Ersatzkeeper könnte wechseln

Verlässt Philipp Kühn den SV Sandhausen?

+
Philipp Kühn ist beim SV Sandhausen derzeit nur die Nummer drei.

Sandhausen – Trotz laufenden Vertrages scheint die Zukunft von Ersatzkeeper Philipp Kühn beim SV Sandhausen ungewiss zu sein. Ein Drittligist soll Interesse am 23-Jährigen haben.

Nachdem der SV Sandhausen bereits einige Zugänge und Abgänge für die kommende Saison verkündet hat, könnte es nun auch auf der Torwartposition eine Veränderung geben.

Laut einem Bericht der „Westfälischen Nachrichten“ hat Drittligist Preußen Münster Interesse an der Verpflichtung von Ersatzkeeper Philipp Kühn. Nachdem der 23-Jährige von 2013 bis 2015 an Rot-Weiß Oberhausen ausgeliehen worden ist, ist Kühn im vergangenen Sommer nach Sandhausen zurückgekehrt. 

Hiegl kommt aus Walldorf zurück

Den Kampf um die Nummer eins hat er aber gegen Marco Knaller verloren. In der Rückrunde hat Kühn dann sogar seine Rolle als Stellvertreter an Rick Wulle abgeben müssen. Seitdem ist der gebürtige Beckumer, der bei den Badenern noch einen Vertrag bis 2017 hat, nur noch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz gekommen. 

Mit Michael Hiegl, der für eine Saison an den Viertligisten Astoria Walldorf ausgeliehen gewesen ist, haben die Schwarz-Weißen in der kommenden Saison zudem einen weiteren Keeper unter Vertrag.

Philipp Kühn ist der letzte SVS-Profi, der bereits beim Zweitliga-Aufstieg 2012 im Kader gestanden ist. Schon vor Wochen ist bekanntgegeben worden, dass Daniel Schulz, der beim Aufstieg einer der Schlüsselspieler gewesen ist, den Verein verlassen wird (WIR BERICHTETEN).

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Kommentare