Nach Unentschieden gegen Braunschweig

Sandhausen-Duo zurück auf dem Platz: Biada und Kister trainieren wieder

Julius Biada (li.) ist wieder ins Training eingestiegen.
+
Julius Biada (li.) ist wieder ins Training eingestiegen.

Sandhausen - Nach dem bitteren Remis gegen Eintracht Braunschweig kann der SV Sandhausen im Training wieder auf zwei Rückkehrer setzen.

Es ist ganz klar eine gefühlte Niederlage“, sagt Sandhausen-Trainer Uwe Koschinat nach dem 2:2 gegen Eintracht Braunschweig. Die Kurpfälzer haben gegen den Aufsteiger eine 2:0-Führung verspielt und kassieren kurz vor dem Schlusspfiff den Ausgleich. Anstatt mit einem wichtigen Heimsieg in die Länderspielpause zu gehen, beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz aktuell nur einen Zähler.

SV Sandhausen: Tim Kister und Julius Biada wieder im Training

Zu Beginn der neuen Trainingswoche gibt es allerdings zwei positive Nachrichten vom Hardtwald zu vermelden. Sowohl Tim Kister als auch Julius Biada sind wieder ins Training eingestiegen. Kister hat die vergangenen beiden Spiele aufgrund seiner Corona-Erkrankung verpasst. Offensivspieler Biada hat sich im Oktober bei der Derby-Niederlage gegen den Karlsruher SC einen Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel zugezogen.

Ob beide Spieler direkt auch eine Option für die Startelf sein werden, bleibt abzuwarten. Aber bis zum nächsten Ligaspiel haben die Sandhäuser auch noch etwas Zeit. Am 21. November ist die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat zu Gast beim punktgleichen Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf. (nwo) Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare