Unentschieden in Bochum

Ärgerlich! SVS verpennt ersten Auswärtssieg

+
Der SVS holt einen Punkt in Bochum.

Bochum –  Ist das ärgerlich! Der SV Sandhausen führt beim VfL Bochum schon mit 2:0, doch dann vergeigen die Badener binnen 60 Sekunden den ersten Auswärtsdreier der Saison. 

Der SVS spielt in der Anfangsphase mutig nach vorne und setzt die Bochumer früh unter Druck. Paqarada (8.), Höler (17.) und Wooten (20.) haben erste kleinere Möglichkeiten. 

Nach einer halben Stunde dann die verdiente Führung für die Gäste! 

Russell Canouse spielt einen kapitalen Fehlpass in die Füße von Jakub Kosecki, der den Ball blitzschnell zu Lucas Höler weiterleitet. Der Angreifer behält die Nerven und überwindet den chancenlosen Ex-SVS-Keeper Manuel Riemann zum 0:1.

Fotos: 2:2 zwischen VfL Bochum und SVS

Nach dem Gegentor folgt eine kurze Drangphase der Hausherren, doch der sonst so offensivstarke VfL ist in der Vorwärtsbewegung viel zu harmlos. Kurz vor dem Pausenpfiff hätten die Sandhäuser fast noch erhöhen können. Ein Kopfball von Jakub Kosecki geht nur an die Latte. Einziges Manko aus SVS-Sicht: Die zahlreichen Standardsituationen können die Badener nicht nutzen.

Knaller bringt Bochum zurück ins Spiel

Das ändert sich nach der Pause. Leart Paqarada bringt einen Freistoß von rechten Seite in die Mitte, Tim Knipping, der den kranken Tim Kister ersetzt, steht goldrichtig und besorgt per Kopf das 2:0 für Sandhausen. Man könnte meinen, dass diese Führung der Kocak-Elf die nötige Sicherheit für die Schlussphase gibt - falsch gedacht!

Nach einer Hereingabe von Tom Weilandt ist der Ball lange in der Luft, SVS-Keeper Marco Knaller verschätzt sich, Tim Hoogland nickt zum 1:2 ein. Beflügelt vom Anschlustreffer legt der VfL nur wenige Sekunden später nach. Peniel Mlapa bedient Johannes Wurtz, der ganz cool zum 2:2-Ausgleich trifft.

Im Vonovia Ruhrstadion entwickelt sich jetzt ein offener Schlagabtausch, jedoch fallen keine weiteren Tore mehr - es bleibt beim 2:2. Vor dem Spiel hätten die Sandhäuser so ein Ergebnis sicherlich unterschrieben, doch nach diesem Spielverlauf wären drei Punkte definitiv drin gewesen.

Am Freitag, 21. Oktober, empfängt der SVS den FC St. Pauli.

Statistik

Aufstellung SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Knipping, Gordon, Paqarada - Pledl, Kulovits (90. Sukuta-Pasu), Linsmayer, Kosecki (57. Vunguidica) - Höler (73. Karl), Wooten

Tore: 0:1 Höler (30.), 0:2 Knipping (55.), 1:2 Hoogland (60.), Wurtz (61.)

_____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare