Nach Niederlage gegen Köln

SVS-Talfahrt geht weiter - Präsident Machmeier richtet Mannschaft auf

+
Der SV Sandhausen verliert gegen den 1. FC Köln.

Sandhausen – Der SV Sandhausen verpasst die Überraschung gegen den 1. FC Köln und muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Die Stimmen zum Spiel:

Die 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Köln ist ein Sinnbild der letzten Wochen. Man kann den Sandhäusern den Einsatz nicht absprechen, doch unter dem Strich geht im spielerischen Bereich nur sehr wenig. Das Offensivspiel ist und bleibt erschreckend harmlos.

Während die Kölner ihre Chancen eiskalt nutzen und durch die Treffer von Louis Schaub (45.) und Simon Terodde (54.) mit 2:0 gewinnen, wartet der SVS auch nach dem dritten Heimspiel auf das erste Tor im BWT-Stadion am Hardtwald.

Präsident Machmeier wendet sich an Mannschaft

Ich hoffe, dass mit dem heutigen Tag das Pech aufgebraucht ist. Wir waren taktisch hervorragend eingestellt. Köln hatte in der ersten Halbzeit keine Lösungen gegen uns“, sagt SVS-Geschäftsführer Sport Otmar Schork. „Dass ein Fehlstart vorliegt, ist klar. Die Inhalte haben gestimmt. Zu bemängeln ist aber die fehlende Durchschlagskraft.

Fotos von der SVS-Niederlage gegen Köln

Nach der Partie hat SVS-Präsident Jürgen Machmeier in der Kabine einige Worte an die Mannschaft gerichtet. „Er hat der Mannschaft zu der Leistung gratuliert. Es hat den Jungs gut getan, vom Präsidenten solche Worte zu hören“, verrät SVS-Coach Kenan Kocak auf der Pressekonferenz nach der Partie.

Ein Sieg aus 17 Spielen

Nach nur einem Sieg aus den letzten 17 Spielen wird der Druck auf den Tabellenvorletzten größer. „Die Situation ist alles andere als schön. Ich erlebe das als Trainer zum ersten Mal. Ich bin mir aber sicher, dass sich die Jungs belohnen werden“, macht Kocak deutlich. Der 37-Jährige sieht trotz der Niederlage das Positive: „Wir können gute Momente aus dem Spiel mitnehmen und hoffen, dass wir in Aue den langersehnten Sieg einfahren.“

Die kommende Woche wird in der Tat wegweisend für den SVS. Am Mittwoch (26. September) geht es nach Aue, am Sonntag (30. September) kommt Aufsteiger Magdeburg an den Hardtwald.

SV Sandhausen - 1.FC Köln 0:2 (0:1)

SV Sandhausen: Lomb - Klingmann , Kister , Verlaat, Paqarada (80. Wooten) - Jansen (62. Hansch), Linsmayer - Gislason, Förster - Behrens , Guedé (62. Schleusener)

1. FC Köln: T. Horn - Risse , Sobiech , Czichos , J. Horn - Höger - Clemens (72. Özcan), Schaub , Drexler (87. Koziello), Guirassy - Terodde (80. Cordoba)

Tore: 0:1 Schaub (45.), 0:2 Terodde (54.)

Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)

Zuschauer: 13.237

___

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare