Heimsieg gegen Hannover 96

So geht Abstiegskampf: SV Sandhausen setzt Ausrufezeichen - „Können stolz sein“

Der SV Sandhausen feiert den Sieg gegen Hannover 96.
+
Der SV Sandhausen feiert den Sieg gegen Hannover 96.

Sandhausen - Der SV Sandhausen feiert gegen Hannover 96 nicht nur einen wichtigen Heimsieg, sondern auch ein starkes Comeback. Die Stimmen zum Spiel:

Diese Woche wird wohl in die Vereinsgeschichte des SV Sandhausen eingehen. Innerhalb von vier Tagen schlägt der SVS erst den Hamburger SV und nun auch Hannover 96. Trotz einer zweiwöchigen Quarantäne zeigen die Kupfälzer am Sonntag eine klasse Moral und drehen gegen Hannover einen 1:2-Rückstand in ein 4:2. Durch den dritten Heimsieg in Folge klettert Sandhausen zudem auf Rang 15. Der direkte Klassenerhalt ist plötzlich zum Greifen nah.

PartieSV Sandhausen - Hannover 96 4:2 (1:1)
SV SandhausenKapino - Nauber (64. Bachmann), Kister, Zhirov (90. Paurevic)- Diekmeier, E. Taffertshofer (64. Linsmayer), Zenga (83. Esswein), Nartey, Biada (83. Contento)- Keita-Ruel, K. Behrens
Hannover 96Esser - Muroya, M. Franke (16. Falette), Elez, Hult - Bijol, D. Kaiser (75. Basdas), Muslija (74. Maina), Haraguchi - Weydandt (59. Sulejmani), Ducksch
Tore1:0 Biada (26.), 1:1 Muslija (42.), 1:2 Sulejmani (63.), 2:2 Behrens (68./FE.), 3:2 Keita-Ruel (81.), 4:2 Behrens (90.)
SchiedsrichterFlorian Badstübner (Windsbach)

SV Sandhausen gewinnt gegen Hannover 96 - Stimmen zum Spiel

Wir sind gerade auf einem richtig guten Weg. So machen wir jetzt weiter. Wir sollten uns nicht zu sicher fühlen“, sagt SVS-Abwehrchef Tim Kister. Seit dem Trainerwechsel von Michael Schiele zu Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits hat sich am Hardtwald einiges zum Positiven entwickelt. „Das ist vor allem eine Kopfsache. Wir sind mittlerweile eine richtig geile Truppe. Jeder kämpft für jeden - das brauchst du auch in der 2. Liga“, führt Urgestein Kister aus.

Nachdem Julius Biada (26.) den SVS per Freistoß in Führung gebracht hat, kann Hannover das Spiel durch die Tore von Florent Muslija und Valimir Sulejmani (63.) drehen, ehe sich Sandhausen in einer starken Schlussphase belohnt. Kevin Behrens per Elfmeter (68.), Daniel Keita-Ruel (81.) und erneut Behrens (90.) sorgen für den umjubelten Endstand.

SV Sandhausen schlägt Hannover 96 - Machmeier und Kleppinger loben Moral

Das war heute ein Sieg, der geprägt von Gier und Leidenschaft war. Wir können unheimlich stolz darauf sein, was unsere beiden Co-Trainer aus der Mannschaft herausgeholt haben. Man sieht, was in der Mannschaft steckt. Wir haben noch nichts erreicht, aber wir sind auf einem Platz, den wir jetzt mit aller Gewalt verteidigen wollen. Wir dürfen jetzt nicht nachlassen“, fordert SVS-Präsident Jürgen Machmeier.

Der SV Sandhausen jubelt über das 1:0 gegen Hannover 96.

Ähnlich fällt das Fazit von SVS-Coach Kleppinger aus: „Das war ein eminent wichtiger Sieg. Wir haben mit unseren Tugenden in Sandhausen den Großen schon oft ein Bein gestellt. Das war heute genauso. Wir können uns heute freuen, aber dann geht es gleich schon wieder weiter.“ Die Kurpfälzer haben es im Abstiegskampf jetzt in der eigenen Hand und haben zudem auch noch zwei Partien weniger als die Konkurrenz absolviert. Am Mittwoch (28. April/18:30 Uhr) gastiert der SV Sandhausen bei Greuther Fürth. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare