Serie gerissen

1:4 in Freiburg! SVS kassiert erste Niederlage

1 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4
2 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4.
3 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4.
4 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4.
5 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4.
6 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4.
7 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4.
8 von 14
Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg 1:4.

Freiburg – Auch die schönste Serie nimmt mal ein Ende! Der SV Sandhausen verliert beim SC Freiburg mit 1:4 und geht somit erstmals in dieser Saison als Verlierer vom Platz.

Bundesliga-Absteiger SC Freiburg ist am fünften Spieltag einfach eine Nummer zu groß für die Nordbadener.

Die Sandhäuser, bei denen Robert Zillner und Marco Thiede für Ranisav Jovanovic und den verletzten Jakub Kosecki in die Startelf gerückt sind, können die Freiburger in den ersten Minuten früh stören und lassen nur ganz wenige Freiräume zu. Trotzdem schlagen die Breisgauer gleich mit der ersten Offensivaktion eiskalt zu.

‚Krummes‘ Ding bringt SCF in Führung

Nach einer Flanke missglückt zwar der Schussversuch von Mike Frantz (9.), doch der Ball nimmt eine ungewöhnliche Flugkurve und fliegt über Marco Knaller ins Tor.

Trotz Rückstand bleibt der SVS seinem Stil aus den ersten Minuten treu. Andrew Wooten (29.) verpasst nach einer schönen Einzelaktion den Ausgleich nur knapp.

Freiburg brutal effektiv

Im Anschluss zeigt sich aber erneut die ganze Klasse des Bundesliga-Absteigers. Nils Petersen (30.) kommt nach Vorlage von Mike Frantz vor Stefan Kulovits und Leart Paqarada an den Ball und macht kaltschnäuzig das 2:0.

Das Team von Trainer Alois Schwartz verliert in der Folge seine gute Linie und kassiert nach einem Schuss vonVincenzo Grifo in der 37. Minute sogar das 0:3. 

Ein starker Marco Knaller und der Halbzeitpfiff bewahren den SVS vor einem höheren Rückstand. 

Grifo-Hammer, Hübner mit Ehrentreffer

Nach dem Seitenwechsel verflacht die Partie dann zunehmend. Die ganz in weiß gekleideten Gäste kommen zwar immer wieder nach vorne, erspielen sich aber trotz aller Bemühungen letztlich keine wirklich zwingenden Torchancen.

Zwölf Minuten vor dem Ende sorgt ein sehenswerter Freistoß von Vincenzo Grifo für das 4:0.

In der 87. Minute kann SVS-Innenverteidiger Florian Hübner nach einer Ecke von Robert Zillner noch den Ehrentreffer zum 1:4 erzielen.

Durch die erste Saisonniederlage rutscht der SVS vorerst auf den sechsten Tabellenplatz ab und muss mit einem Negativerlebnis in die Länderspielpause gehen.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare