Trotz Essweins Premierentor

Last-Minute-Treffer schockt Sandhausen: Remis gegen Braunschweig

SV Sandhausen - Eintracht Braunschweig
+
SV Sandhausen - Eintracht Braunschweig

Der SV Sandhausen ist trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs nicht über ein Remis gegen Eintracht Braunschweig gekommen. SVS-Trainer Uwe Koschinat zeigt sich nach Abpfiff enttäuscht:

Der SV Sandhausen hat den Befreiungsschlag verpasst. Am Freitagabend sind die Kurpfälzer trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs lediglich zu einem 2:2 (2:0)-Remis gegen Eintracht Braunschweig gekommen. Alexander Esswein (4.) und Kevin Behrens (26.) haben Sandhausen zunächst verdient in Führung gebracht, ehe Nick Proschwitz (46.) kurz nach der Pause und Yari Otto (90.) in der Nachspielzeit letztlich für den Endstand sorgen. Durch das Remis bleiben die Kurpfälzer zwar daheim ungeschlagen, warten nun jedoch auch seit vier Spielen auf einen Sieg. 

PartieSV Sandhausen – Eintracht Braunschweig 2:2 (2:0)
SV SandhausenFraisl - Röseler , Nauber , Zhirov - Diekmeier , Contento , Linsmayer , Zenga (80. Nartey) , Scheu (89. Bouhaddouz) , Esswein (80. Ouahim) - K. Behrens
Eintracht BraunschweigDornebusch - Ziegele , Wydra , Nikolaou - Wiebe , Ben Balla (46. Kammerbauer) , Schwenk (79. Kupusovic) , Schlüter , Kroos - Kaufmann (65. Bär) , Proschwitz
Tore1:0 Esswein (4.), 2:0 Behrens (26.), 2:1 Proschwitz (46.), 2:2 Otto (92.)
SchiedsrichterPatrick Alt (Illingen)

SV Sandhausen geht gegen Braunschweig in Führung – Esswein und Behrens treffen

„Es ist ganz klar eine gefühlte Niederlage. Du kannst in einem Heimspiel nach einer dermaßen großen Souveränität in der ersten Halbzeit ein solches Spiel nicht aus der Hand geben“, zeigt sich Sandhausens Trainer Uwe Koschinat vor allem vom Auftritt seiner Mannschaft im zweiten Durchgang enttäuscht. Auch Jürgen Machmeier kann den Leistungsabfall nach der Pause nicht verstehen. „Es unverständlich, wie wir uns da hinten einigeln und Angst haben. Ich verstehe es nicht, wie das zuhause so kippen kann“, übt der SVS-Präsident deutliche Kritik.

Im Vergleich zur Vorwoche gibt es drei Änderungen in der SVS-Startelf: Alexander Esswein, Erik Zenga und Gerrit Nauber ersetzen Daniel Keita-Ruel, Anas Ouahim und Nikolas Nartey. Zudem ändert Trainer Uwe Koschinat das 4-4-2-System aus der Partie in Osnabrück in seine altbewährte 3-4-1-2-Formation um.

SV Sandhausen verspielt Sieg gegen Eintracht Braunschweig

Sandhausen erwischt einen Traumstart und geht mit der ersten Chance durch einen Distanzschuss von Esswein (4.) in Führung. In der Folge kann Kevin Behrens (26.) nach einer umstrittenen Ecke - Dennis Diekmeier war wohl zuletzt am Ball - im liegen erhöhen. Die Koschinat-Elf präsentiert sich im ersten Durchgang deutlich gefährlicher als Braunschweig. Von den Gästen kommt auch nach den Gegentreffern offensiv wenig, sodass es bei der verdienten 2:0-Pausenführung aus SVS-Sicht bleibt.

Nach dem Seitenwechsel erwischen diesmal die Gäste den Blitzstart: Nick Proschwitz (46.) kann erst 40 Sekunden nach Wiederanpfiff verkürzen und scheitert wenig später nach einem Freistoß an der Latte (51.). Auch im weiteren Verlauf machen hauptsächlich die Niedersachsen das Spiel. In der Nachspielzeit trifft der eingewechselte Yari Otto (90.) schließlich zum verdienten Ausgleich.

Kein Sieger zwischen SV Sandhausen und Eintracht Braunschweig - der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Der SV Sandhausen verpasst den Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig.

92. Minute: Braunschweig trifft durch Otto zum Last-Minute-Ausgleich!

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Behrens kann alles klar machen, scheitert aber an Dornebusch.

85. Minute: Die letzten fünf Minuten laufen. Braunschweig drängt auf den Ausgleich.

80. Minute: Doppelwechsel beim SVS: Nartey und Ouahim ersetzen Zenga und Esswein.

76. Minute: Scheu prüft Dornebusch - erste Chance für Sandhausen in Durchgang zwei.

74. Minute: Kroos‘ Freistoß aus gut 20 Metern geht knapp drüber.

69. Minute: Ein Schuss von Schwenk verfehlt das Tor letztlich deutlich.

65. Minute: Wechsel bei den Gästen: Bär ersetzt Kaufmann.

61. Minute: Die Kurpfälzer haben die Partie nun etwas beruhigen können.

58. Minute: Diekmeier sieht nach einem Foul die Gelbe Karte.

54. Minute: Braunschweig spielt hier wie ausgewechselt.

51. Minute: Fast der Ausgleich! Proschwitz köpft einen Freistoß von Kroos an die Latte.

46. Minute: Der Anschlusstreffer! Fraisl wehrt erst einen Kopfball von Schwenk ab, den Nachschuss kann aber Proschwitz verwerten.

46. Minute: Weiter gehts.

SV Sandhausen gegen Eintracht Braunschweig - so lief die 1. Halbzeit

Pause. Der SV Sandhausen führt verdient mit 2:0 gegen Eintracht Braunschweig. Esswein und Behrens haben für die Kurpfälzer, die sich deutlich gefährlicher als die Niedersachsen präsentieren, getroffen. Von den Gästen kommt bislang deutlich zu wenig. Wir melden uns gleich zurück.

38. Minute: Ein Freistoß von Kroos fängt Fraisl problemlos.

33. Minute: Sandhausen macht nun mächtig Druck. Ein Kopfball von Behrens wird vor der Linie zur Ecke geklärt.

29. Minute: Essweins Schuss ist zu zentral - fast das 3:0.

26. Minute: Der SVS erhöht! Nach einer Ecke scheitert Röseler zunächst an Dornebusch, die Kugel prallt aber zu Behrens ab, der im liegen trifft.

22. Minute: Esswein läuft unter Bedrängnis auf Dornebusch zu und kann die Kugel deshalb nicht richtig platzieren. Gute Chance für die Gastgeber.

17. Minute: Ein Freistoß von Contento findet keinen Abnehmer.

15. Minute: Eine Viertelstunde ist rum. Bis auf den Blitztreffer von Esswein ist hier bislang nicht viel passiert. Das Tor spielt den Kurpfälzern nun natürlich in die Karten.

12. Minute: Konter der Gäste - Kaufmanns flache Hereingabe klärt Nauber.

9. Minute: Eine erste Ecke für Braunschweig bringt nichts ein.

4. Minute: Tooooooor für den SVS! Der erste Schuss ist direkt drin! Esswein täuscht zunächst an und trifft dann aus der Distanz.

1. Minute: Die Partie läuft.

SV Sandhausen gegen Eintracht Braunschweig – Aufstellungen

Die Aufstellungen des SV Sandhausen und Eintracht Braunschweig sind da. Bei den Kurpfälzern gibt es im Vergleich zur Vorwoche drei Änderungen: Alexander Esswein, Erik Zenga und Gerrit Nauber ersetzen Daniel Keita-Ruel, Anas Ouahim und Nikolas Nartey.

SV Sandhausen gegen Eintracht Braunschweig: SVS-Trio wieder fit

Beim SV Sandhausen stehen am Freitag (6. November/live auf Sky) gegen Eintracht Braunschweig wieder die zuletzt angeschlagenen Gerrit Nauber, Aziz Bouhaddouz und Alexander Esswein zur Verfügung. „Alle drei haben die Trainingswoche komplett und ohne Probleme absolviert“, berichtet SVS-Trainer Uwe Koschinat.

Nach zuletzt drei Partien ohne Sieg sieht der 49-Jährige seine Mannschaft in der Pflicht. „Wir haben drei Mal unsere Leistung nicht auf den Platz gebracht. Gegen Braunschweig wollen wir es wieder besser machen“, so Koschinat, der auf die Heimstärke seines Teams setzt. „Wir sind am Hardtwald stark, dieses Pfund werfen wir am Freitag wieder in die Waagschale.“ (mab) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare