21. Spieltag

Joker Jovanovic sichert SVS Remis in Heidenheim

+
Torschütze Ranisav Jovanovic wird gefeiert.

Heidenheim – Nach einer schwachen ersten Halbzeit kämpft sich der SV Sandhausen gegen Heidenheim zurück in die Partie. Für den Sieg gegen den ‚Angstgegner‘ reicht es aber nicht.

Der SV Sandhauen kann seine schlechte Bilanz gegen den 1. FC Heidenheim zwar nicht aufpolieren, am Ende kommt es in der Voith-Arena aber immerhin zu einer gerechten Punkteteilung.

SVS findet nicht ins Spiel

Gegenüber dem 1:0-Sieg gegen Paderborn, stellt Alois Schwartz seine Startaufstellung auf drei Positionen um. Der wiedergenese Marco Knaller rückt für Rick Wulle wieder ins Tor, Marco Thiede ersetzt den verletzten Robert Zillner und Eric Schaaf kommt auf der linken Abwehrseite zu seinem Startelf-Debüt. Dafür sitzt Leart Paqarada zunächst nur auf der Bank.

Fotos: SVS holt einen Punkt beim FC Heidenheim

Spielerisch läuft beim SVS im ersten Durchgang nur wenig zusammen. Heidenheim kreiert deutlich mehr Torchancen und geht in der 20. Minute verdient in Führung. Nach einer Ecke kommt der Ex-Hoffenheimer Dennis Thomalla relativ unbedrängt zum Kopfball und lässt Marco Knaller im SVS-Tor keine Chance.

In der Folgephase können sich die Sandhäuser bei ihrem Keeper bedanken, dass es zur Halbzeit ‚nur‘ 0:1 steht.

Joker Jovanovic sticht

Nach dem Seitenwechsel bekommen die Gäste mehr Zugriff zum Spiel. Thomas Pledl (57.) zwingt Jan Zimmermann im FCH-Tor zu einer Glanztat. Nach 67 Minuten reagiert Alois Schwartz und bringt mit Ranisav Jovanovic und Neuzugang Korbinian Vollmann zwei frische Offensivkräfte.

Der SVS-Coach beweist mit seiner Einwechslung ein goldenes Händchen. Schließlich ist es Edeljoker Jovanovic (84.), der nach einer Ecke von Eric Schaaf, per Kopf das 1:1 für die immer stärker werdenden Sandhäuser besorgt. Für den 35-Jährigen ist es bereits das fünfte Saisontor.

In der Schlussphase drückt der SVS auf den Siegtreffer, doch Schiedsrichter Michael Weiner pfeift fast schon überpünktlich ab, sodass es beim 1:1 bleibt.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare