Zukunftsplanung

Diese Verträge laufen beim SVS aus

+
Das SVS-Team der Saison 2016/17.

Sandhausen – Der SV Sandhausen steht nicht nur sportlich vor spannenden Wochen. Schließlich laufen am Saisonende einige Verträge aus. Welche Profis gehalten werden sollen und welche nicht:

Die Saison ist zwar ‚erst‘ 23 Spieltage alt, die Planungen für die kommende Spielzeit haben bei einem Großteil der Zweitligisten allerdings bereits begonnen. So auch beim SV Sandhausen.

Auf SVS-Geschäftsführer Otmar Schork kommt viel Arbeit zu. Neben der angestrebten Vertragsverlängerung mit Kenan Kocak gibt es einige Leistungsträger, mit denen die Sandhäuser verlängern wollen.

Diese Verträge laufen im Sommer aus

Michael Hiegl

Hinter Marco Knaller und Rick Wulle ist Michael Hiegl aktuell nur die Nummer drei beim SVS. Der 23-Jährige, der in der vergangenen Saison für Astoria Walldorf gespielt hat, kommt vor allem in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Von einer Verlängerung wird abhängen, ob sich Hiegl dauerhaft mit dieser Rolle zufrieden gibt. Eine Trennung im Sommer scheint wahrscheinlich.

Damian Roßbach

Defensivallrounder Damian Roßbach spielt seit 2015 in Sandhausen und hat bisher zwölf Ligaeinsätze gehabt (Stand 8. März 2017). Aufgrund seiner Flexibilität wäre eine Vertragsverlängerung aus SVS-Sicht nahliegend. 

Leart Paqarada 

Leart Paqarada hat in dieser Saison seinen Stammplatz auf der linken Abwehrseite verloren. Nach einem guten Saisonstart ist die kosovarische Nationalspieler in der Rückrunde teilweise gar nicht mehr im Kader gestanden. Die Zeichen stehen eher auf Trennung. In der Vergangenheit soll unter anderem Zweitliga-Konkurrent Fortuna Düsseldorf Interesse an Paqarada gezeigt haben.

Bei diesen SVS-Profis läuft der Vertrag aus

Tim Kister

Gemeinsam mit Daniel Gordon ist Tim Kister in der Innenverteidigung gesetzt. Der 30-Jährige, der seit 2013 das SVS-Trikot trägt, fühlt sich am Hardtwald wohl. Allerdings steht der Abwehrroutinier vor seinem letzten großen Vertrag. Es ist also nicht auszuschließen, dass sich Kister noch einmal verändern will. 

Philipp Klingmann

Philipp Klingmann hat sich auf der rechten Abwehrseite einen Stammplatz erkämpft. Der 28-jährige Heidelberger fühlt sich am Hardtwald wohl und wird wahrscheinlich seinen Kontrakt verlängern.

Erik Zenga

Mittelfeldspieler Erik Zenga ist bereits seit 2015 beim SV Sandhausen, hat seitdem allerdings aufgrund von Verletzungen kein Pflichtspiel absolvieren können. Der auslaufende Vertrag wird deshalb wohl nicht mehr verlängert werden.

Daniel Lukasik

Daniel Lukasik ist noch bis zum Sommer 2017 von Lechia Gdansk ausgeliehen. Ob der SVS den Polen fest verpflichten wird, ist fraglich. Der Mittelfeldspieler kam bisher nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus.

Denis Linsmayer

Mittelfeldmotor Denis Linsmayer zählt zu den Leistungsträgern beim SVS. Für die Schwarz-Weißen hat der 25-Jährige bislang 118 Zweitliga-Partien absolviert - Vereinsrekord! Die Sandhäuser werden mit Linsmayer verlängern wollen, doch der gebürtige Pirmasenser wird wohl auch einige Angebote aus der 2. Liga erhalten. Auch eine Rückkehr zu seinem Heimatverein 1. FC Kaiserslautern könnte ein Thema werden.

Taner Yalcin

Seit seinem Wechsel Ende August 2016 hat Taner Yalcin bislang nur einen Kurzeinsatz gehabt. Es ist fraglich, ob sich Yalcin im restlichen Saisonverlauf noch für eine Vertragsverlängerung empfehlen kann.

Marco Thiede

Unter Kenan Kocak ist Marco Thiede bislang nur zu zwei Liga-Einsätzen gekommen. Dabei konnte sich der Flügelspieler nicht für einen Stammplatz empfehlen. Die Zeichen stehen eher auf Trennung.

Manuel Stiefler

Nach fast zwei Jahren Verletzungspause hat sich Manuel Stiefler in der Rückrunde zurück in den Kader des SV Sandhausen gekämpft. „Ich bin jetzt im vierten Jahr hier und fühle mich sehr wohl. Der Verein hat mich auch während meiner Verletzung immer unterstützt. Der SV Sandhausen ist auf jeden Fall mein erster Ansprechpartner. Otmar Schork hat mir signalisiert, dass man sich demnächst zusammensetzen wird", sagt der Mittelfeldspieler zu einer möglichen Vertragsverlängerung im HEIDELBERG24-Interview. Sollte die Leistungskurve weiter nach oben zeigen, wird Stiefler beim SVS bleiben.

Korbinian Vollmann

Korbinian Vollmann spielt seit Januar 2016 für den SV Sandhausen. In seinem ersten halben Jahr hat der 23-Jährige mit einigen wichtigen Toren auf sich aufmerksam gemacht. Auch aufgrund von Verletzungen ist Vollmann allerdings kein Stammspieler. Ein Verbleib am Hardtwald ist dennoch möglich.

>>> Jetzt beim SVS-Trikot-Lotto mitmachen und absahnen

Thomas Pledl

Mittelfeldstratege Thomas Pledl ist noch bis zum Sommer von Erstligist FC Ingolstadt ausgeliehen. Da der 22-Jährige mit starken Leistungen Werbung in eigener Sache gemacht hat, wird es schwierig, Pledl in Sandhausen zu halten. Vieles wird auch davon abhängen, ob Ingolstadt in der Bundesliga bleibt.

Andrew Wooten

Andrew Wooten hat in dieser Saison noch einmal einen großen Sprung gemacht. Mit neun Toren ist der gebürtige Bamberger der beste Torschütze der Sandhäuser (Stand: 8. März). Gute Angebote wird es für den 27-Jährige mit Sicherheit geben. In der Winterpause hat es bereits Gerüchte gegeben, wonach der 1. FC Nürnberg Interesse an Wooten signalisiert hat. „Da ist nichts dran. Ich habe noch einen Vertrag bis zum Saisonende und konzentriere mich jetzt darauf, hier eine gute Rückrunde zu spielen. Ich fühle mich hier wohl“, betont der Stürmer damals. Es wird zwar schwierig, Wooten zu halten, doch der ‚Wohlfühlfaktor‘ könnte doch zu einer Vertragsverlängerung führen.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare