1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

SV Sandhausen will gegen Dynamo Dresden „nächsten Schritt“ zum Klassenerhalt machen

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Trainer Alois Schwartz steht mit Sandhausen vor einem wichtigen Spiel gegen Dresden.
Trainer Alois Schwartz steht mit Sandhausen vor einem wichtigen Spiel gegen Dresden. © Carmen Jaspersen/dpa

Mit einem Sieg am Sonntag gegen Dynamo Dresden könnte der SV Sandhausen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Das sagt Trainer Schwartz vor dem Kellerduell:

Alois Schwartz erwartet gegen Tabellennachbar Dynamo Dresden am Sonntag (13:30 Uhr/live bei Sky und im HEIDELBERG24-Ticker) ein „Spiel auf Augenhöhe“, erklärt der Trainer des SV Sandhausen auf der Pressekonferenz am Freitag. Die Sachsen sind seit elf Partien sieglos und haben aktuell als Tabellen-16. drei Punkte Rückstand auf die Kurpfälzer

SV Sandhausen will gegen Dynamo Dresden „nächsten Schritt“ zum Klassenerhalt machen

Einige der Spiele, die die Dresdner verloren haben, seien aber sehr eng gewesen, betont Schwartz am Freitag. Zudem waren sechs Remis dabei. Sein eigenes Team habe sich durch das 1:1 bei Werder Bremen am vergangenen Wochenende eine „sehr ordentliche Ausgangsposition“ für das nun anstehende Kellerduell verschafft, sagte der Coach.

Es habe ihm gut gefallen, „wie leidenschaftlich die Mannschaft gegen den Ball gespielt hat und wie wir uns diesen Punkt erarbeitet haben.“ Gegen Dynamo wolle man „den nächsten Schritt“ zum Ligaverbleib machen.

SV Sandhausen gegen Dynamo Dresden ohne Trybull – Höhn fraglich

Verzichten muss Sandhausen auf den gelbgesperrten Mittelfeldspieler Tom Trybull. Der Einsatz des zuletzt angeschlagenen Verteidigers Immanuel Höhn (muskuläre Probleme) ist laut Schwartz zudem noch offen. (dpa)

Auch interessant

Kommentare