1:3-Pleite

Missglückter Saisonausklang: SVS verliert in Fürth

+
Marco Thiede (li.) und der SVS verlieren das letzte Saisonspiel.

Fürth – Eigentlich wollte der SV Sandhausen noch den vereinsinternen Punkte-Rekord knacken, doch aufgrund einer schwachen Anfangsphase gehen die Badener in Fürth leer aus.

Gegenüber dem 2:2 gegen den MSV Duisburg stellt SVS-Coach Alois Schwartz seine Startelf auf einer Postion um. Andrew Wooten beginnt für Aziz Bouhaddouz, der in seinem letzten Spiel für den SV Sandhausen nur auf der Bank sitzt und erst spät in die Partie kommen sollte.

>>> Alois Schwartz im HEIDELBERG24-Interview <<<

Die Anfangsphase verschlafen die Sandhäuser komplett. Nach nur einer Minute bringt Sebastian Freis die Fürther in Führung. Und die Franken, die die letzten drei Spiele allesamt verloren haben, können nachlegen. Sebastian Heidinger setzt sich auf der rechten Seite durch und bedient Ante Vukusic (19.), der zum 2:0 trifft.

Linsmayer kann verkürzen

Erst nach dem zweiten Gegentor wachen die Gäste auf. Andrew Wooten (27.) hat den Anschlusstreffer auf dem Fuß, doch der Lupfer des US-Amerikaners geht an die Latte. Die Badener können vor allem über Standardsituationen Akzente setzen. Schließlich ist es dann auch ein Freistoß, der die Schwartz-Elf zurück ins Spiel bringt. Leart Paqarada bringt einen Freistoß von der rechten Seite rein und findet Denis Linsmayer (41.), der per Kopf den 1:2-Pausenstand besorgt.

Fotos: SVS unterliegt Greuther Fürth

Auch nach dem Seitenwechsel können die Schwarz-Weißen an die Druckphase vor der Pause anknüpfen. Gegen das Fürther Abwehrbollwerk bieten sich aber in der Summe nur wenige Möglichkeiten. In der 66. Minute dann die Entscheidung: Veton Berisha lässt nach einem tollen Pass von Sebastian Freis Marco Knaller keine Chance und macht das 3:1 für die Hausherren.

In der Schlussphase haben die Sandhäuser keine Antwort mehr parat, sodass es auch nach 90 Minuten beim 1:3 bleibt. Somit beendet der SV Sandhausen seine vierte Zweitliga-Saison auf dem 13. Tabellenplatz. Nach einem gemeinsamen Mannschaftsessen am Montag geht es für die SVS-Profis dann am Dienstag zum Saisonausklang für vier Tage nach Las Vegas.

>>> MSV rettet sich in die Relegation - Frankfurt und SCP weg

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare