Nach Remis in Braunschweig

SVS-Debütant Jansen: „Ich bin sehr glücklich!“

+
Max Jansen hat gegen Braunschweig sein Debüt für den SVS gefeiert.

Braunschweig – Nach dem Punktgewinn gegen Eintracht Braunschweig zeigt man sich beim SV Sandhausen zufrieden. Die Stimmen zum Auswärtsspiel im Eintracht-Stadion:

Der SV Sandhausen ist auch im dritten Auswärtsspiel der Saison ohne Niederlage geblieben. Gegen ‚Angstgegner‘ Eintracht Braunschweig liegt die Kocak-Elf 35 Minuten hinten, ehe Philipp Klingmann in der Schlussphase zum 1:1-Endstand getroffen hat (>>> Der Ticker zum Nachlesen).

Fotos: SVS mit Remis in Braunschweig

„Zum Glück habe ich ihn relativ schlecht getroffen, sonst wäre er wahrscheinlich nicht reingegangen. Ich denke, dass das 1:1 in Ordnung geht. Wir können absolut positiv auf die ersten fünf Spiele schauen und wollen nächste Woche gegen Kaiserslautern die nächsten drei Punkte holen“, sagt der Torschütze nach der Partie. 

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS

„Meine Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und verdient einen Punkt erkämpft“, lobt SVS-Coach Kenan Kocak seine Spieler. Der Fußball-Lehrer hat im Mittelfeld improvisieren müssen, da neben Stefan Kulovits und Eroll Zejnullahu auch Vize-Kapitän Denis Linsmayer gefehlt hat. 

„Die Vorzeichen hätten natürlich besser sein können. Wir hatten gerade in der Zentrale mit Stefan Kulovits und Eroll Zejnullahu einige Ausfälle zu verkraften. Denis Linsmayer und seine Frau erwarten ein Kind, weshalb er von uns natürlich für heute die Freigabe bekam“, erklärt Kocak.

Jansen feiert Debüt

Für Linsmayer ist überraschend Maximilian Jansen in die Startelf gerückt. Der 24-Jährige, der im Sommer 2016 an den Hardtwald gewechselt ist, hat nach langer Verletzungspause endlich sein Debüt für die Sandhäuser gefeiert. 

„Meine Familie war heute im Stadion und ich bin sehr sehr glücklich über meinen ersten Einsatz in der 2. Liga. Die ersten 20 Minuten musste ich ein wenig die Nervosität ablegen und ins Spiel finden. In der Halbzeit haben wir uns dann vorgenommen, gut aus der Kabine zu kommen. Durch einen Sonntagsschuss kassieren wir dann das 0:1“, sagt Jansen und fügt hinzu: „Aber großen Respekt vor der heutigen Mannschaftsleistung, durch die wir wieder zurück ins Spiel gekommen sind. Ich bin jetzt erst einmal erschöpft, die 2. Liga ist nochmal eine ganz andere Hausnummer. Ich hoffe, dass noch einige Einsätze dazu kommen.“

SVS-Geschäftsführer Sport Otmar Schork attestiert dem Debütanten eine gute Leistung. „Ich freue mich für Maxi Jansen, der heute sein Pflichtspieldebüt für den SVS gab. Er hat eine gute Leistung gezeigt. Heute sollte aber definitiv der Mannschaftsgeist hervorgehoben werden. Wir haben jetzt eine englische Woche mit zwei Heimspielen und es ist beruhigend, dass wir momentan sehr stabil auftreten und in jedem Spiel auf Augenhöhe sind“, so Schork.

Am Samstag (16. September/13 Uhr) gastiert der 1. FC Kaiserslautern im BWT-Stadion am Hardtwald.

Eintracht Braunschweig – SV Sandhausen 1:1 (0:0)

Eintracht Braunschweig: Fejzic - Becker , Baffo , Valsvik , Reichel - Boland , Samson - Khelifi , Abdullahi (64. Kumbela) , Hernandez - Nyman (72. Yildirim)

SV Sandhausen: Schuhen - Kister , Knipping , Karl (74. Stiefler) - Klingmann , Paqarada (45. Roßbach) - M. Jansen , Daghfous , Derstroff (65. Sukuta-Pasu) - Wright , Höler

Tore: 1:0 Boland (48.), 1:1 Klingmann (83.)

Schiedsrichter: Sven Jablonski

Zuschauer: 19.885

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare