0:3

Fotos von der SVS-Niederlage gegen Aue

SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
1 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
2 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
3 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
4 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
5 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
6 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
7 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue
8 von 10
SV Sandhausen - Erzgebirge Aue

Der SV Sandhausen erleidet im Abstiegskampf einen herben Rückschlag! Vor heimischer Kulisse gerät die Koschinat-Elf gegen Erzgebirge Aue unter die Räder. Die Fotos:

Schlechter kann man im Abstiegskampf nicht in eine Partie starten. Torwart Schuhen spielt auf Linsmayer, dem Kapitän verspringt der Ball. Hochscheidt geht dazwischen, spielt auf Pascal Testroet. Freistehend kann dieser an der Strafraumgrenze abziehen. Der Stürmer verwandelt in der ersten Minute kaltschnäuzig ins rechte Eck.

Viele Nickligkeiten - Abstiegskampf Pur!

Im Anschluss erholt sich die Heimmannschaft allmählich vom Schock und ist bemüht ihr Angriffsspiel durchzuziehen. Es mangelt in den entscheidenden Momenten aber an der nötigen Präzision. Aue zeigt sich in den direkten Zweikämpfen entschlossen und unterbindet erfolgreich die Kombinationen des Gegners.

Immer wieder ist die Partie wegen kleinerer Foulspiele unterbrochen - Abstiegskampf pur! 

SV Sandhausen drückt - Erzgebirge Aue trifft 

Das Motto: Viel Kampf, wenig Klasse setzt sich dann auch in der zweiten Halbzeit fort. Bis zur 61. Minute hat der SVS keine klare Torchance, ausschließlich die Gäste kommen zu gefährlichen Abschlüssen. 

Es keimt kurz Hoffnung auf am Hardtwald, die Schwarz-Weißen kommen zu ersten zwingenden Torchancen. Doch die Gäste schlagen eiskalt zurück. 

Baumgart legt auf Testroet zurück. Der Torjäger macht sein zweites Tor (69.). Schuhen ist noch ganz leicht dran, der Ball schlägt aber im linken Eck ein. Gegen konsternierte Sandhäuser erhöht Jan Hochscheidt (82.) zum 0:3-Endstand. 

Am kommenden Sonntag (10. März/13:30) steht das alles entscheidende Abstiegsduell beim 1. FC Magdeburg auf dem Programm. 

esk

SV Sandhausen – FC Erzgebirge Aue 0:3 (0:1)

Anstoß

Samstag, 02. März um 13 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald 

SV Sandhausen

Schuhen - Diekmeier , Verlaat , Knipping , S. Dieckmann (46. Vollmann) - Linsmayer , Zenga (82. Karl) - Gislason , P. Förster , Schleusener (46. K. Behrens) - Wooten

FC Erzgebirge Aue

Männel - Cacutalua , Wydra , Kusic (68. Kalig) - Baumgart , Fandrich , Riese , Herrmann - Hochscheidt (84. Samson) - Iyoha , Testroet (87. Nazarov)

Tore

0:1 Testroet (1.), 0:2 Testroet (69.), 0:3 Hochscheidt (82.). 

Schiedsrichter

Johann Pfeifer (Hameln)

Zuschauer

4867

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare