1. Heidelberg24
  2. Sport
  3. SV Sandhausen

Sensationssieg: SV Sandhausen ärgert HSV - und Weltmeister Toni Kroos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Große Freude bei SVS-Präsident Jürgen Machmeier (re.) nach dem Sieg gegen den HSV.
Große Freude bei SVS-Präsident Jürgen Machmeier (re.) nach dem Sieg gegen den HSV. © Uwe Anspach/dpa

SV Sandhausen - Der Jubel am Hardtwald kennt nach dem Sieg gegen den Hamburger SV keine Grenze. Warum auch Toni Kroos auf das Ergebnis reagiert:

So eine Euphorie hat der SV Sandhausen bisher in der gesamten Saison noch nicht entfacht. Nach zweiwöchiger Quarantäne feiern die Kurpfälzer am Donnerstagabend einen packenden und vor allem verdienten Heimsieg gegen den Hamburger SV, der im Aufstiegskampf eine empfindliche Niederlage wegstecken muss. Ein kurioses Eigentor von Stephan Ambrosius (46.) und ein Treffer von Daniel Keita-Ruel (52.) bringen Sandhausen auf die Siegerstraße.

Partie/ErgebnisSV Sandhausen - Hamburger SV 2:1 (0:0)
SV SandhausenKapino - Nauber, Kister (73. Paurevic), Zhirov, Diekmeier, Nartey (73. Contento) - Zenga (73. Bachmann), E. Taffertshofer, Biada (80. Linsmayer) - K. Behrens, Keita-Ruel (73. Esswein)
Hamburger SVUlreich - Gyamerah (63. Wintzheimer), Heyer (85. Meißner), S. Ambrosius - Vagnoman, Kinsombi (84. Dudziak), Hunt, Leibold - Jatta (15. Onana), Terodde, Kittel (85. Narey)
Tore1:0 Ambrosius (46./ET.), 2:0 Keita-Ruel (52.), 2:1 Wintzheimer (76.)

SV Sandhausen schlägt Hamburger SV - Toni Kroos ärgert sich auf Twitter

Manuel Wintzheimer (76.) kann für den HSV nur noch verkürzen. Besonders das Tor von Keita-Ruel hat Eindruck hinterlassen. Nach einem Traumpass von Tim Kister wird der Stürmer von Nikolas Nartey bedient und sorgt für die Vorentscheidung.

Der Heimsieg des SV Sandhausen gegen den HSV hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Sogar Weltmeister Toni Kroos meldet sich nach dem 2:1 zu Wort und twittert: „Meine Güte HSV... ehrlich...“

SV Sandhausen ringt HSV nieder - Am Sonntag kommt Hannover 96

Hintergrund: Der Bruder von Toni Kroos, Felix Kroos, spielt bei Sandhausen-Konkurrent Eintracht Braunschweig und hat auf Schützenhilfe des HSV gehofft. Durch den Erfolg gegen Hamburg klettert der SV Sandhausen auf Relegationsplatz 16 und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf die Eintracht, die auf Rang 15 steht.

SV Sandhausen - Hamburger SV
Der SV Sandhausen schlägt den Hamburger SV. © Uwe Anspach/dpa

Zudem hat der SVS durch die Quarantäne zwei Spiele weniger absolviert. Schon am Sonntag (25. April/13:30 Uhr) ist das Team von Stefan Kulovits und Gerhard Kleppinger wieder im Einsatz. Dann ist Hannover 96 mit Ex-SVS-Coach Kenan Kocak zu Gast im BWT-Stadion am Hardtwald.

SV Sandhausen nach Sieg gegen HSV hochzufrieden

Uns haben glaube ich schon viele abgeschrieben, aber wir wussten, dass wir es packen. Wir haben gesagt, dass wir alles dafür geben, gut aus der Quarantäne zu kommen und das ist uns gelungen“, strahlt SVS-Kapitän Dennis Diekmeier nach dem Sieg gegen seinen Ex-Verein.

Und auch SVS-Präsident Jürgen Machmeier ist hochzufrieden. „Die Jungs können heute richtig stolz auf sich sein, ich ziehe den Hut vor der Mannschaft“, betont der 60-Jährige. Mal schauen, ob der SVS am Sonntag direkt nachlegen kann. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Auch interessant

Kommentare