1:2-Pleite

SVS unterliegt gegen Europa-League-Sieger Sevilla

+
Denis Linsmayer unterliegt mit dem SV Sandhausen gegen den FC Sevilla.

Sandhausen – Mit dem FC Sevilla hat der SV Sandhausen am Sonntag einen echten Hochkaräter zu Gast gehabt. Trotz des Klassenunterschieds hält die Kocak-Elf gut mit.

Der SV Sandhausen, der zuletzt Siege gegen Augsburg und die Stuttgarter Kickers gefeiert hat, erwischt gegen die Andalusier einen echten Traumstart.

In der zehnten Minute nutzt Andrew Wooten, der als Stoßstürmer agiert, eine Unsicherheit des spanischen Keepers Sergio Rico aus und drückt das Leder zum 1:0 über die Linie. Durch die Führung kommen die Sandhäuser jetzt richtig gut ins Spiel und erspielen sich beispielsweise durch Pledl (22.) gute Chancen.

Fotos vom SVS-Test gegen Sevilla

Fünf Minuten vor der Pause dann die Antwort des Europa-League-Siegers. Der Ukrainer Evgen Konoplyanka trifft per Elfmeter zum 1:1-Pausenstand. Dem Strafstoß ist ein Foul von SVS-Linksverteidiger Leart Paqarada vorangegangen.

In einer ereignisarmen zweiten Halbzeit ist der FC Sevilla zwar spielbestimmend, doch das Team von Trainer Jorge Sampaoli strahlt vor dem SVS-Tor lange Zeit kaum Gefahr aus - bis zur 81. Minute! Nach einer tollen Flanke ist Pablo Sarabia Garcia zur Stelle und besorgt den 1:2-Endstand für die Spanier.  

Schema

Aufstellung SV Sandhausen: Knaller - Paqarada (85. Roßbach), Gordon, Kister, Klingmann - Kulovits (77. Knipping) , Linsmayer, Pledl (77. Sukuta-Pasu), Vollmann (85. Thiede), Vunguidica (61. Karl) - Wooten (85. Höler) 

Tore: 1:0 Wooten (10.), 1:1 Konoplayanka (40.), 1:2 Garcia (81.)

Das ist der SVS-Kader 2016/17

>>> Der Sommerfahrplan des SV Sandhausen

>>> Alle Zu- und Abgänge des SV Sandhausen

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare