuschauen“, so Koschinat abschließend.

Übertragen wird die Partie am Samstag von Sky, HEIDELBERG24 berichtet im Live-Ticker.

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

mab

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare