Schork bestätigt

SVS legt auf dem Transfermarkt nicht nach - Vollmann hat Angebote aus der 3. Liga

+
Korbinian Vollmann spielt seit 2016 für den SV Sandhausen

Sandhausen – Am Freitag (31. August, 18 Uhr) schließt das Sommer-Transferfenster. Geschäftsführer Sport Otmar Schork verrät, wie der SV Sandhausen den Endspurt auf dem Transfermarkt angeht.

Trotz des Fehlstarts in der 2. Bundesliga wird der SV Sandhausen personell NICHT mehr nachlegen!

Das bestätigt SVS-Geschäftsführer Sport Otmar Schork am Donnerstag (30. August) auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Tabellenführer Union Berlin (Sonntag, 2. September/13:30 Uhr). 

Wir sind der Meinung, dass unser Kader mit 29 Spielern sehr gut aufgestellt ist“, betont Schork und fügt hinzu: „Wir haben den Markt selbstverständlich geprüft, aber es war kein Spieler dabei, der unsere Qualität steigert oder der realisierbar für uns ist. Deshalb sind wir das Thema defensiv angegangen.

Vollmann hat Angebote aus der 3. Liga

Eine Veränderung im Kader könnte es allerdings dennoch geben. Mittelfeldspieler Korbinian Vollmann (24), der in den vergangenen Jahren immer mit Verletzungsproblemen zu kämpfen gehabt hat, könnte laut Schork den Verein verlassen. 

„Es gibt noch keine Tendenz. Es sind zwei Vereine aus der 3. Liga interessiert, es kann aber auch sein, dass er bei uns bleibt“, erklärt der SVS-Geschäftsführer Sport.

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare