Freigabe erteilt

Für Heimspiel gegen Darmstadt 98: SV Sandhausen startet kurzfristig Ticketverkauf

Beim Saisonauftakt dürfen nur wenige Fans ins BWT-Stadion am Hardtwald.
+
Beim Saisonauftakt dürfen nur wenige Fans ins BWT-Stadion am Hardtwald.

Sandhausen – Auch beim SV Sandhausen steht die Rückkehr von Zuschauern im Stadion kurz bevor. Bereits für das Spiel gegen Darmstadt 98 gibt es einen Ticketverkauf:

Update vom 18. September: Nach der Freigabe der neuen Landesverordnung hat der SV Sandhausen kurzfristig einen Ticketverkauf für das Heimspiel am Samstag um 13 Uhr gegen den SV Darmstadt 98 gestartet. Insgesamt werden maximal bis zu 1.200 Zuschauer im BWT-Stadion am Hardtwald dabei sein. Hierfür gelten folgende Voraussetzungen:

  • Tickets gibt es aufgrund des reduzierten Kontingents für dieses Spiel ausschließlich für Dauerkartenbesitzer der letzten Saison 2019/20.
  • Alle Tickets sind Sitzplätze auf der Sparkassentribüne zum Einheitspreis von 29 Euro.
  • Alle Tickets müssen personalisiert werden (Ausweiskontrolle bei Zutritt).
  • Die Tickets können nur online bestellt werden und als print at home-Tickets ausgedruckt werden. Der Ausdruck ist beim Einlass vorzuzeigen.
  • Voraussetzung zur Bestellung ist die Nutzung eines zuvor angelegten Online-Kontos.
  • Für die notwendige Registrierung wurden alle Dauerkarteninhaber vom SVS postalisch vorab informiert.
  • Pro Dauerkarte sind für dieses Spiel zwei Tickets buchbar.
  • Die Öffnung einer Tageskasse ist nach dem Hygienekonzept der DFL und des DFB nicht möglich.

Die Infos zum Ticketverkauf für das Heimspiel gegen den FC St. Pauli will der SV Sandhausen zu Beginn der kommenden Woche bekanntgeben.

SV Sandhausen: Zuschauer-Rückkehr fix

Update vom 17. September: Nach der Entscheidung der Politik, dass in einer Testphase in den Profiligen wieder 20 Prozent der Stadionkapazität ausgelastet werden dürfen, plant auch der SV Sandhausen wieder mit Zuschauern. „Natürlich freuen wir uns über die Signale aus der Politik eine begrenzte Anzahl von Zuschauern zu unseren Heimspielen wieder ins BWT-Stadion am Hardtwald lassen zu können. Das ist ein Vertrauensvorschuss, den wir jetzt rechtfertigen können, ohne dabei die bestehenden Verordnungen außer Acht zu lassen“, sagt SVS-Geschäftsführer Volker Piegsa.

SV Sandhausen plant Fan-Rückkehr

Natürlich steht der Schutz der Gesundheit weiterhin an erster Stelle. Wir freuen uns aber vor allem für unsere Fans, denen wir mit dem Live-Erlebnis im Stadion wieder ein Stück Fußball zurückgeben können.“ Voraussetzung für die Umsetzung ist die schriftliche Bestätigung zur Änderung der derzeitigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Darüber hinaus spielt die Entwicklung der lokalen und regionalen Infektionszahlen in den nächsten Wochen eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung.

Für das Heimspiel gegen den FC St. Pauli am 2. Oktober planen wir, nach jetzigem Stand, mit der erlaubten Zuschauerauslastung von 20% der Gesamtkapazität“, gibt Piegsa bekannt. „Für unser erstes Heimspiel gegen Darmstadt 98 sind laut derzeitiger Verordnung nur 460 Zuschauer erlaubt. Was wir nach Änderung der Verordnung in der Kürze der Zeit noch realisieren können, werden wir auch umsetzen.“ Der SVS will zeitnah über die Vergabe der Tickets informieren.

SV Sandhausen plant mit Zuschauern

Erstmeldung vom 5. September: Der SV Sandhausen startet am 19. September mit einem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 in die Zweitliga-Saison 2020/21. Wie der SVS am Samstag (5. September) mitteilt, dürfen einige wenige Zuschauer bei den Spielen im BWT-Stadion am Hardtwald dabei sein.

SV Sandhausen: 460 Zuschauer dürfen ins BWT-Stadion am Hardtwald

Natürlich ist es unser Anliegen, wieder vor Zuschauern zu spielen und damit unserem Fußball ein weiteres Stück Normalität zurückzugeben. Dabei gilt es die Planungen dem aktuellen Infektionsgeschehen anzupassen und mit den behördlichen Vorgaben abzustimmen“, sagt SVS-Geschäftsführer Volker Piegsa. „Mit dem erarbeiteten und abgestimmten Konzept können wir eine kleine Anzahl von Zuschauern wieder in unserem BWT-Stadion am Hardtwald begrüßen.

Grundlage für das standortspezifische Hygienekonzept ist das Medizinische Konzept der DFL 3.0 sowie die derzeit gültige Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Demnach dürfen derzeit maximal 500 Personen an Veranstaltungen teilnehmen, für das BWT-Stadion am Hardtwald sieht das vom zuständigen Gesundheitsamt genehmigte Hygienekonzept eine Kapazität von 460 Zuschauern vor.

SV Sandhausen hat Zuschauer-Konzept erarbeitet

Wir hoffen mit diesem ersten Schritt der Politik zeigen zu können, dass wir unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen Spiele mit Zuschauern durchführen können“, erläutert Präsident Jürgen Machmeier. „Wir haben mit dem Gesundheitsamt ein Konzept mit bis zu 3.000 Zuschauern pro Heimspiel im BWT-Stadion am Hardtwald erarbeitet. Wir hoffen bei einer für uns positiven Entwicklung der Pandemie wieder mehr Fans ins Stadion lassen zu können, möchten aber auch klarstellen, dass der Schutz unserer aller Gesundheit nach wie vor oberste Priorität hat.“

Ein Teil der Tickets wird bis auf Widerruf rein spieltagsbezogen unter den Vereinsmitgliedern sowie Dauerkartenbesitzern der Saison 2019/20 verlost. Die Bewerbungen für den jeweiligen Spieltag können online abgegeben werden. Partner und Hospitality-Kunden des SVS werden nochmals gesondert informiert. Die beim Losverfahren ermittelten Personen werden vom SVS benachrichtigt. Die Tickets werden nur personalisiert vergeben und sind nicht übertragbar. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare