Im neuen Mannschaftsbus

SVS-Trainer Kocak: „Fahren nach Aue, um zu gewinnen!“

+
Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel des SVS bei Erzgebirge Aue.

Sandhausen – Setzt der SVS seinen Höhenflug fort und setzt sich an der Tabellenspitze fest? So schätzt Trainer-Fuchs Kenan Kocak den nächsten Gegner FC Erzgebirge Aue ein:

Ausgeglichener könnte die Statistik gegen einen Gegner nicht sein: In acht Zweitligaspielen gegen Erzgebirge Aue seit 2012 gab es je drei Siege für den SV Sandhausen und die Sachsen sowie zwei unentschieden – bei einem Torverhältnis von 7:7.

Doch nach dem Rekordstart in die Saison und aktuell Platz zwei in der Tabelle kann die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak (36) durchaus selbstbewusst ins 420 Kilometer entfernte Sparkassen-Erzgebirgsstadion (15.700 Plätze) reisen: Denn in der Heimtabelle belegt Aue mit bislang erst einem Sieg bei zwei Niederlagen nur den 14. Rang!

Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel des SVS bei Erzgebirge Aue.

Dennoch sollten die Schwarz-Weißen auch gewarnt sein! Schließlich hat die Elf von Trainer Hannes Drews (35) gerade erst den 1. FC Kaiserslautern auf dem Betzenberg mit 0:2 entzaubert und noch tiefer in die Krise geschossen. 

>>> Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Mein SV Sandhausen“ und verpasse keine Nachricht über den SVS <<<

Vor dem Spiel am Freitag (22. September/18:30 Uhr) wagen Verteidiger Leart Paqarada (22), der Schütze des goldenen Tores beim 1:0-Sieg gegen Union Berlin zum Auftakt der Englischen Woche am Dienstag, und sein Coach einen Ausblick.

Jetzt wollen wir auch in Aue Vollgas geben, werden alles reinhauen und versuchen den nächsten Dreier zu holen. Alles andere zählt für uns nicht! Auch nicht die Tabellenkonstellation. Wir werden die Tabelle auch nicht einrahmen und in der Kabine aufhängen“, hofft Kocak, dass seine Truppe auch gegen die „Veilchen“ punktemäßig nachlegt.

Doch Kocak kennt die Stärken des Gegners, der noch die Handschrift seines Freundes Domenico Tedesco (32) trägt, mit dem er gemeinsam den Trainerschein gemacht hat: „Wir hatten wenig Vorbereitungszeit auf Aue. Wir wissen, dass uns eine sehr, sehr gute Mannschaft mit brutalem Umschaltspiel erwartet! Im Mittelfeld steht mit Christian Tiffert ein absoluter Leader auf dem Platz, die Stürmer Bertram, Köpke und Nazarov stehen für Torgefahr und ein starkes Umschaltspiel. Aber meine Jungs werden auch in Aue an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen.

Und scherzt angesprochen auf den nagelneuen schwarzen Mannschaftsbus: „Wenn wir drei Punkte holen, fahre ich auch mit dem Schulbus...“ 

Der Ehrgeiz, die Englische Woche zu krönen, ist riesig! Das überschattet die Müdigkeit. Wir wollen uns als Mannschaft belohnen. Eine Englische Wochen ist für Fußballer immer etwas Schönes – auch wenn‘s intensiv ist. Aber das  macht man gerne“, so Paqarada voller Vorfreude, der in dieser Saison sogar schon doppelt getroffen hat.

Schüsse wie den 22-Meter-Kracher gegen Berlin habe er nicht extra im Training geübt: „Das Selbstvertauen dafür habe ich, auch wenn es nicht immer klappt. Aber ich freue mich, dass ich der Mannschaft helfen konnte...

Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel des SVS bei Erzgebirge Aue.

Besonderer Anreiz für die Jungs vom Hardtwald: „Die Jungs bekommen nach dem Aue-Spiel auf jeden Fall eine Pause. Wie lange, werden wir sehen. Man kann gut mit mir verhandeln", lacht Kocak. 

Zwischen 50 und 100 Fans werden den SVS nach Aue begleiten. Die Mannschaft machte nach der Pressekonferenz sich um Punkt 12:30 Uhr auf den Weg.

Übrigens: Am 5. Oktober absolviert der SVS in der Länderspielpause ein Testspiel bei Bundesligist 1. FSV Mainz 05 – Anpfiff um 17 Uhr.

>>> Rekord-Start! Das ist das Erfolgsrezept des SVS

>>> Nicht zu stoppen: SVS siegt auch gegen Union Berlin!

____

Transparenzhinweis: HEIDELBERG24 ist Medienpartner des SV Sandhausen 1916 e.V.

pek

Quelle: Mannheim24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare