Auswärts beim Tabellenführer

SVS will das Team der Stunde ärgern

+
Die SVS-Profis wollen in Braunschweig für eine Überraschung sorgen.

Sandhausen – Die Erleichterung über den ersten Saisonsieg ist beim SV Sandhausen groß gewesen. Nun müssen die Badener allerdings zum Spitzenreiter Braunschweig reisen. 

Vier Spiele, vier Siege, zwölf Punkte, 12:2 Tore! Beim kommenden SVS-Gegner Eintracht Braunschweig läuft es derzeit extrem gut. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht grüßt nach einem fulminanten Saisonstart von der Tabellenspitze der 2. Bundesliga.

Den SV Sandhausen erwartet am Samstag also alles andere als eine einfache Aufgabe. Das weiß auch Coach Kenan Kocak (35): „Braunschweig hat eine eingespielte, disziplinierte und laufstarke Mannschaft. Sie haben ein gutes Umschaltspiel und sind bei Standards gefährlich. Wir müssen höllisch aufpassen.“

Fotos vom SVS-Heimsieg gegen den FCK

Dennoch gibt sich der 35-Jährige gerade auch nach dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern selbstbewusst: „Wir fahren mit dem nötigen Selbstbewusstsein nach Braunschweig. Wir können befreit aufspielen und werden uns nicht verstecken.“ 

Kopf-an-Kopf-Rennen in der Innenverteidigung

Personell kann Kocak abgesehen von den Langzeitverletzten aus dem Vollen schöpfen. Somit wird es im Kader auch wieder einige Härtefälle geben. Innenverteidiger Tim Kister ist nach einer Angina wieder fit, jedoch hat das Abwehr-Duo Gordon und Knipping gegen Kaiserslautern gut funktioniert. 

>>> Jetzt beim SVS-Trikot-Lotto mitmachen und absahnen <<<

Kenan Kocak hat also die Qual der Wahl. „Das ist eine Nebenwirkung in meinem Job, dass ich jede Woche Spieler enttäuschen muss“, gesteht der SVS-Coach. Wer letztlich von Anfang spielen wird, lässt Kocak wie gewohnt offen: „Wir werden erst noch die letzten Einheiten beobachten.“

Statistik spricht für Braunschweig

Die Bilanz gegen die Niedersachsen macht den Sandhäusern wenig Hoffnung. Seit 1977 hat es insgesamt 13 Pflichtspiele zwischen den beiden Teams gegeben und nur einmal ist der SVS als Sieger vom Platz gegangen. Dieser Sieg ist aber noch gar nicht so lange her. Am ersten Spieltag der abgelaufenen hat der überraschende 3:1-Sieg in Braunschweig den Weg für eine erfolgreiche Saison geebnet

Ob die Schwarz-Weißen auch diesmal wieder für eine Überraschung sorgen können, wird sich am Samstag, 17. September, um 13 Uhr im Eintracht-Stadion zeigen

Mögliche Aufstellung SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Gordon, Kister, Paqarada - Linsmayer, Kulovits, Kosecki, Pledl - Wooten, Höler

Mehr zum Thema:

>>> Fix! SVS verpflichtet Taner Yalcin

>>> Lucas Höler ist am Hardtwald angekommen

>>> Erster Saisonsieg! SVS schlägt den FCK

Die letzten drei Duelle:

Traumstart! SVS schlägt Braunschweig mit 3:1

Die Fotos vom 0:2 gegen Braunschweig

SVS unterliegt Braunschweig mit 0:1

______

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare