1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Kroos-Hammer schockt SV Sandhausen - Braunschweig siegt kurz vor Schluss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Durch das Traumtor von Felix Kroos gewinnt Eintracht Braunschweig gegen den SV Sandhausen.
Durch das Traumtor von Felix Kroos gewinnt Eintracht Braunschweig gegen den SV Sandhausen. © Swen Pförtner/dpa

Eintracht Braunschweig hat den Abstiegsgipfel gegen den SV Sandhausen knapp für sich entschieden. Der SVS verliert nicht nur das Spiel, sondern auch vier Spieler:

Ganz bitterer Rückschlag im Abstiegskampf: Der SV Sandhausen verliert am Sonntag das direkte Duell bei Eintracht Braunschweig knapp mit 0:1 (0:0). Das einzige Tor der Partie fällt erst in der Nachspielzeit. Felix Kroos verwandelt einen Freistoß sehenswert zum Braunschweiger Heimsieg. Durch die Niederlage ist Sandhausen nun wieder Vorletzter. Die Eintracht rückt hingegen auf Platz 15 vor. „Die Enttäuschung ist groß. Nichtsdestotrotz sind es immer noch zehn Spiele. Wir müssen jetzt wieder aufstehen und unsere Heimstärke zeigen“, sagt Sandhausen-Präsident Jürgen Machmeier nach der Partie. „Das ist wirklich brutal, vor allem in der Situation, in der wir sind“, ist SVS-Kapitän Dennis Diekmeier frustriert. „Wir sind alle sehr betroffen.“

PartieEintracht Braunschweig - SV Sandhausen 1:0 (0:0)
Eintracht BraunschweigFejzic - Wiebe , Behrendt (46. Kammerbauer), Diakhité , Klaß (46. Schlüter)- Kroos , Nikolaou , Kaufmann (83. Otto), Ji (86. Schwenk), Bär (90. Kessel) - Proschwitz
SV SandhausenKapino - Nauber , Kister (35. Röseler), Zhirov , Diekmeier , Contento (67. Klingmann) - Bachmann , Linsmayer (73. Zenga), Esswein (67. Keita-Ruel), Halimi (73. Paurevic)- K. Behrens
Tor1:0 F. Kroos (90.+1)
Bes. VorkommnisRote Karte für Zhirov (90.+5)
SchiedsrichterAlexander Sather (Grimma)

Eintracht Braunschweig: Felix Kroos schockt SV Sandhausen in der Nachspielzeit

Das Spiel im Eintracht-Stadion ist wie zu erwarten extrem vom Kampf geprägt. In der ersten Halbzeit gibt es sechs Gelbe Karten. Die Folge: Diego Contento, Tim Kister und Denis Linsmayer werden dem SVS gegen Düsseldorf gesperrt fehlen. Alexander Esswein (31.) und Kevin Behrens (44.) haben die besten Chancen für Sandhausen: Beide treffen allerdings den Pfosten. Die Braunschweiger haben nach dem Seitenwechsel mehr vom Spiel und können sich kurz vor dem Ende durch Kroos belohnen.

2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen
Sandhausen-Stürmer Kevin Behrens verpasst das 0:1. © Swen Pförtner/dpa

Kurz vorher hat der eingewechselte Philipp Klingmann eine große Konterchance vergeben. SVS-Verteidiger Aleksandr Zhirov holt sich Sekunden vor dem Schlusspfiff dann auch noch die Rote Karte ab, sodass die Sandhäuser im nächsten Heimspiel auf insgesamt vier Stammspieler verzichten müssen. „Das muss man erstmal verdauen“, hadert Sandhausen-Trainer Gerhard Kleppinger, der das Team gemeinsam mit Stefan Kulovits auch am kommenden Spieltag gegen Düsseldorf betreuen wird. „Der Konter mit Klingmann war vielleicht der Knackpunkt.“

Eintracht Braunschweig gegen SV Sandhausen: Live-Ticker zum Nachlesen

Jetzt ertönt der Schlusspfiff! Der SV Sandhausen verliert gegen Eintracht Braunschweig äußerst bitter mit 0:1. Felix Kroos erzielt kurz vor dem Ende per Freistoß das einzige Tor der Partie. Die Braunschweiger ziehen damit auch in der Tabelle an Sandhausen vorbei.

95. Minute: Rote Karte für Zhirov! Jetzt wird es richtig bitter.

92. Minute: Sandhausen versucht direkt zu antworten, Keita-Ruel steht aber im Abseits.

91. Minute: Das Ding ist drin, Braunschweig führt! Unglaublich - Kroos jagt den Ball an den Pfosten, der von dort über die Linie springt - 1:0.

90. Minute: Gute Freistoßposition für Braunschweig.

89. Minute: Behrens macht das 0:1, der Stürmer stand aber klar im Abseits. Der Treffer zählt nicht.

88. Minute: Die letzten Minuten laufen. Beide Teams finden keine Lücke, um hier nochmal für Gefahr zu sorgen.

86. Minute: Schwenk kommt für Ji.

83. Minute: Braunschweig wechselt nochmal: Otto ersetzt den starken Kaufmann.

79. Minute: Was für ein Konter: Klingmann schnappt sich den Ball und läuft über das ganze Spielfeld, nach einem Doppelpass mit Behrens verfehlt der Außenverteidiger das Tor.

75. Minute: Sandhausen ist offensiv nach der Pause total harmlos. Fejzic muss kaum eingreifen.

73. Minute: Und der nächste Doppelwechsel: Paurevic und Zenga ersetzen Linsmayer und Halimi.

70. Minute: 20 Minuten sind noch zu spielen. Das wird eine spannende Schlussphase. Für beide Teams wäre ein Remis zu wenig.

69. Minute: Behrens wird im Strafraum leicht von Nikolaou gerempelt, Schiri Sather lässt weiterspielen.

67. Minute: Kleppinger wechselt doppelt: Keita-Ruel und Klingmann kommen für Esswein und Contento.

63. Minute: Esswein mal wieder mit einem Abschluss - drüber.

58. Minute: Braunschweig ist besser aus der Kabine gekommen, inzwischen spielt sich das Geschehen aber wieder überwiegend im Mittelfeld ab.

51. Minute: Klasse Schuss, klasse Parade: Kapino rettet gegen Kaufmann.

47. Minute: Nach einem Contento-Fehler kommt Kaufmann zum Schuss, Röseler wirft sich in den Ball und rettet vor Proschwitz, der zur Stelle gewesen wäre. Starke Aktion des SVS-Verteidigers.

46. Minute: Halbzeit zwei beginnt. Braunschweig hat zweimal gewechselt: Kammerbauer und Schlüter kommen für Behrendt und Klaß.

Eintracht Braunschweig gegen SV Sandhausen: So lief die 1. Halbzeit

Pause in Braunschweig: Das ist hier bisher eine kampfbetonte Partie mit zahlreichen Gelben Karten. Die Sandhäuser sind der Führung etwas näher. Sowohl Esswein (31.) als auch Behrens (44.) treffen den Pfosten. Hoffen wir mal, dass nach dem Seitenwechsel die Tore fallen.

45. Minute: Was ist denn hier los? Linsmayer bekommt ebenfalls Gelb und wird wie Kister und Contento gegen Düsseldorf fehlen.

44. Minute: Der folgende Freistoß wird richtig gefährlich: Behrens kann den Ball zwar nicht kontrollieren, dennoch springt das Spielgerät erneut an den Pfosten.

44. Minute: Jetzt sieht auch Diakhité Gelb.

39. Minute: Halimi schlägt den Freistoß in den Strafraum, wo Fejzic aufgepasst hat und klärt.

39. Minute: Klaß bringt Halimi zu Fall und bekommt Gelb.

35. Minute: Kleppinger reagiert: Für den verwarnten Kister kommt Röseler.

31. Minute: Glück für Braunschweig: Eine Flanke von Esswein fliegt an den Pfosten.

25. Minute: Gelb für Behrendt.

23. Minute: Der SVS erstmals im Angriff, Essweins Schussversuch wird aber geblockt.

20. Minute: Ji wird von keinem Sandhäuser richtig angegriffen, sein Schuss aus zentraler Position segelt dann aber doch klar am Tor vorbei.

14. Minute: Auch Contento bekommt seine fünfte Gelbe Karte und ist damit gegen Düsseldorf gesperrt.

12. Minute: Den folgenden Freistoß bringt Proschwitz direkt aufs Tor, Kapino hat den Ball im Nachfassen.

10. Minute: Kister unterbindet einen Konter und sieht Gelb. Für den Routinier ist es die fünfte. Damit wird er gegen Düsseldorf fehlen.

9. Minute: Erste Ecke für Sandhausen. Essweins Flanke landet aber direkt bei einem Braunschweiger.

8. Minute: Kaufmann setzt sich auf der Außenbahn gegen Nauber durch und zieht flach ab - Außennetz.

4. Minute: Contento flankt in den Strafraum, wo Bachmann dann aber ein Foul begeht. Sandhausen geht in den ersten Minuten früh drauf.

1. Minute: Anpfiff in Braunschweig: Die Eintracht hat Anstoß und spielt im ersten Durchgang von rechts nach links.

Eintracht Braunschweig gegen SV Sandhausen im Live-Ticker: Aufstellungen

Update vom 7. März - 12:30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du heute alles zur Zweitliga-Partie zwischen Eintracht Braunschweig und dem SV Sandhausen, die heute um 13:30 Uhr angepfiffen wird. Schiedsrichter ist Alexander Sather aus Grimma. Übertragen wird Braunschweig gegen Sandhausen ausschließlich von Sky.

Beim SV Sandhausen gibt es nach dem klaren Sieg gegen Osnabrück nur eine Veränderung in der Startelf. Trainer Gerhard Kleppinger bringt Aleksandr Zhirov, der in der vergangenen Woche gesperrt gewesen ist, für den formstarken Nils Röseler, der vorerst auf der Bank Platz nehmen muss.

Eintracht Braunschweig gegen SV Sandhausen im Live-Ticker: Infos zur Partie

Vorbericht vom 6. März: Nur eine Woche nach dem Heimsieg gegen den VfL Osnabrück kommt auf den SV Sandhausen direkt das nächste wichtige Duell im Abstiegskampf der 2. Bundesliga zu. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Kleppinger gastiert am Sonntag (7. März/13:30 Uhr) beim punktgleichen Tabellenvorletzten Eintracht Braunschweig.

„Wir haben den Schwung und die positive Grundstimmung mitgenommen und weiter an unseren Inhalten gearbeitet. Auch in Braunschweig wird es darum gehen, mit derselben Intensität ins Spiel zu gehen wie zuletzt schon gegen Paderborn und Osnabrück“, sagt Kleppinger vor der Partie.

Eintracht Braunschweig gegen SV Sandhausen: Zhirov wieder dabei

Sandhausen muss in Braunschweig auf die Langzeitverletzten Rick Wulle und Patrick Schmidt verzichten. Julius Biada ist auch noch kein Thema. Dafür kehrt Verteidiger Aleksandr Zhirov nach seiner abgesessenen Sperre zurück. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V

Auch interessant

Kommentare