DFL-Entscheidung

Coronavirus: 2. Bundesliga pausiert bis mindestens Anfang April

+
Der Spielbetrieb in der 2. Bundesliga wird ausgesetzt.

Frankfurt/Main – Die DFL setzt den Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Bundesliga wegen des Coronavirus aus. Weitere Entscheidungen sollen erst Ende März getroffen werden:

Die Bundesliga und die 2. Liga unterbrechen ihren Spielbetrieb aufgrund der Coronavirus-Krise bis mindestens zum 2. April. Das wurde während der Mitgliederversammlung der 36 in der Deutschen Fußball Liga organisierten Profi-Clubs am Montag in Frankfurt/Main beschlossen. 

Coronavirus: So geht es in der Bundesliga und 2. Bundesliga weiter

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass wir nicht davon ausgehen, ab dem 3. April wieder zu spielen“, sagt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. In der Woche ab dem 30. März wollen sich die Vereine erneut abstimmen. Geisterspiele seien „in naher Zukunft die einzige Chance“, äußert Seifert zudem. „Deshalb bitte ich um Verständnis und Unterstützung, dass wir darüber nachdenken müssen.“ 

Coronavirus: Muss die Saison abgebrochen werden?

Es gebe „keinen Zweifel, dass die Eindämmung des Coronavirus Vorrang vor allem hat“. Am vergangenen Freitag hat die DFL nach massiver Kritik und langem Hin und Her den eigentlich für das Wochenende geplanten 26. Spieltag abgesagt. 

Die Branchengrößen haben das zögerliche Krisenmanagement im Anschluss auch mit finanziellen Zwängen begründet. Hintergrund sind Zahlungen aus dem milliardenschweren TV-Vertrag, die nur fällig werden, wenn auch tatsächlich gespielt wird. 

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare