Tranfer-Gerücht

Hannover 96 interessiert an Zhirov – SVS-Sportchef Kabaca dementiert Wechsel-Gerücht

Aleksandr Zhirov soll bei Hannover 96 im Gespräch sein.
+
Aleksandr Zhirov soll bei Hannover 96 im Gespräch sein.

Alexander Zhirov wird auch in der kommenden Saison für den SV Sandhausen spielen. Sportchef Mikayil Kabaca hat die Gerüchte um einen Wechsel zu Hannover 96 dementiert.

Update vom 17. September, 14:40 Uhr: Mikayil Kabaca, Sportchef des SV Sandhausen, hat die Gerüchte um einen Wechsel von Alexander Zhirov zu Hannover 96 dementiert. „Wir gehen zu 100 Prozent davon aus, dass Alexander Zhirov diese Saison bei uns spielt“, so Kabaca. Ein Angebot hat es von den Niedersachsen noch nicht gegeben. „Er hat einen gewissen Preis bei uns, den ist Hannover bei weitem nicht in der Lage zu bezahlen.“

NameAleksandr Zhirov
Geburtstag24. Januar 1991 (Alter 29 Jahre)
Geburtstort Barnaul (Russland)
PositionInnenverteidiger
Beim SV Sandhausen seit2018

Nach seiner Aussortierung am vergangenen Pokal-Wochenende wird Zhirov beim Zweitliga-Start am Samstag (19. September/13 Uhr) gegen Darmstadt 98 in der Startelf stehen, wie Trainer Uwe Koschinat bestätigt. „Das Spiel erfordert all unsere Kraft. Ich muss mir sicher sein, dass er in der Lage ist, diese 100 Prozent auf den Platz zu bringen. Unser Gespräch hat ergeben, dass dies absolut der Fall ist.“

Hannover 96 an Alexander Zhirov interessiert - verliert der SV Sandhausen seinen Abwehrchef?

Update vom 16. September: Wechselt Aleksandr Zhirov zu Hannover 96? Offenbar haben die Niedersachsen noch kein Angebot für den Russen abgegeben. „Zhirov hat bei uns noch drei Jahre Vertrag, keine Ausstiegs-Klausel und wir wollen ihn auch nicht abgeben. Er ist ein wichtiger Spieler für uns. Wenn man ihn unbedingt will, sollte man uns auch kontaktieren“, wird Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SV Sandhausen, von der Bild-Zeitung zitiert. Der SVS startet am Samstag gegen Darmstadt 98 in die neue Zweitliga-Saison. Ob dann auch Zhirov dabei ist, bleibt abzuwarten.

Hannover 96: Aleksandr Zhirov im Gespräch - Transfer fast perfekt?

Update vom 14. September, 15:45 Uhr: Aleksandr Zhirov soll unmittelbar vor einem Wechsel zu Hannover 96 stehen. Laut der ,Bild-Zeitung' soll der Transfer noch im Laufe des heutigen Tages perfekt gemacht werden. Hannover-Trainer Kenan Kocak kennt Zhirov noch bestens aus seiner Zeit beim SV Sandhausen. Vor zwei Jahren ist er maßgeblich am Wechsel des Innenverteidigers aus der zweiten russischen Liga in die Kurpfalz beteiligt gewesen.

Hannover 96: Transfergerücht um Aleksandr Zhirov

Erstmeldung vom 14. September - 10:16 Uhr: Die Fans des SV Sandhausen dürften vor der Erstrunden-Begegnung im DFB-Pokal bei Regionalligist TSV Steinbach Haiger (2:1) verwundert gewesen sein, als der Name Aleksandr Zhirov im Aufstellungsbogen gefehlt hat. Der Innenverteidiger - bei den Kurpfälzern in den vergangenen Jahren einer der Leistungsträger - beschäftigt sich offenbar mit einem Wechsel, wie Trainer Uwe Koschinat bei ,Sky‘ durchblicken lässt.

Hannover 96: Kommt Aleksandr Zhirov vom SV Sandhausen?

„Er war in dieser Woche mit seinen Gedanken nicht zu 100 Prozent beim Spiel und beim SV Sandhausen, deshalb habe ich ihn rausgenommen“, erklärt Koschinat die Maßnahme. Zhirovs Vertrag am Hardtwald läuft noch bis 2022. Um ihn loszueisen dürfte eine aus SVS-Sicht satte Ablösesumme fällig werden.

Jürgen Machmeier ist jedoch zuversichtlich, dass der Abwehrmann bei den Kurpfälzern bleibt. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Verein ein Angebot macht, das unseren Vorstellungen entspricht“, stellt Sandhausens Präsident gegenüber der ,Rhein-Neckar Zeitung‘ klar und betont: „Wir werden nicht noch mal – wie bei Philipp Förster vor einem Jahr – einen Spieler kurz vor dem Zweitliga-Start abgeben.“

Hannover 96: Aleksandr Zhirov im Visier von Sandhausen-Konkurrent

Auch der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca macht sich um einen möglichen Wechsel des Russen wenig Sorgen: „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Angelegenheit mit einem Gespräch aus der Welt schaffen werden.“

Gut möglich also, dass Zhirovs Name beim Zweitliga-Auftakt am Samstag (19. September/13 Uhr) gegen Darmstadt 98 dann wieder auf dem Aufstellungsbogen zu finden ist. (mab) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare