RTL-Show gestartet

Rúrik Gíslason sorgt für Begeisterung - WM-Effekt jetzt auch bei Let‘s Dance

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason (li.) mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin (r.).
+
Let‘s Dance: Rúrik Gíslason (li.) mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin (r.).

Let‘s Dance (RTL) - Rúrik Gíslason ist der Star der ersten Show. Nach dem Gewinn der „Wild Card“ und der vielen positiven Reaktionen ist der Isländer überwältigt.

Update vom 28. Februar: Rúrik Gíslason wird sich in diesen Tagen wohl oft an die Zeit während der WM 2018 zurückerinnern, als der hübsche Isländer einen wahren Hype im Netz ausgelöst hat. Auch bei der ersten Folge von „Let‘s Dance“ avanciert der Frauenschwarm direkt zum Publikumsliebling. „Ich glaube, keiner kennt mich“, gibt sich der 33-Jährige zu Beginn der Show noch ganz bescheiden.

NameRúrik Gíslason
Geburtsdatum25. Februar 1988 (Alter 33 Jahre)
GeburtsortReykjavík (Island)
FreundinNathalia Soliani
Letzter Verein als FußballerSV Sandhausen

Rúrik Gíslason: Hype nach 1. Folge von Let‘s Dance - So reagiert der Ex-Fußballer

Bereits während seiner Perfomance zu „Hot Stuff“ (Kygo und Donna Summer) ist Rúrik Gíslason DAS Thema in den sozialen Netzwerken. Die Folge: Nach dem Lob von der Jury erhält der Ex-Fußballer auch die meisten Anrufe und gewinnt die „Wild Card“ für die erste reguläre Show am kommenden Freitag. „Hab selten so würdelos am Fernseher geklebt“, „Der Freitagabend hat endlich wieder einen Sinn“, „Bin noch im Dienst, habe nur den Fussballer gesehen..... Halleluja was ein Schnittchen“, lauten nur einige der vielen Reaktionen auf Twitter.

Nach einem Foto-Shooting wendet sich Rúrik Gíslason am Samstagabend nochmal an seine Fans. „Das ist so eine Ehre für mich, damit habe ich nie gerechnet“, sagt Gíslason in seiner Instagram-Story. „Ich merke schon, dass ich jetzt ein bisschen Druck habe, aber ich freue mich auf Freitag.“ Am Sonntag startet der Isländer sein Tanz-Training mit Profi-Tänzerin Renata Lusin.

Rúrik Gíslason begeistert bei Let‘s Dance - Isländer von Reaktionen überwältigt

Update vom 27. Februar: Viel besser hätte die erste Show von „Let‘s Dance“ für Rúrik Gíslason nicht laufen können. Der Isländer hat mit seinem Cha Cha zu „Hot Stuff“ von Kygo und Donna Summer nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum überzeugt. Am Ende der Sendung wird Gíslason auf Platz eins gewählt und erhält damit eine „Wild Card“ für die erste reguläre Show am 5. März.

Let‘s Dance: Rúrik Gíslason (li.) mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin (r.).

Es hat so viel Spaß gemacht“, strahlt der 33-Jährige im Anschluss in seiner Instagram-Story. Mit so viel Zuspruch hat der Ex-Fußballer nicht gerechnet. „Das habe ich auf gar keinen Fall erwartet. Ich bin einfach sehr dankbar. Jetzt freue ich mich auf die Arbeit.“

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: Das ist seine Tanz-Partnerin

Seit Freitagabend steht zudem fest, dass Rúrik Gíslason künftig gemeinsam mit Profi-Tänzerin Renata Lusin tanzen wird. „Ich habe gehört, dass sie echt streng ist, aber ich freue mich auf die Arbeit“, sagt der frühere Sandhäuser. Stichwort SV Sandhausen.

Unterstützung erhält Gislason auch von seinen früheren Mitspielern Tim Kister und Dennis Diekmeier, die ihn vor dem TV anfeuern. Bei Chef-Juror Joachim Llambi kommt Gislasons Vergangenheit nicht ganz so gut an. „Du hast ja beim SV Sandhausen gespielt. Da bist du hier besser aufgehoben. Statt demnächst in der 3. Liga spielst du hier in der 1. Liga des deutschen Fernsehens“, stichelt Llambi, von dem Gislason letztlich sechs Punkte erhält.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance bei: Premieren-Show am Freitag

Update vom 26. Februar: Am Freitag (20:15 Uhr) startet die neue Staffel von „Let‘s Dance“. Die Vorbereitungen für die RTL-Show laufen auf Hochtouren. Auch Ex-Fußballer Rúrik Gíslason, der am Donnerstag seinen 33. Geburtstag feiert, hat bereits die ersten Trainingseinheiten auf dem Tanz-Parkett hinter sich. Wer die Tanz-Partnerin von Rúrik Gíslason wird, wird sich erst in der Sendung am Freitag entscheiden. Zu den Profi-Tänzerinnen zählen in diesem Jahr Renata Lusin, Patricija Belousova, Christina Luft, Kathrin Menzinger, Malika Dzumaev und Marta Arndt.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: Kennenlern-Show am Freitag

In der „Kennenlernshow“ müssen die prominenten Kandidaten zunächst in Gruppen auftreten. Gislason wird gemeinsam mit Ilse DeLange, Valentina Pahde und den Profi-Tänzern Evgeny Vinokurov, Andrzej Cibis und Malika Dzumaev den Cha Cha zu dem Song „Hot Stuff“ von Kygo und Donna Summer tanzen. Der Kandidat, der die Jury um Motsi Mabuse, Jorge Gonzalez und Joachim Llambi und das Publikum am meisten überzeugt, erhält eine „Wild Card“ für die erste reguläre Live-Show am 5. März und kann in dieser nicht ausscheiden.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: RTL gibt Profi-Tänzerinnen bekannt

Update vom 11. Februar: Tanz- statt Fußballschuhe! So lautet in den kommenden Monaten das Motto von Rúrik Gíslason. Der frühere Sandhausen-Profi macht schließlich bei der neuen Staffel der RTL-ShowLet‘s Dance“ mit. Mit welcher Partnerin Gislason tanzen wird, wird in der ersten Sendung am 26. Februar um 20:15 Uhr entschieden. Am Donnerstag (11. Februar) hat RTL zumindest schon mal verkündet, welche Profi-Tänzerinnen bei „Let‘s Dance“ 2021 vertreten sind.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: Wer wird seine Tanzpartnerin? Fan-Wunsch erfüllt sich nicht

Neben Renata Lusin (33) werden Patricija Belousova (25), Christina Luft (30), Kathrin Menzinger (32), Malika Dzumaev (29) und Marta Arndt (31) an der RTL-Show teilnehmen. Viele „Let‘s Dance“-Fans haben sich gewünscht, dass die beliebte Tänzerin Ekaterina Leonova die Tanzpartnerin von Rúrik Gíslason wird, doch die 33-Jährige wird wie im Vorjahr nicht dabei sein.

2015 hat Kathrin Menzinger gemeinsam mit Ex-Fußballer Hans Sarpei die achte Staffel von Let‘s Dance gewonnen.

Leonova hat die Tanzshow von 2017 bis 2019 drei Mal in Folge gewonnen. 2015 hat sie mit dem Wahl-Heidelberger Matthias Steiner getanzt. Vielleicht wird Gíslason ja gemeinsam mit Kathrin Menzinger tanzen. Die 32-Jährige ist bereits schon einmal die Tanzpartnerin eines Ex-Fußballers gewesen. Mit Kult-Spieler Hans Sarpei hat sie 2015 die achte Staffel von „Let‘s Dance“ gewonnen.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance dabei: Ex-Fußballer hat keine Tanz-Erfahrung

Erstmeldung vom 29. Januar: Am 26. Februar startet die neue Staffel der RTL-ShowLet‘s Dance“. Mit dabei ist auch der ehemalige Sandhausen-Profi Rúrik Gíslason, der seine Fußball-Karriere inzwischen beendet hat. Tanz-Erfahrung bringt der Isländer keine mit. „Ich freue mich mega, habe aber auch ein bisschen Angst. Ich habe eigentlich noch nie etwas in diese Richtung gemacht“, sagt Gislason, der mit dem Model Nathalia Soliani liiert ist.

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: Motsi Mabuse gerät ins Schwärmen

Auch die Jury um Joachim Llambi, Jorge González und Motsi Mabuse freut sich auf die 14 prominenten Kandidaten, die an der Tanz-Show teilnehmen.

Ich freue mich, wie alle andere Frauen, besonders auf Besuch aus Island“, sagt Motsi Mabuse im RTL-Interview über die Teilnahme von Rúrik Gíslason. „Das wird bombastisch - ohne Frage! Der ein oder andere wird vielleicht ein bisschen Stress haben, da man hart arbeiten muss.“

Rúrik Gíslason bei Let‘s Dance: Jury freut sich auf „sensationellen Cast“

Auch Joachim Llambi lobt die Kandidaten-Zusammenstellung. Neben Gíslason nehmen unter anderem Ex-Tagesschau-Sprecher Jan Hofer, Sängerin Senna Gammour und Auma Obama, Halbschwester von Ex-US-Präsident Barack Obama, teil. „Dieses Jahr haben wir einen sensationellen Cast. Ich bin glücklich über die Vielfalt.

Kult-Catwalk-Trainer Jorge González kann sich sogar vorstellen, gemeinsam mit den Kandidaten zu tanzen. „Wir haben gute Chicas, aber wir haben auch ganz viele sexy Chicos dabei. Vielleicht tanze ich mit einem von ihnen“, lacht der Juror in seiner typischen Art. Wer die Tanzpartnerin von Rúrik Gíslason wird, ist übrigens noch offen. Dies wird sich in der ersten Show Ende Februar entscheiden. (nwo)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare