2. Bundesliga im Live-Ticker

Ticker: SVS verliert gegen Köln

+
SV Sandhausen - 1. FC Köln

Sandhausen - Am sechsten Spieltag der 2. Bundesliga empfängt der SV Sandhausen Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Alle Infos zur Partie findest Du im HEIDELBERG24-Ticker:

>>> Aktualisieren <<<

SV Sandhausen - 1.FC Köln 0:2 (0:1)

Anstoß: Freitag, 21. September, um 18:30 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald

SV Sandhausen: Lomb - Klingmann , Kister , Verlaat, Paqarada (80. Wooten) - Jansen (62. Hansch), Linsmayer - Gislason, Förster - Behrens , Guedé (62. Schleusener)

1. FC Köln: T. Horn - Risse , Sobiech , Czichos , J. Horn - Höger - Clemens (72. Özcan), Schaub , Drexler (87. Koziello), Guirassy - Terodde (80. Cordoba)

Tore: 0:1 Schaub (45.), 0:2 Terodde (54.)

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 13.237

+++

>>> Der Spielbericht

Schluss am Hardtwald! Sandhausen verliert gegen den 1. FC Köln mit 0:2.

90. Minute: Es werden zwei Minuten nachgespielt.

87. Minute: Letzter Wechsel: Drexler hat Feierabend, Koziello erhält noch ein paar Minuten Spielpraxis.

83. Minute: Köln ist dem dritten Tor näher als die Sandhäuser dem Anschlusstreffer.

80. Minute: Und auch noch ein Wechsel beim SVS: Für Paqarada kommt Wooten.

80. Minute: Köln wechselt erneut: Terodde geht, Cordoba kommt.

77. Minute: Köln spielt das jetzt ganz cool runter. Es hat nicht den Anschein, als könnte der SVS hier noch eine Aufholjagd starten.

72. Minute: Markus Anfang wechselt: Für Clemens kommt Özcan.

68. Minute: 13.237 Zuschauer sind heute im BWT-Stadion am Hardtwald.

67. Minute: Der eingewechselte Hansch und Behrens kombinieren sich da eigentlich ganz gut durch die Kölner Abwehr, Hansch verspringt der Ball letztlich aber, sodass Horn nicht eingreifen muss. Symptomatisch...

62. Minute: Kocak reagiert: Schleusener kommt für Guede und Hansch ersetzt Jansen.

60. Minute: Nach einer Stunde die erste Ecke für Sandhausen. Die Flanke von Paqarada findet aber keinen Abnehmer. Das ist einfach viel zu harmlos, was die Hausherren nach vorne anbieten.

54. Minute: Und so einfach gehts! Terodde steht nach einer Ecke da, wo ein Stürmer stehen muss und macht das 2:0 für die Gäste.

53. Minute: Behrens probiert es mal mit einem Flachschuss, dankbarer Ball für Horn.

52. Minute: Die SVS-Fans müssen weiter auf das erste Heim-Tor in dieser Saison warten. Die Kocak-Elf kommt zwar ganz gut aus der Kabine, doch die Angriffsbemühungen sind einfach nicht zwingend genug.

46. Minute: Die Kölner Fans stimmen zur zweiten Halbzeit ihre Vereinshymne an. Klasse Stimmung!

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft! Auf beiden Seiten gibt es keine Wechsel.

Pause in Sandhausen! Der SVS präsentiert sich in den ersten 35 Minuten ordentlich und lässt gegen den Favoriten aus der Domstadt kaum etwas zu. In den letzten Minuten der ersten Hälfte erhöht der Bundesliga-Absteiger allerdings die Schlagzahl und geht durch das Traumtor von Schaub mit 1:0 in Führung.

45. Minute: 1:0 für den 1. FC Köln! Was für ein Traumtor! Guirassy setzt Schaub in Szene, der den Ball per Seitfallzieher in die Maschen jagt.

42. Minute: Köln erhöht jetzt vor der Pause noch einmal den Druck. Aus den vielen Ecken können die Rheinländer bisher aber kein Kapital schlagen.

40. Minute: Schaub bedient im Strafraum Terodde, dessen Schussversuch aus zentraler Position zur Ecke abgewehrt wird. Diese wird dann nicht gefährlich.

37. Minute: Köln findet offensiv momentan überhaupt nicht statt.

35. Minute: Gute Phase der Sandhäuser - das alte Problem bleibt aber die Durchschlagskraft.

30. Minute: Der SVS präsentiert sich hier nicht schlecht, lässt nur wenig zu, hat im Gegenzug aber noch keine große Torchance gehabt.

27. Minute: Horn segelt nach einer Förster-Flanke am Ball vorbei, da steht allerdings kein Sandhäuser, der die Situation verwerten kann.

23. Minute: Erste Ecke für die Gäste, die Hereingabe von Schaub wird von der SVS-Abwehr aber geklärt.

21. Minute: Guter Spielaufbau von Verlaat, der Behrens schickt. Der Schuss des SVS-Stürmers wird aber von Horn pariert.

20. Minute: Für den Kölner Torhüter geht es nach kurzer Behandlung weiter.

19. Minute: Konter Sandhausen: Über die Stationen Linsmayer und Guede landet die Kugel bei Gislason, der an Horn aber nicht vorbeikommt. Der FC-Keeper hat sich bei dieser Szene offenbar verletzt und muss behandelt werden. Gislason bekommt Gelb.

14. Minute: Höger sieht nach einem Foul an Klingmann die erste Gelbe Karte der Partie. Der folgende Freistoß von Paqarada geht dann klar über das Gehäuse der Gäste.

13. Minute: Behrens kommt nach einem Klingmann-Freistoß zum Kopfball - vorbei.

11. Minute: Paqarada kann Risse nicht stoppen, der von rechts ins Sturmzentrum flankt, wo allerdings Lomb das Leder aufnimmt.

9. Minute: Schaub schlenzt den Ball aufs Tor, das ist aber eine dankbare Aufgabe für SVS-Keeper Lomb.

5. Minute: Klingmann bringt eine erste Flanke in den Strafraum, Horn ist aber vor Guede am Ball.

2. Minute: Die rund 4.500 mitgereisten FC-Fans machen richtig Lärm - der SVS hat hier ein gefühltes Auswärtsspiel.

1. Minute: Schiri Ittrich pfeift an, der SVS spielt in Halbzeit eins von rechts nach links.

+++ Der Regen hat aufgehört, die Teams sind da - es kann losgehen!

+++ Die Aufstellungen sind da!

Die wichtigsten Infos zur Anreise

  • Aufgrund des großen Zuschauerinteresses müssen alle Parkplatzkapazitäten ausgeschöpft werden. Am Ausweichparkplatz „Lichtenau“ im Industriegebiet Leimen/Nußloch - die Anfahrt ist ausgeschildert - steht ein Shuttlebus bereit, der die Besucher zum BWT-Stadion am Hardtwald und auch wieder zurückbringt. Für Ortsunkundige: Navi-Eingabe unter 69226 Nußloch, Rudolf-Harbig-Straße.
  • Der SV Sandhausen bietet in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsbund Rhein-Neckar (VRN) ein Busangebot für Zuschauer aus dem Raum Leimen und Nußloch an, das die Anfahrt zu Heimspielen erleichtern soll. Mit dem Erwerb des Heimspieltickets, das ebenfalls als VRN-Kombiticket Gültigkeit besitzt, ist die Fahrt mit dem Busshuttle am Spieltag kostenlos. Den Linienplan findest Du online auf der SVS-Homepage.
  • Aufgrund der Gleisbauarbeiten auf der Bahnstrecke Heidelberg - Wiesloch/Walldorf wird der Bahnverkehr erschwert. Aus diesem Grund stehen Freitag ab 16:30 Uhr zwei Shuttlebusse am Heidelberger Hauptbahnhof zur Verfügung.
  • Besucher aus dem Nahbereich wird empfohlen, die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs zu nutzen. Am Bahnhof St. Ilgen/Sandhausen stehen am Freitag um 16:30 Uhr deshalb zwei Shuttlebusse zur Verfügung, die zwischen dem Bahnhof und dem Stadion pendeln. Situationsabhängig muss die Leimbachstraße dann zwischen Kreisverkehr und Bahnhofstraße/Julius-Becker-Straße während der Ankunftszeiten gesperrt werden.

„Werden auf eine andere Welt treffen"

SVS-Coach Kenan Kocak hat großen Respekt vor den Rheinländern: „Köln ist keine Zweitliga-Mannschaft. Sie können auch problemlos in der Bundesliga mithalten und werden zu tausend Prozent aufsteigen. Deswegen sollten wir bescheiden und demütig sein. Wir treffen am Freitagabend auf eine andere Welt."

Aber: Der derzeitige Tabellenvierte ist nicht unschlagbar. In den vergangenen beiden Spielen gegen St. Pauli und Paderborn haben die Geißböcke insgesamt acht Gegentore kassiert.„Wir haben ihre Schwächen in der Defensive analysiert, werden versuchen uns so gut wie möglich, auf das Spiel vorzubereiten und hoffen auf einen Sahnetag", so Kocak zuversichtlich. 

Der FC ist mit 14 erzielten Treffern die Torfabrik der Liga. Die Kurpfälzer dagegen haben erst zweimal ins gegnerische Tor eingenetzt. Kurios: Beide Tore hat Verteidiger Philipp Klingmann erzielt. 

Video-Interview: „Entweder...oder...?“ mit Kevin Behrens!

Besonderes Spiel für Lomb - Karl-Einsatz fraglich

Für SVS-Keeper Niklas Lomb ist die Partie etwas ganz Besonderes. Der 25-jährige ist in Köln geboren und aufgewachsen: „Das Spiel ist auf jeden Fall etwas Besonderes für mich persönlich, aber sicherlich auch für die ganze Mannschaft. Köln ist eine super Mannschaft mit viel Qualität. Gegen solche Teams müssen wir aber auch gegenhalten"

Nicht dabei sind die Langzeitverletzten Tim Knipping, Nejmeddin Daghfous, Marcel Schuhen und Ken Gipson. Hinter dem Einsatz von Markus Karl (Oberschenkelprobleme) steht zudem noch ein Fragezeichen. 

SV Sandhausen gegen 1.FC Köln heute live im TV und im Live-Stream

Die Partie wird vom ausschließlich vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Die Vorberichtserstattung beginnt um 18 Uhr auf Sky Bundesliga 1 und Sky Bundesliga 1 HD. Zudem bietet Sky über die App „Sky-Go“ online einen Live-Stream an.

Das Spiel wird um 18:30 Uhr angepfiffen und wird von Hansi Küpper kommentiert. Das Einzelspiel wird auf Sky Bundesliga 2 und Sky Bundesliga 2 HD übertragen. Die Konferenz kannst Du auf Sky Bundesliga 1 und Sky Bundesliga 1 HD verfolgen. Hier begleitet Sascha Roos die Partie. 

Die ersten Free-TV-Zusammenfassungen der 2. Bundesliga gibt es dann um 22:30 Uhr auf Sky Sport News HD

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur  Zweitliga-Partie des SV Sandhausen gegen den 1. FC Köln (Freitag, 21. September/18:30 Uhr, BWT-Stadion am Hardtwald).

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare