SVS-Talfahrt geht weiter

Angekommen im Abstiegskampf

+
SV Sandhausen - Arminia Bielefeld

Sandhausen – Nachdem der SV Sandhausen das wichtige Heimspiel gegen Arminia Bielefeld verloren hat, ist allen Beteiligten klar: Der Abstiegskampf hat begonnen! Die Stimmen zum Spiel:

SVS-Kapitän Stefan Kulovits hat sich nach der 1:3-Niederlage gegen Arminia Bielefeld als erster Spieler in der Mixed-Zone gestellt. Der Österreicher nimmt nach dem neunten Spiel ohne Sieg kein Blatt vor den Mund „Durch die Niederlage sind wir wieder mittendrin im Abstiegskampf“, sagt der Routinier und fügt hinzu: „Wir müssen jetzt die Ärmel hochkrempeln.

Während die Bielefelder von der ersten Minute an aggressiv und mit viel Leidenschaft aufgetreten sind, hat man bei den Sandhäusern teilweise den Eindruck gehabt, dass nicht jeder Spieler den Abstiegskampf angenommen hat.

Fotos: SVS verliert 1:3 gegen Bielefeld

„Wir haben den Fehler gemacht, dass wir zu brav waren und uns den Schneid haben abkaufen lassen“, stellt SVS-Präsident Jürgen Machmeier fest. „Wir haben genug Qualität in der Mannschaft, aber wenn du so eine Negativserie hinlegst, bringt dir die Qualität auch nichts. Der Kopf ist im Fußball ein entscheidender Faktor. Der ist bei uns im Moment nicht frei“, resümiert Kulovits.

Blick geht nach hinten

„Nach dem zweiten Gegentor ist von uns zu wenig gekommen“, meint SVS-Keeper Marco Knaller. „Wir dürfen jetzt den Kopf nicht in den Sand setzen und müssen weiterarbeiten, damit wir die nötigen Punkte holen.“ Auch Geschäftsführer Otmar Schork richtet den Blick Richtung Abstiegskampf: „Wenn man neun Spiele in Folge nicht gewinnt, muss man nach hinten schauen - das werden wir tun.“

Das beruhigende Punktepolster ist inzwischen geschmolzen. Abhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz könnte der Vorsprung auf den Relegationsplatz am Ende des Spieltags nur noch vier Punkte betragen. „Da muss man nichts schönreden. Mit dem heutigen Spiel sind wir im Abstiegskampf. Wir müssen gucken, dass wir schnellstmöglich punkten“, sagt SVS-Coach Kenan Kocak.

Die nächste Möglichkeit bietet sich am kommenden Spieltag beim TSV 1860 München (Sonntag, 16. April/13:30 Uhr).

>>> Machmeier unterstellt Schiedsrichter Absicht!

Übersicht

SV Sandhausen: Knaller - Klingmann , Karl , Kister , Paqarada - Kulovits , Lukasik (60. Vollmann) - Pledl (62. Kuhn) , Höler , Derstroff (77. Kosecki) - Wooten

DSC Arminia Bielefeld: Davari - Dick , Börner , Behrendt , Hartherz - Prietl , Schütz - Hemlein , Yabo (58. Klos) , Staude (36. Putaro) - Voglsammer (68. Brandy)

Tore: 0:1 Voglsammer (FE, 16.), 0:2 Voglsammer (55.), 0:3 Börner (75.), 1:3 Karl (90.)

Zuschauer: 5.099

Schiedsrichter: Martin Thomsen (Kleve)

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare