1:0-Sieg gegen Frankfurt

Klassenerhalt perfekt! SVS bleibt in der 2. Bundesliga

+
Korbinian Vollmann wird nach seinem Tor zum 1:0 gefeiert.

Sandhausen – Drei Spieltage vor Saisonende hat der SV Sandhausen sein großes Ziel erreicht! Durch den Heimsieg gegen den FSV Frankfurt bleibt der SVS weiterhin in der 2. Bundesliga.

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Trotz der Hypothek von drei Minuspunkten feiert der SV Sandhausen bereits drei Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt. Wie in Leipzig avanciert Winterneuzugang Korbinian Vollmann zum Matchwinner.

SVS zunächst tonangebend

Ganz nach dem Motto „Never change a winning team“ vertraut SVS-Coach Alois Schwartz (fast) genau der Startelf, die sensationell in Leipzig gewonnen hat. Lediglich Tim Kister rückt für den gesperrten Florian Hübner in die Anfangsformation. 

Fotos vom SVS-Heimsieg gegen FSV Frankfurt

Vor 4.786 Zuschauern im Hardtwaldstadion entwickelt sich in der Anfangsphase eine lebhafte und intensive Partie. Mit dem Selbstvertrauen aus dem Leipzig-Spiel im Rücken unterstreicht der SV Sandhausen seine Ambitionen den Klassenerhalt perfekt zu machen. 

Viele Angriffe laufen über den sehr agilen Thomas Pledl. Der Mittelfeldspieler ist es schließlich auch, der in der 10. Minute die beste Chance der ersten Hälfte hat, den Ball aber aus guter Position über das FSV-Tor jagt. Sechs Minuten später verpasst Tim Kister nach einem Freistoß nur knapp.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte haben dann die Hessen mehr vom Spiel, doch die Gäste können ihre beste Chance durch Taiwo Awoniyi (24.) nicht verwerten, sodass es mit 0:0 in die Kabinen geht.

Vollmann trifft und rettet

Nach der Pause lässt zunächst nicht nur das Wetter, sondern auch die Qualität der Partie nach. Kaum Torchancen, viele Fouls - eben Abstiegskampf pur! 

Praktisch aus dem Nichts ist es dann aber wie in Leipzig Korbinian Vollmann, der nach einer Stunde das so wichtige 1:0 für den SVS macht. Nach Vorlage von Aziz Bouhaddouz kann der Mittelfeldakteur den Ball behaupten und überwindet FSV-Keeper André Weis. 

Kurz darauf steht dann wieder Korbinian Vollmann im Mittelpunkt. Der 22-Jährige rettet nach einem Kopfball eines FSV-Angreifers auf der Linie die Führung der Hausherren. Das Team von Trainer Falko Götz wirft in der Schlussphase alles nach vorne, doch das Abwehrbollwerk der Sandhäuser hält bis zum Abpfiff stand. 

HEIDELBERG24 gratuliert dem SV Sandhausen zum Verbleib in der 2. Bundesliga! Auch wenn in der Rückrunde wahrlich nicht alles rund gelaufen ist, der vorzeitige Klassenerhalt ist für den kleinsten Verein der Liga nach wie vor ein ganz großer Erfolg. 

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare