„Wir spielen auf Sieg“ 

Klingmann vor Braunschweig-Spiel angriffslustig

+
Philipp Klingmann spielt seit 2015 für den SV Sandhausen.

Sandhausen – Ohne Kapitän Stefan Kulovits und mit einer neuen Nummer zwei gastiert der SV Sandhausen am Sonntag bei Eintracht Braunschweig. Philipp Klingmann zeigt sich angriffslustig:

Nach zweiwöchiger Pause rollt am Wochenende in der 2. Bundesliga wieder der Ball! 

Auch wenn der SV Sandhausen in der Tabelle vier Plätze vor Eintracht Braunschweig steht, fahren die Badener als Außenseiter nach Niedersachsen (Sonntag,  10. September/13:30 Uhr).

„Torsten (Lieberknecht, Anmerkung der Redaktion) leistet seit Jahren hervorragende Arbeit“, lobt SVS-Coach Kenan Kocak seinen Trainer-Kollegen, der mit der Eintracht erst in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga verpasst hat. „Wir haben Vertrauen in unsere eigene Stärke und werden uns in Braunschweig nicht verstecken“, verspricht Kocak.

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS

Rechtsverteidiger Philipp Klingmann gibt sich ähnlich optimistisch. „Wir haben bisher richtig gute Spiele abgeliefert gegen Mannschaften, die eigentlich besser gesehen werden als wir. Wir spielen auch in Braunschweig auf Sieg.“ Der gebürtige Heidelberger ist bereits beim letzten und bisher einzigen SVS-Sieg gegen Braunschweig auf dem Platz gestanden. Am ersten Spieltag der Saison 2015/16 haben die Badener im Eintracht-Stadion mit 3:1 gewonnen

Einer der damaligen Torschützen ist Andrew Wooten. Der US-Amerikaner, der zuletzt am zweiten Spieltag gegen Ingolstadt zum Einsatz gekommen ist, hat sich wieder fit gemeldet. „Wenn er seinen Rhythmus beibehält, wird er auf jeden Fall dabei sein“, sagt Kocak.

Kulovits fällt weiterhin aus, Karacic neue Nummer zwei

Verzichten muss der SVS-Coach indes auf Stefan Kulovits, der wegen eines Muskelfaserrisses noch rund zwei Wochen ausfallen wird, und Korbinian Vollmann, der seine Reha absolviert. Zudem ist der Einsatz von Eroll Zejnullahu fraglich. Der Mittelfeldspieler hat krankheitsbedingt nicht am Training teilgenommen. Leart Paqarada, der mit der kosovarischen Nationalmannschaft im Einsatz gewesen ist, ist am Mittwoch ohne Blessuren zurückgekehrt.

>>> Für SVS-Heimspiel gegen FCK: Einlaufkind gesucht!

Auf der Bank der Sandhäuser wird es ein neues Gesicht geben. So hat sich Kocak dafür entschieden, dass Neuzugang Goran Karacic (21) die Nummer zwei auf der Torhüterposition ist. Nachdem Marco Knaller kurz vor dem Ende der Transferperiode zum FC Ingolstadt gewechselt ist, hat der SVS den Youngster vom türkischen Zweitligisten Adanaspor ausgeliehen. 

„Er hat bisher einen guten Eindruck hinterlassen, braucht aber auch noch Zeit, da es für ihn auch eine kulturelle Umstellung ist“, betont Kocak. Der Abgang von Marco Knaller ist für den Fußball-Lehrer „überraschend“ gewesen. „Ich war davon überzeugt, dass wir mit Marco Knaller und Marcel Schuhen in die Saison gehen. Wir mussten da aber auch wirtschaftlich denken“, erklärt der 36-Jährige abschließend. 

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare