Tanz-Show

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason holt Wild Card - Llambi haut fiesen Fußball-Spruch raus

Rurik Gislason attackiert den SV Sandhausen.
+
Rurik Gislason macht bei Let‘s Dance mit.

Rúrik Gíslason hat bei „Let‘s Dance“ 2021 seinen ersten Auftritt hingelegt. Wie das Urteil der Jury ausgefallen ist und was Chef-Juror Joachim Llambi gesagt hat:

Tanzen statt Fußball! Am Freitag (26. Februar) ist die neue Staffel von „Let‘s Dance“ gestartet. Mit dabei ist der ehemalige Sandhausen-Spieler Rúrik Gíslason, der gleich zu Beginn der „Kennenlern-Show“ das Tanz-Parkett betritt. Gemeinsam mit Ilse DeLange, Valentina Pahde tanzt der Isländer den Cha Cha zum Song „Hot Stuff“ von Kygo und Donna Summer.

NameRúrik Gíslason
Geburtsdatum25. Februar 1988 (Alter 33 Jahre)
GeburtsortReykjavík (Island)
FreundinNathalia Soliani
Letzter Verein als FußballerSV Sandhausen

Rurik Gislason: 1. Auftritt bei Let‘s Dance - Lob von der Jury

Ich war sehr nervös. Das ist etwas Neues für mich“, sagt Rúrik Gíslason sichtlich erleichtert nach der Performance. Das Urteil der Jury fällt überwiegend positiv aus. Motsi Mabuse hat in der Gruppe „sehr viel Potenzial“ gesehen.

Ich bin wirklich positiv überrascht. Wir haben schöne Hüftaktionen und ein paar Schritte gesehen, die wahnsinnig gut ausgesehen haben“, sagt Mabuse über Gislasons Leistung. Auch Jorge Gonzalez schwärmt von „Brad Pitt“ Gíslason: „Du hast es sehr gut gemacht.

Rurik Gislason bei Let‘s Dance: Joachim Llambi mit Seitenhieb gegen Sandhausen

Chef-Juror Joachim Llambi hat Rúrik Gíslason bereits im Vorfeld zu den Favoriten der diesjährigen Staffel gezählt. „Wir können viel von dir erwarten“, sagt Llambi, der sich einen Seitenhieb gegen Gislasons Ex-Klub SV Sandhausen nicht verkneifen kann.

Du hast ja beim SV Sandhausen gespielt. Da bist du hier besser aufgehoben. Statt demnächst in der 3. Liga spielst du hier in der 1. Liga des deutschen Fernsehens.“ Letztlich erhält Rúrik Gíslason von allen drei Juroren jeweils sechs Punkte.

Rurik Gislason startet bei Let‘s Dance durch - Platz 1 in der „Kennenlern-Show“

Auch dank des Publikums wird der 33-Jährige letztlich auf Platz eins gewählt und kann somit in der ersten regulären Show am kommenden Freitag (5. März/20:15 Uhr) nicht rausgewählt werden. Zudem steht fest, das Rúrik Gíslason künftig mit Prof-Tänzerin Renata Lusin tanzen wird. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare