Hallenturnier in Ketsch

So lief der erste Tag beim SparkassenCup 2019

+
Karim Guédé (l.) steht mit dem SV Sandhausen mühelos im Viertelfinale.

Ketsch – Der erste Tag beim SparkassenCup 2019 hat einiges zu bieten gehabt: Die Zuschauer in der Ketscher Neurotthalle sehen 85 Tore - und die ein oder andere Überraschung:

Gruppe A 

Für SVS-Coach Uwe Koschinat hat das Hallenturnier offenbar einen hohen Stellenwert, denn der 47-Jährige schickt ausschließlich Spieler aus der Zweitliga-Elf aufs Feld. So spielen neben Torjäger Fabian Schleusener unter anderem auchAndrew Wooten, Karim Guédé und Philipp Förster. Neuzugang Dennis Diekmeier steht einen Tag nach seiner Vorstellung nicht im Aufgebot. 

Fotos vom SparkassenCup 2019

Die Kurpfälzer starten perfekt ins Turnier und können TuS Mechtersheim problemlos mit 5:1 bezwingen. Auch im zweiten Spiel gewinnt der Zweitligist dank der Treffer von Wooten, Gouaida und Klingmann souverän mit 3:0 gegen ASV/DJK Eppelheim, die zuvor deutlich die Spvgg Ketsch (6:1) geschlagen haben. 

Sandhausen führt somit nach dem ersten Tag souverän die Tabelle an und steht bereits im Viertelfinale. Welches Team ebenfalls weiterkommt, entscheidet sich am Samstag. 

Spiele 

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. SV Sandhausen

2

8

1

+7

6

2. ASV/DJK Eppelheim

2

6

4

+2

3

3. TuS Mechtersheim

2

5

8

-3

3

4. Spvgg Ketsch

2

4

10

-6

0


Spielplan 4. Januar 

17:00 - 17:15

SV Sandhausen

5:1

TuS Mechtersheim

17:34 - 17:49

ASV/DJK Eppelheim

6:1

Spvgg Ketsch

18:08 - 18:32

SV Sandhausen

3:0

ASV/DJK Eppelheim

18:42 - 18:57

TuS Mechtersheim

4:3

Spvgg Ketsch 

Spielplan 5. Januar

14:00 - 14:15

Spvgg Ketsch 

-:-

SV Sandhausen

15:08 - 15:23

TuS Mechtersheim

-:-

ASV/DJK Eppelheim

Gruppe B 

SVW-Coach Bernhard Trares hat auf viele Spieler aus der zweiten Mannschaft bzw. der Jugend gesetzt. Aus dem Regionalliga-Kader sind Konstantin Weis, Mirko Schuster, Maurice Hirsch und Morris Nag dabei. Rückkehrer Marcel Seegert steht nicht im Aufgebot. 

Die Blau-Schwarzen erwischen keinen guten Turnierstart und müssen sich in ihrer ersten Partie der TSG Pfeddersheim mit 2:3 geschlagen geben. Auch im zweiten Spiel kommen die Mannheimer trotz eines Doppelpacks von Dennis Franzin gegen den VfB St. Leon nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. 

Der VfB St. Leon führt derzeit mit vier Punkten die Tabelle in Gruppe B an, allerdings kann noch jede Mannschaft weiterkommen. 

Spiele

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. VfB St. Leon 

2

6

3

+3

4

2. TSG Pfeddersheim

2

4

5

-1

3

3. 1. FC Wiesloch

2

4

5

-1

3

4. SV Waldhof Mannheim

2

4

5

-1

1

Spielplan 4. Januar 

19:16 - 19:31

SV Waldhof Mannheim

2:3

TSG Pfeddersheim

19:50 - 20:05

VfB St. Leon

4:1

1. FC Wiesloch

20:24 - 20:39

SV Waldhof Mannheim

2:2

VfB St. Leon

20:58 - 21:13

TSG Pfeddersheim 

1:3

1. FC Wiesloch

Spielplan 5. Januar

14:17 - 14:32

1. FC Wiesloch

-:-

SV Waldhof Mannheim

15:25 - 15:40

TSG Pfeddersheim

-:-

VfB St. Leon

Gruppe C

Das torreichste Partie des Abends liefern sich der SV 98 Schwetzingen und der FC Türkspor Mannheim. Die Schwetzinger gewinnen letztlich deutlich mit 7:3. Gemeinsam mit dem ASC Neuenheim steht Schwetzingen bereits sicher im Viertelfinale. Wormatia Worms und Türkspor Mannheim sind dagegen schon ausgeschieden. 

Spiele

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. ASC Neuenheim 

2

7

4

+3

6

2. SV 98 Schwetzingen

2

9

4

+5

6

3. VfR Wormatia Worms

2

3

6

-3

0

4. FC Türkspor Mannheim

2

5

10

-5

0

Spielplan 4. Januar 

17:17 - 17:32

VfR Wormatia Worms 

1:2

SV 98 Schwetzingen

17:51 - 18:06

ASC Neuenheim

3:2

FC Türkspor Mannheim

18:25 - 18:40

VfR Wormatia Worms

2:4

ASC Neuenheim

18:59 - 19:14

SV 98 Schwetzingen

7:3

FC Türkspor Mannheim

Spielplan 5. Januar 

14:34 - 14:49

FC Türkspor Mannheim

-:-

VfR Wormatia Worms

15:42 - 15:57

SV 98 Schwetzingen

-:-

ASC Neuenheim

Gruppe D

Der VfR Mannheim und Astoria Walldorf führen nach zwei Spielen mit je vier Punkten die Tabelle in Gruppe D an. Auch Victoria Bammental hat noch Chancen aufs Viertelfinale. Einzig Brühl ist nach zwei Niederlagen bereits ausgeschieden. 

Spiele

Tore

Gegentore

Tordifferenz

Punkte

1. VfR Mannheim

2

7

3

+4

4

2. FC-Astoria Walldorf

2

4

3

+1

4

3. FC Victoria Bammental

2

5

5

0

3

4. FV 1918 Brühl

2

4

9

-5

0

Spielplan 4. Januar

19:33 - 19:48

FC-Astoria Walldorf

2:2

VfR Mannheim

20:07 - 20:22

FC Victoria Bammental

4:3

FV 1918 Brühl

20:41 - 20:56

FC-Astoria Walldorf

2:1

FC Victoria Bammental

21:15 - 21:30

VfR Mannheim

5:1

FV 1918 Brühl

Spielplan 5. Januar

14:51 - 15:06

FV 1918 Brühl

-:-

FC-Astoria Walldorf

15:59 - 16:14

VfR Mannheim

-:-

FC Victoria Bammental

mab 

Quelle: Mannheim24

Kommentare