Weiterhin zweitklassig

SVS atmet auf! Erleichterung nach Klassenerhalt

+
SVS-Coach Alois Schwartz freut sich über den Klassenerhalt.

Sandhausen – Das ‚gallische Dorf‘ ist nicht unterzukriegen! Nach dem Sieg gegen den FSV Frankfurt freut sich der SV Sandhausen über ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga.

Nein, der 1:0-Sieg des SV Sandhausen gegen den FSV Frankfurt ist wahrlich kein Fußball-Leckerbissen gewesen, der hohe Stellenwert dieser drei Punkte wird dadurch aber keinesfalls geschmälert. Der kleinste aller Zweitliga-Vereine ist nämlich bereits drei Spieltage vor Schluss gerettet und bleibt somit ein fünftes Jahr in der 2. Bundesliga. 

Last fällt ab

Wenn Sandhausen die Klasse in der 2. Liga hält, dann hat das einen Stellenwert wie eine Meisterschaft von Schalke 04. Das ist eine überragende Leistung, die man gar nicht hoch genug einschätzen kann, sagt ein überglücklicher Jürgen Machmeier nach der Partie. Dem SVS-Präsidenten ist deutlich anzumerken, was für eine Last von ihm gefallen ist. Schließlich ist durch den Klassenerhalt auch der Punktabzug, den es schon im Vorjahr gegeben hat, endgültig ‚ausgemerzt‘. 

Zu verdanken hat man den Klassenverbleib auch Winterneuzugang Korbinian Vollmann. Der 22-Jährige, der im Januar vom TSV 1860 München an den Hardtwald gewechselt ist, hat sowohl in Leipzig als auch jetzt gegen Frankfurt den wichtigen Siegtreffer erzielt.

„Ich bin froh, dass es in den letzten zwei Spielen mit einem Tor geklappt hat. Ich muss aber auch Aziz Bouhaddouz ein großes Lob aussprechen, der mir beide Treffer so gut aufgelegt hat“, so Vollmann, der nach einer schwierigen Anfangsphase endgültig beim SVS angekommen ist.

Drei Punkte, drei Tage frei

„Riesen-Kompliment, Riesen-Glückwunsch an die Truppe dafür, dass sie drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt feiern kann trotz der Hypothek von drei Punkten Abzug“, freut sich SVS-Coach Alois Schwartz über das Erreichen des Saisonziels und fügt hinzu:  Wir haben uns durch die Durstrecke in der Rückrunde nicht aus der Bahn werfen lassen. Wir haben immer an uns geglaubt, haben an uns gearbeitet und sind gemeinsam aus dem Tal gekommen. Die Mannschaft hat das sehr gut gemacht.

Steigt nun die wohlverdiente Klassenerhalts-Feier? Wir werden auf jeden Fall ein bisschen feiern, lacht Korbinian Vollmann. Die Erlaubnis dazu haben sich die SVS-Profis jedenfalls gesichert. „Ich habe vorher gesagt, wenn wir drei Punkte holen, dann gibt es drei Tage frei, das hat sich die Mannschaft jetzt verdient“, belohnt Alois Schwartz seine Spieler.

Fotos: Trikot-Lotto-Gewinner Robin bringt SVS Glück!

Fotos vom SVS-Heimsieg gegen FSV Frankfurt

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare