Befreiungsschlag

Auswärtssieg! SVS düpiert RB Leipzig

+
Der SV Sandhausen feiert den Treffer von Korbinian Vollmann.

Leipzig – Das ‚gallische Dorf‘ hat mal wieder zugeschlagen! Nach der Misere der letzten Wochen gelingt dem SV Sandhausen bei RB Leipzig ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt.

Der SV Sandhausen fühlt sich in der Red Bull Arena einfach pudelwohl! Nachdem die Badener im Vorjahr sensationell mit 4:0 gewonnen haben, können die Sandhäuser auch in dieser Saison für eine Überraschung sorgen und entführen drei ganz wichtige Punkte aus Leipzig.

Vizekapitän nur auf der Bank

Nach der bislang so enttäuschenden Rückrunde hat SVS-Coach Alois Schwartz für die Partie bei RB Leipzig Veränderungen in der Startelf angekündigt. Konkret betroffen sind letztlich Vizekapitän Linsmayer und der zuletzt so glücklose Wooten, für die Pledl und Roßbach in die Anfangsformation rücken. Zudem ersetzen Olajengbesi und Thiede die gesperrten Kister und Klingmann.

Fotos: SVS schlägt RB Leipzig!

Auch wenn die zweitplatzierten Leipziger als klarer Favorit in die Partie gehen, kann der SVS den ambitionierten Sachsen im ersten Durchgang durchaus Paroli bieten. 

Die Schwartz-Elf steht hinten stabiler als zuletzt und kann auch einige Male nach vorne preschen ohne dabei aber die ganz große Gefahr für das Tor von Peter Gulacsi zu erzeugen. Leipzig hat zwar ein Chancenplus, doch wenn Seyi Olajengbesi und Florian Hübner die RB-Angreifer nicht stoppen, ist SVS-Keeper Marco Knaller zur Stelle.

RB rennt an, SVS trifft

Auch nach dem Seitenwechsel macht die Rangnick-Elf weiter Druck, doch der Tabellenzweite beißt sich die Zähne am Abwehrbollwerk der Gäste aus. 

Nach 62 Minuten schlagen die Sandhäuser dann eiskalt zu. Aziz Bouhaddouz nutzt den Freiraum auf der rechten Seite, flankt ins Zentrum, wo Korbinian Vollmann goldrichtig steht und zur überraschenden 1:0-Führung trifft. Für den Mittelfeldspieler ist es der erste Treffer im Trikot der Schwarz-Weißen.

Die Schlussphase wird für den SVS zu einer echten Zitterpartie, doch die Badener retten ihre Führung tatsächlich über die Zeit und können am Ende den dritten Sieg im Jahr 2016 feiern. Durch den überraschenden Dreier hat der SV Sandhausen jetzt neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

>>> SVS beteiligt sich an Aktion ‚#Lieblingstrikot‘

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare