1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Kapitän muss operiert werde: SV Sandhausen im Endspurt ohne Dennis Diekmeier

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Sandhausen-Kapitän Dennis Diekmeier hat sich im Spiel gegen Heidenheim verletzt.
Sandhausen-Kapitän Dennis Diekmeier (li.) hat sich im Spiel gegen Heidenheim verletzt. © Stefan Puchner/dpa

Sandhausen - Der SV Sandhausen muss in der Schlussphase der Saison ohne Kapitän Dennis Diekmeier auskommen. Der Rechtsverteidiger hat sich im Heidenheim-Spiel verletzt:

Ist das bitter! Der SV Sandhausen muss in den entscheidenden Saisonspielen auf Kapitän Dennis Diekmeier verzichten. Der Routinier hat sich bei der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Heidenheim einen Syndesmosebandriss im linken Knöchel zugezogen und wird am Dienstag (11. Mai) in Regensburg operiert. Damit verpasst der Rechtsverteidiger die letzten beiden Liga-Spiele gegen Jahn Regensburg und den VfL Bochum sowie auch eine mögliche Relegation.

SV Sandhausen: Dennis Diekmeier fällt verletzt aus

Der Ausfall von Dennis Diekmeier trifft uns hart, natürlich wird er uns in der Endphase der Saison auf und neben dem Platz fehlen“, zeigt sich Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SV Sandhausen, betroffen zum Ausfall des Kapitäns. „Zuerst einmal wünschen wir Dennis eine erfolgreiche Operation und einen reibungslosen und schnellen Heilungsverlauf“, so Kabaca weiter.

Wir haben schon einige Rückschläge in dieser Saison hinnehmen müssen, aber ich bin sicher, dass wir auch aus dieser Situation die nötige Kraft ziehen werden, um unser Ziel zu erreichen.“ Ab Mittwoch (12. Mai) wird der SV Sandhausen sein Quarantäne-Trainingslager in Bad Dürkheim beziehen. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Auch interessant

Kommentare