1:0 gegen Ingolstadt

„Auf einem guten Weg“: SVS genießt ersten Saisonsieg!

+
Der Jubel nach dem Siegtreffer von Andrew Wooten (r.).

Sandhausen – Zweiter Spieltag, erster Saisonsieg! Nach dem knappen 1:0-Erfolg gegen den FC Ingolstadt gibt man sich beim SV Sandhausen zufrieden. Die Stimmen zum Spiel:

Dieser Sieg könnte für die kommenden Wochen noch sehr wichtig werden! Nach dem ärgerlichen 2:2-Unentschieden gegen Aufsteiger Kiel hat der SV Sandhausen vor heimischer Kulisse Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt mit 1:0 geschlagen.

Fotos vom SVS-Sieg gegen Ingolstadt

Wir waren heute gieriger auf den Sieg als letzte Woche“, sagt SVS-Präsident Jürgen Machmeier mit Blick auf den Auftakt, als die Sandhäuser eine 2:0-Führung noch hergegeben haben. „Wir haben aus dem Spiel gegen Kiel gelernt und haben uns nach dem 1:0 nicht fallen lassen. Es ist wichtig und schön, wenn die Arbeit der ganzen Woche Früchte trägt“, freut sich SVS-Keeper Marcel Schuhen.

Für den 24-Jährigen, der Marco Knaller verdrängt hat, ist es das erste Ligaspiel im BWT-Stadion am Hardtwald gewesen. „Wir haben einen sehr geilen Job. Die Leute kommen ins Stadion, um uns bei der Arbeit zuzuschauen. Dementsprechend war ich vor dem Spiel auch nicht nervös - ich genieße das eher“, sagt der Neuzugang, der im März 2011 das Tor des Monats erzielt hat.

Geburtstagsgeschenk für Otmar Schork

Grund zur Freude hat auch SVS-Geschäftsführer Sport Otmar Schork, der am Freitag seinen 60. Geburtstag feiert. „Es ist ja bekannt, dass ich heute 59+1 geworden bin. Die 1 steht für den 1:0-Sieg“, strahlt Schork und fügt hinzu: „Wir sind auf einem guten Weg.“

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und der Art und Weise, wie die Mannschaft gespielt hat. Der Sieg war verdient“, resümiert Coach Kenan Kocak, der gegen die Ingolstädter auf Tim Kister verzichten musste, der sich im Training einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen hat und vier Wochen ausfällt.

Nachdem Richard Sukuta-Pasu (4./31.) zwei große Chancen vergeben hat, hat es der eingewechselte Andrew Wooten in der 70. Minute besser gemacht und hat nach Vorlage des ebenfalls eingewechselten Neuzugangs Eroll Zejnullahu den 1:0-Siegtreffer erzielt. 

Entwarnung bei Wooten

Fünf Minuten vor dem Ende musste der Torschütze ausgewechselt werden, doch laut Wooten sei dies lediglich eine Sicherheitsmaßnahme gewesen. 

„Ich weiß, was ich an Sandhausen habe. Meine Vertragsverlängerung war nicht so überraschend, wie viele gedacht haben. Ich fühle mich hier sehr wohl und habe hier damals meine Chance bekommen - dafür bin ich sehr dankbar! Geld ist natürlich wichtig, ist im Leben aber nicht alles“, erklärt Wooten nach der Partie die Beweggründe, warum er seinen Vertrag am Hardtwald bis 2019 verlängert hat.

Das nächste Pflichtspiel bestreiten die Sandhäuser am Sonntag, 13. August, im DFB-Pokal. Dann gastiert die Kocak-Elf beim Viertligisten Schweinfurt.

>>> Der Spielbericht

>>> Der Ticker zum Nachlesen

SV Sandhausen – FC Ingolstadt 1:0 (0:0)  (BWT-Stadion am Hardtwald)

SV Sandhausen: Schuhen - Klingmann , Karl , Knipping , Paqarada - Kulovits , Linsmayer - Daghfous , Vollmann (66. Zejnullahu) - Höler - Sukuta-Pasu (54. Wooten/85. Derstroff)

FC Ingolstadt: Hansen - M. Matip , Bregerie , Wahl - Hadergjonaj , Schröck (60. Kittel) , Gaus - Morales , Cohen (83. Leipertz) - Lezcano , Kutschke (71. Colak)

Schiedsrichter: Christof Günsch (Marburg)

Zuschauer: 5.321

Tor: 1:0 Wooten (70.)

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

nwo

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare