Auf Leihbasis

Eroll Zejnullahu (22) kommt von Union Berlin

+
Eroll Zejnullahu (li.) hier im Spiel mit Union Berlin gegen die Würzburger Kickers.

Sandhausen – Und noch ein Neuer für den SVS! Was man sich am Hardtwald von Mittelfeldmann Eroll Zejnullahu (22) erhofft, der von Liga-Konkurrent ‚Eisern‘ Union Berlin kommt:

Der 22-jährige Mittelfeldspieler kommt vom Ligakonkurrenten 1. FC Union Berlin, wo er seinen bis 2018 laufenden Vertrag gerade erst vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert hat. 

In der Saison 2016/17 setzt ihn Trainer Jens Keller zwölf Mal ein – davon in drei Spielen in der Startelf. Beim SVS soll der zentrale Mittelfeldspieler nun Spielpraxis sammeln, nachdem er zuletzt nur wenige Einsatzzeiten bekam. 

Eroll ist ein junger und talentierter Spieler, der sowohl auf der Achter-, als auch auf der Zehnerposition spielen kann. Wir sind überzeugt, dass er für uns einen großen sportlichen Mehrwert darstellen wird“, lobt SVS-Geschäftsführer Otmar Schork

Der gebürtige Berliner besitzt neben der deutschen auch die kosovarische Staatsbürgerschaft. In seiner Jugend lernte der 1,80 Meter große Mittelfeldspieler das Kicken beim SV Tasmania Berlin und beim FC Hertha 03 Zehlendorf

Zu seinem jetzigen Stammverein Union Berlin wechselte er 2012 in der U19. Schon ein Jahr später gelingt ihm der Sprung in den Profikader. Sein erstes Zweitligaspiel bestritt Zejnullahu 2013 beim 3:1-Heimsieg gegen den SV Sandhausen

Na, da scheint er bei den Verantwortlichen vom Hardtwald ja einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben...

>>> Saison 2017/18: Alle Zu- und Abgänge des SVS <<<

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

SVS/pek

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare