Vizemeister kommt an den Hardtwald

Schork: „Freuen uns auf das Highlight BVB!“

+
SVS-Geschäftsführer Otmar Schork freut sich auf das Duell gegen den BVB.

Sandhausen – Am Montag, 15. August, steigt das SVS-Jubiläumsspiel gegen Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund. Der BVB gastiert nicht zum ersten Mal am Hardtwald:

Die SVS-Profis haben derzeit vor allem das nächste Ligaspiel bei Erzgebirge Aue (Freitag, 12. August, 18:30 Uhr) im Kopf, das nächste Highlight steht aber schon unmittelbar danach an.

Schließlich geht es am Montag, 15. August, im Hardtwaldstadion gegen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund. „Wir freuen uns auf das Highlight BVB. Dass wir die Dortmunder gekriegt haben, haben wir Sport Hambrecht im Verbund mit Ausrüster Puma zu verdanken. Deshalb nochmals ein herzliches Dankeschön“, erklärt SVS-Geschäftsführer Otmar Schork.

>>> Gewinne 2x2 Tickets für den BVB-Kracher! <<<

Die Sandhäuser haben bereits etwas mehr als 8.000 Tickets verkauft. An der Tageskasse, die am Montag um 16 Uhr öffnet, wird es noch ein geringes Kontingent an Sitzplatzkarten und ausreichend Stehplatzkarten geben

Das letzte Aufeinandertreffen im Juli 2011 gewann der BVB mit 3:0.

Die Borussia spielt nicht zum ersten Mal am Hardtwald. Im DFB-Pokal hat es bereits zwei Duelle gegeben. 1985 haben sich die Dortmunder, bei denen damals Spieler wie Horst Hrubesch oder der heutige Sportdirektor Michael Zorc gespielt haben, mit 3:1 durchgesetzt. Auch beim zweiten Duell im Jahr 2011 hat der damals von Jürgen Klopp trainierte BVB souverän mit 3:0 gewonnen. 

Auch wenn der Vizemeister einen Tag vor dem Spiel in Sandhausen im Supercup auf den FC Bayern trifft, treten die Schwarz-Gelben am Hardtwald mit einer schlagkräftigen Mannschaft an. Der Champions-League-Teilnehmer hat in diesem Sommer kräftig investiert. 

Kocak hat ‚BVB-Erfahrung‘

Mit dem Spanier Marc Batra (FC Barcelona), den Weltmeistern André Schürrle und Mario Götze haben die ambitionierten Westfalen, die seit Sommer 2015 von Thomas Tuchel trainiert werden, die Abgänge von Ilkay Gündogan, Mats Hummels und Henrikh Mkhitaryan adäquat ersetzt.

„Wir freuen uns hier eine solche Top-Mannschaft begrüßen zu dürfen“, betont SVS-Coach Kenan Kocak. Der junge Fußball-Lehrer ist vor zwei Jahren schon einmal auf den BVB getroffen. Damals ist er mit dem SV Waldhof 0:4 unterlegen gewesen. Mal schauen, ob sich der SVS besser schlägt...

Anpfiff im Hardtwaldstadion ist am Montag, 15. August, um 18 Uhr. Eurosport wird die Partie live im TV übertragen.

>>> Unsere Übersichtsseite zum Thema „100 Jahre SVS“

_____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare