Koschinat muss umstellen

SVS vor Zweitliga-Neustart in Aue: Behrens gesperrt, Gislason nicht im Kader

Sandhausen – Der SV Sandhausen startet am Samstag gegen den FC Erzgebirge Aue in die restliche Saison. Wie Trainer Uwe Koschinat die Geisterspiele angeht:

  • SV Sandhausen zu Gast beim FC Erzgebirge Aue.
  • Neustart der 2. Bundesliga: SVS muss auf Kevin Behrens verzichten.
  • Rurik Gislason nicht im Kader.

Die Corona-Pause in der 2. Bundesliga endet am Samstag (16. Mai). Gleich zum ‚Auftakt‘ ist der SV Sandhausen im Einsatz. Die Kurpfälzer treffen am Samstag auswärts auf den FC Erzgebirge Aue. „Die Situation ist für alle Vereine unheimlich schwer einzuschätzen“, sagt Sandhausen-Trainer Uwe Koschinat und verweist darauf, dass es keine entsprechenden Erfahrungswerte gibt. Aufgrund der aktuellen Situation führt der SVS die Pressekonferenz am Donnerstag erstmals virtuell durch.

SV Sandhausen vor Zweitliga-Neustart gegen Erzgebirge Aue

Wir hätten gerne mehr Zeit gehabt, aber es ist okay. Da es allen Vereinen so geht, gibt es keinen Vor- oder Nachteil“, sagt SVS-Kapitän Dennis Diekmeier gegenüber HEIDELBERG24. Momentan weilt der SVS im Seehotel in Ketsch, am Freitag geht es dann nach Aue. Die Corona-Tests sind bisher allesamt negativ gewesen. 

Die letzten Trainingseinheiten haben sich ganz normal angefühlt. Man hat gemerkt, dass die Spieler heiß auf den Neustart sind. Die Vorfreude ist spürbar“, betont Koschinat. Für die Kritik, die am Neustart geübt wird, hat der Fußball-Lehrer Verständnis. „Es gibt für jede Seite gute Gründe. Als Angestellter des Vereins ist das aber nicht meine Aufgabe. Wir haben uns als Verein in den letzten Wochen vorbildlich gehalten und haben intern diskutiert.

SV Sandhausen: Rurik Gislason am Samstag nicht im Kader

Die Tatsache, dass die Spiele bis zum Saisonende ohne Publikum stattfinden, wird für die Teams eine große Herausforderung. „Die Schärfe im Spiel darf nicht fehlen. Wir müssen Wege finden, eine gewisse Aggressivität auf den Platz zu bringen“, so Koschinat. Durch die lange Pause hat sich auch personell beim SVS etwas verändert. Erik Zenga hat sich nach seiner schweren Verletzung zurückgekämpft und könnte im Saisonendspurt eine Alternative werden. 

Was bereits vor dem ursprünglich geplanten Termin klar gewesen ist: Torjäger Kevin Behrens wird aufgrund seiner fünften Gelben Karte in Aue fehlen. Während Enrique Pena Zauner laut Koschinat auf sich aufmerksam gemacht hat, spielt Rurik Gislason momentan keine Rolle. Der Isländer, der vor einigen Wochen einen Todesfall in seiner Familie hatte, hat Trainingsrückstand. 

Sandhausen-Trainer Uwe Koschinat freut sich auf den Neustart der 2. Bundesliga.

Der SVS bietet ab sofort ein kostenloses Fanradio an. Der „Hardtwald Hörfunk“ feiert beim Spiel in Aue seine Premiere. Übertragen wird die Partie von Sky, HEIDELBERG24 berichtet im Live-Ticker.

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare